72411 | 7kWp || 1291€ | Viessmann

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme
    PLZ - Ort
    Land
    Dachneigung 38 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt
    Dacheindeckung
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 11.5 m
    Breite: 6.5 m
    Fläche: 55 m²
    Höhe der Dachunterkante 4.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1291 € 1100 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 1000 1000
    Anlagengröße 7.2 kWp 9.9 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 24 33
    Hersteller
    Bezeichnung
    Nennleistung pro Modul 300 Wp 300 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 0 0
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers 0 0

    ...Hallo,
    Wir sind gerade im Neubau und wollen direkt die PV-Anlage montieren lassen.
    Das erste Angebot ist nun heute reingekommen. Was meint ihr dazu?


    Vorab vielen Dank für eure Hilfe!


    Max
    https://www.photovoltaikforum.com/posting.php#

    Einmal editiert, zuletzt von Max1172 ()

  • Das Formular schluckt leider zur Zeit wichtige Informationen :cry:
    Welche Module sind es und welcher WR?


    Auffällig sind schon einmal die unschöne Anzahl an Modulen, da Du über 7 kWp unmittelbar in den Genuss der Kosten für Smartmetering kommen wirst. Zudem müsste man mit 24 Modulen 2 Strings bilden, die spannungsmäßig nicht das Gelbe vom Ei sind und Dich ertrag kosten werden. Wieso sollen es denn auch nur 24 Module sein? Bei den Dachmaßen sollten 33 Module passen. Gibt es störende Aufbauten? Preislich scheint das auf den ersten Blick auch kein Schnäppchen zu sein, weil bei einem Neubau
    a) das Gerüst mitbenutzt werden kann
    b) kein neuer Zählerschrank installiert werden muss
    c) Kabelwege vorhanden sein sollten


    Aber gib uns erst einmal die Infos zu dem WR und den Modulen und wir sehen weiter.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Zitat von hgause

    Auffällig sind schon einmal die unschöne Anzahl an Modulen, da Du über 7 kWp unmittelbar in den Genuss der Kosten für Smartmetering kommen wirst.


    *zustimm*


    Zitat von hgause

    Zudem müsste man mit 24 Modulen 2 Strings bilden, die spannungsmäßig nicht das Gelbe vom Ei sind und Dich ertrag kosten werden.


    Weil ich dieses Satz hier so oft lese:
    Ich habe mir das jetzt in der letzen Woche oft genug in dieser Leistungsklasse um die 7 kWp mit verschiedenen Modultypen durchgerechnet, weil ich auch 23 Module baue. Der Unterschied beträgt ca. 0,4% ! (bei zB 1x22 im Vergleich zu 1x14 und 1x8 Modulen... aber auch nur, wenn alle Module die exakt gleiche Neigung und Sonneneinstrahlung haben). Bei unterschiedlichen Dachneigungen oder Ausrichtungen können die zwei Strings durchaus Vorteile bringen. --> Da packe ich doch dann lieber ein oder zwei Module mehr aufs Dach und habe deutlich mehr Ertrag, als mich an diesen theoretischen 0,4% aufzuhängen :wink:


    Max
    --> versuche möglichst knappe unter die 7,0 kWp zu kommen, oder möglichst knapp unter 10,0 kWp.

    6,9 kWp Heckert NeMo 2.0 60M, SMA STP7000, SHM 2.0

  • Moin,


    mit den OEM Modulen und einem Neubau sind 1100 €/kWp aber Pflicht und problemlos möglich!
    Außerdem bei der Dachgröße auf jeden Fall an die 10 kWp bauen. Ein 2. Mal anfangen . nach dem PV-Virus - ist mehr als ineffizient!

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V5F + V10F

  • Zitat

    Der Unterschied beträgt ca. 0,4% ! (bei zB 1x22 im Vergleich zu 1x14 und 1x8 Modulen... aber auch nur, wenn alle Module die exakt gleiche Neigung und Sonneneinstrahlung haben). Bei unterschiedlichen Dachneigungen oder Ausrichtungen können die zwei Strings durchaus Vorteile bringen. --> Da packe ich doch dann lieber ein oder zwei Module mehr aufs Dach und habe deutlich mehr Ertrag, als mich an diesen theoretischen 0,4% aufzuhängen :wink:


    ...dann würde ich aber auch noch darauf hinweisen, dass deine Aussage darauf basiert, dass insbesondere der kurze Strang auch unverschattet ist! Denn die Schattentoleranz wird bei kurzen Strängen schlechter und kann im Extremfall sogar dazu führen, dass die Mindestspannung des WR unterschritten wird. Das ist dann Modul- und WR- abhängig.
    Sonst stimmt das idR schon, mehr Wp geht vor WR Wirkungsgrad :wink:


    Zitat

    Außerdem bei der Dachgröße auf jeden Fall an die 10 kWp bauen. Ein 2. Mal anfangen . nach dem PV-Virus - ist mehr als ineffizient!


    Jepp :!::mrgreen:

    9,6kWp 32 x Hanwha Q.Cells Q.Peak-G4.1 300, Kostal Piko 8,5
    Azimuth +40° (SW), DN38°

  • Hallo,
    Vielen Dank für die Rückmeldungen.
    Monokristalline Solarmodule
    Viessmann Vitovolt 300.


    WR: SMA Sunny Tripower 7.000 TL-20


    Unterkonstruktion :
    Hersteller: Würth.


    Berater kommt am Montag.
    Ich habe wirklich wenig Ahnung was pv anlage angeht.
    Man hat uns 24 Module vorgeschlagen weil wir maximal 10 t. Euro ausgeben wollen.
    Ich wurde mich sehr freuen über weitere Meinungen.



    Gesendet von meinem H60-L04 mit Tapatalk

  • Zitat von Max1172

    Berater kommt am Montag.
    Ich habe wirklich wenig Ahnung was pv anlage angeht.
    Man hat uns 24 Module vorgeschlagen weil wir maximal 10 t. Euro ausgeben wollen.
    Ich wurde mich sehr freuen über weitere Meinungen.


    Oh je - dann wird das nichts. Der muss ja auch bezahlt werden. Von den Komponenten her würde das gut gehen für 1100 €/kwp - bei 10 kWp also 11.000 € - fertig. Nur der WR muss dann eine Nummer größer werden - STP 8000 oder Fronius 8,2. Letzteren würde ich bevorzugen, da 70% weich und EV Anzeige eben nur einen S0 Zähler für 50 € plus Einbau zusätzlich braucht!

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V5F + V10F

  • Sage dem Berater nie, was du ausgeben willst, sonst zahlst du drauf.


    24*300Wp ist eher unklug, da knapp über 7KWp und die TE 10 wären dafür auch 10-15% zu viel.


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5