Temperaturbedingte Ausfälle von SE-Optimierern

  • Ich hatte gestern ein längeres Gespräch mit einem Solateur.


    Eine seiner Kernbotschaften war: Keine SE-WR oder Optimierer einsetzen!


    Er sei ja noch nie ein Freund von SE gewesen, aber die letzten Tage hätten all seine Bedenken bestätig.


    Er habe von mehreren Kollegen die Information, dass "reihenweise" Optimierer ausgefallen seien.


    Vermutete Ursache: "Zu viel Temperatur-Stress!


    SE liefert auf Garantie zwar den neuen Optimierer,
    den Aufwand haben aber die Solateure (innerhalb der Montagegarantie)
    oder der Kunde, denn die Austauschkosten übersteigen den Wert des neuen Optimierter bei weitem. (eigentlich klar)


    Da eine meiner beiden ins Auge gefassten Projektlösungen einen SE-WR mit Optimieren beinhaltet meine Frage:


    Hatte hier auch jemand in der letzten Zeit SE-Optimierer-Störungen die er auf hohe Temperaturen zurückführt?


    Treten diese Schäden im Vergleich anderen Schäden an Anschlussdosen gehäuft auf?


    Bin bei den Aussagen des Solateurs etwas skeptisch.


    Er riet auch von Heckert-Modulen ab,
    dort würden auch "gehäuft" diese, Zitat "Komischen Dosen verschmoren"


    Ist an seinen Aussagen was dran?


    Gruß
    Wolfgang

  • Vielleicht sollt man da auch am Solarteur zweifeln...

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Die Optimierer werden ja nicht nur für den deutschen Markt gefertigt, sondern werden international eingesetzt? Dann sollten unsere vergleichsweise lieblichen Temperaturen kein Problem sein, im Vergleich zu den südlichen Ländern, Israel, Arizona usw.


    Allerdings: Wenn ein Optimierer eh schon "geplant hat", auszufallen, dann dürfte er bei hohen Temperaturen schneller "gar" sein.


    Ich habe bisher weder von temperaturgeschädigten SE-Optimierern, noch von komischen Heckert-Dosen gehört ;-)

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Wahrscheinlich meint er die in der Tat ungewöhnlichen Dosen bei Heckert, in denen man die Tycostecker einstecken bzw. auch ausstecken kann. Heckert Module werden ja auch nur mit einem Kabel geliefert. In die freie Buchse kommt dann das Kabel vom nächsten Modul.

  • Hallo Wolfgang,


    das die Temperaturen den Optimierern Stress machen und diese dann ausfallen ist Blödsinn.
    Das ist der gleiche Blödsinn wie Aussagen: SE sei teurer oder zu teuer.
    Manche behaupten auch, das die Optimierer nichts bringen ;-) Alles Blödsinn.


    Ich habe bei mir auf der Sonnenseite (Balkon) 46°C gemessen. Kaum abzuschätzen was die Schwarzen Module dann auf dem Dach hatten. Die Optimierer hängen direkt darunter.
    Da zickt kein Optimierer rum. Alles ist o.k. Und wenn mal (bei einer Garantie von 25 Jahren ehr unwahrscheinlich) ein Optimierer kaputt geht, steht laut Aussage meines Solateurs auch SE für den Wechsel ein. Die Solateure bekommen es in der Regel von SE vergütet.


    LG Heiko

  • Keine Probleme hier - bei 39 Grad im Schatten.
    Auch auf der Südseite funktioniert alle bestens.

  • Erst einmal danke für die Rückmeldungen,
    hatte mir so etwas schon gedacht,
    man darf halt nicht alles glauben was einem so erzählt wird.


    Aber in Zeiten von Fake News haben wohl Viele ihre alternativen Fakten wenn es in den Kram passt.

  • Bei uns läuft auch alles bestens bislang.


    Mein Solateur sagte seinerzeit aber auch ganz transparent ihm ist schonmal ein Optimierer ausgefallen (weshalb er von Modulen mit integriertem Optimierer nicht viel hält weil er da das ganze Modul austauschen muss).


    Ich kann mir schon vorstellen das hrundsätzlich mal ein Optimierer aufgibt bei hohen Temperaturen. Ob wir die hierzulande jetzt haben im internationalen Vergleich :roll:
    Naja die Frage (die nur SE beantworten könnte) wäre halt wie viele / wenige % es betrifft. Da SE noch nicht pleite ist kann es nicht so irre viel sein.


    Mal am Rande - eventuell liegt es wirklich am Solateur. Grundsätzlich gibt es Anlagenauslegungrn, die stressen die Optimierer mehr. Wird alles im SE Tool / Planer angezeigt aber manche ignorieren ja auch Warnhinweise a la „das muss gehen dafür sind die ja da“.

    5,04 kwp / 16xLG315er Neon2 m.SolarEdgeSE4000, 2 Himmelsrichtungen (-25/65) & 3 Neigungen (60, 42, 20) bei teilw. Wandmontage.


    Soll PVGIS Clim.SAF = 912 kwh/kwp
    Soll SE Prognose = 992 kwh/kwp