Balkonkraftwerk mit max 600Wp, Rücklaufzähler Notwendig!?

  • Ich schiebe mein Netzbetreiber Problem mal hier hin. Das passt in diesem Beitrag besser rein.


    Kurzfassung: SteckerPV genehmigt, Keine Installationskosten für Zweirichtungszähler, habe schon einen mME aber halt nur mit Rücklaufsperre. NB will das ich meine Anlage (nicht die PV) vom Installateur prüfen lasse, und er dann den Antrag unterschreibt, damit der NB einen ZWR installiert.


    Meine Odysee geht weiter. Ich hab mit ner Mail anfragt ob ich nach MsbG einen ZWR bekomme wenn ich nach einem mME frage, und ob auch ein Installateur die Anlage prüfen muss. Zusatzinfo das ich in ZUKUNFT eine PV Anlage installieren lassen will.

    Die Antwort hätte von nem Politiker sein können.


    Sinngemäß:


    Wenn sowieso ein PV Anlage installiert werden soll, wird ja eh ein Installateur den Zählerwechsel beantragen, und ein mME kann auch ein ZWR sein.


    Danke, das wir uns wiedermal im Kreis gedreht haben, und keinen Schritt weiter sind!


    Frage an euch, wenn ich nach MsbG einen ZWR haben will, muss da auch der Installateur nach schauen und beauftragen? Ich habe mich mit dem MsbG noch nicht beschäftigt.

    Nein zur EEG! Förderung auslaufen lassen.

    Ja zu eingespeißte kWh mit Einkaufspreis verrechnen für private Dachanlagen ohne Unternehmer zu sein.

    Deutliche vereinfachung der Anmeldung jeglicher Art von PV Anlagen!!!

    Anlagen <400VA ohne Anmeldung. Vereinfachte Anmeldung für Anlagen von 400VA bis 1,2kVA!

    7% MwSt auf WR, Module und Batterien!

  • §32 MsbG

    (1) Soweit es nach § 30 technisch möglich ist, können Netzbetreiber, Direktvermarktungsunternehmer und Anlagenbetreiber auf eigene Kosten gegen angemessenes Entgelt vom grundzuständigen Messstellenbetreiber für moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme Folgendes verlangen:
    1.die Ausstattung von Messstellen mit modernen Messeinrichtungen und Smart-Meter-Gateways,



    §30 MsbG
    Die Ausstattung von Messstellen mit einem intelligenten Messsystem nach § 29 ist technisch möglich, wenn mindestens drei voneinander unabhängige Unternehmen intelligente Messsysteme am Markt anbieten, die den am Einsatzbereich des Smart-Meter-Gateways orientierten Vorgaben des § 24 Absatz 1 genügen und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik dies feststellt.


    Fazit: Wenn der Smart-Meter-Rollout startet, kann auch der Anlagenbetreiber eine moderne Messeinrichtung (hat immer Zweirichtungsmessung) verlangen. Vorher ist das noch im Entscheidungsspielraum des VNB.

    MachDeinenStrom.de - Werde Energieriese!
    Informationen, aktuelle Entwicklungen und Hintergründe zu Mini-Solar-Kraftwerken / SteckerPV / PlugIn-Photovoltaik / Balkonkraftwerken / steckerfertigen Erzeugungsanlagen / "Guerilla"-PV

  • Also eine Intelligente Messeinrichtung will ich nicht haben. Die kostet bei meinem Betreiber ca. 83€ im Jahr. Das finde ich sehr viel. Naja warten wir mal ab was passiert.

    Nein zur EEG! Förderung auslaufen lassen.

    Ja zu eingespeißte kWh mit Einkaufspreis verrechnen für private Dachanlagen ohne Unternehmer zu sein.

    Deutliche vereinfachung der Anmeldung jeglicher Art von PV Anlagen!!!

    Anlagen <400VA ohne Anmeldung. Vereinfachte Anmeldung für Anlagen von 400VA bis 1,2kVA!

    7% MwSt auf WR, Module und Batterien!

  • Also eine Intelligente Messeinrichtung will ich nicht haben. Die kostet bei meinem Betreiber ca. 83€ im Jahr. Das finde ich sehr viel. Naja warten wir mal ab was passiert.

    Das ist wirklich viel, aber nach dem Rollout dürfen die eigentlich nicht mehr als 20€ im Jahr kosten:


    §32 MsbG
    Die Ausstattung einer Messstelle mit einer modernen Messeinrichtung nach § 29 Absatz 3 ist wirtschaftlich vertretbar, wenn für den Messstellenbetrieb für jeden Zählpunkt nicht mehr als 20 Euro brutto jährlich in Rechnung gestellt werden.

    MachDeinenStrom.de - Werde Energieriese!
    Informationen, aktuelle Entwicklungen und Hintergründe zu Mini-Solar-Kraftwerken / SteckerPV / PlugIn-Photovoltaik / Balkonkraftwerken / steckerfertigen Erzeugungsanlagen / "Guerilla"-PV

  • Vorsicht: moderne Messeinrichtung (mME) ist nicht das gleiche wie eine intelligente Messeinrichting (iME). Moderne Messeinrichtung + Smart-Meter-Gateway entspricht dann einer intelligenten Messeinrichtung.


    §30 MsbG scheint sich aber nur auf intelligente Messeinrichtungen zu beziehen.


    Preisobergrenze bei mME ist 20€ Brutto, aber bei iME 60€ Brutto.


    Bei Discovergy kostet es genau die 60€ Brutto, einmalig jedoch 99€ (mit Zweirichtungszählerfunktion). Bei 7 Jahren Eichgültigkeit entspricht das Kosten von ca. 74€ pro Jahr.



    edit: mit §29 und §32 passt es. Der §30 war gerade etwas verwirrend :)

  • Also ich kapiere das bei meinem Netzbetreiber sowieso nicht. Langsam hab ich im Gefühl da Arbeiten nur leute die keine Ahnung von dem haben, was sie da tun. So ein bisschen wie bei den Behörden.


    Beispiel Preisblatt:


    Einfacher Zähler: 12€/a (habe ich im Moment)

    Zweirichtungszähler: 42€/a


    (Sind beides digitale zähler)


    Dann gibt es parallel dazu ein Preisblatt für den MsbG:


    mME: 17€


    iME: ab 6000kWh 83€

    Geht dann hoch bis ca. 200€

    Usw.


    So ich stelle mir die Frage, wenn ich ein ZWR haben will zahle ich 42€ oder 17€ im Jahr? Ich zahle jetzt ja auch 12€ und nicht 17€ im Jahr für den Zähler.

    🤪

    Nein zur EEG! Förderung auslaufen lassen.

    Ja zu eingespeißte kWh mit Einkaufspreis verrechnen für private Dachanlagen ohne Unternehmer zu sein.

    Deutliche vereinfachung der Anmeldung jeglicher Art von PV Anlagen!!!

    Anlagen <400VA ohne Anmeldung. Vereinfachte Anmeldung für Anlagen von 400VA bis 1,2kVA!

    7% MwSt auf WR, Module und Batterien!

  • Hallo,


    ich benutze deshalb Discovergy. Der hat eine Rücklaufsperre und ich sehe fast sekundengenau den Energieertrag.

    Anlage ohne EEG: 2 * EVT500, 4 * 240 Watt

    Anlage ohne EEG: AEconversion INV350-60EU, 300 Watt


    Inselanlage Hytte 12V:
    Tracer 30A mit 2 * 190 Watt,
    Tracer 10A mit 1 * 150 Watt,
    1 * 50 Watt direkt,
    3 * 120 AH Solarbatterie

  • Sorry auch 60€ sind mir zuviel. 42€ sind ok, aber mir gehts eigentlich auch nur darum die Prüfung des Installateurs zu umgehen, weil der für die Prüfung 100€ haben will.

    Nein zur EEG! Förderung auslaufen lassen.

    Ja zu eingespeißte kWh mit Einkaufspreis verrechnen für private Dachanlagen ohne Unternehmer zu sein.

    Deutliche vereinfachung der Anmeldung jeglicher Art von PV Anlagen!!!

    Anlagen <400VA ohne Anmeldung. Vereinfachte Anmeldung für Anlagen von 400VA bis 1,2kVA!

    7% MwSt auf WR, Module und Batterien!

  • Sorry auch 60€ sind mir zuviel. 42€ sind ok, aber mir gehts eigentlich auch nur darum die Prüfung des Installateurs zu umgehen, weil der für die Prüfung 100€ haben will.

    Hallo Sonicmaster82


    mit dem Smartmeter habe ich bei mir zu Hause die eigentlichen Stromtreiber gefunden. Ich war überrascht, wie viel Strom meine Beleuchtung und in der anderen Wohnung der Durchlauferhitzer benötigen.

    Alleine dadurch konnte ich ca. 100 EUR / Jahr sparen.

    Zusätzlich habe ich jetzt auch den Ertrag der Solaranlage und muss mir nicht einen extra Geröt dafür kaufen.


    Letzten Endes musst du die richtige Lösung für dich finden. Wir machen hier nur Vorschläge.

    Anlage ohne EEG: 2 * EVT500, 4 * 240 Watt

    Anlage ohne EEG: AEconversion INV350-60EU, 300 Watt


    Inselanlage Hytte 12V:
    Tracer 30A mit 2 * 190 Watt,
    Tracer 10A mit 1 * 150 Watt,
    1 * 50 Watt direkt,
    3 * 120 AH Solarbatterie

  • Sorry auch 60€ sind mir zuviel. 42€ sind ok, aber mir gehts eigentlich auch nur darum die Prüfung des Installateurs zu umgehen, weil der für die Prüfung 100€ haben will.

    sind eher 74€ rechnet man die Einmalkosten von 100€ mit ein. Redirion hat dir ja sogar den Link gepostet ;)

    Für was brauchst du einen Installateur? Einspeisedose/Festanschluss? Das finde ich nen strammen Tarif - oder ist das Material (Wieland-Dose) mit drin?
    Eine Anlagenprüfung entfällt wenn du ein steckerfertiges System kaufst.


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!