47475 | 6kWp || 0€ | Heckert

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme
    PLZ - Ort
    Land
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung West
    Art der Anlage
    Nachgeführt
    Dacheindeckung
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 13.5 m
    Breite: 4.8 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 10 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 784
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 0 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 784
    Anlagengröße 6.19 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 21
    Hersteller
    Bezeichnung
    Nennleistung pro Modul 295 Wp
    Preis pro Modul 470 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität 6.4 kWh
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 0
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers 0

    Hallo zusammen,
    Ich bin recht neu und habe wenig Ahnung. Jedoch will ich mir eine pv Anlage installieren lassen. Jedoch will ich nicht direkt sie Katze im Sack kaufen. Deshalb würde ich mich freuen wenn ihr mir helfen könntet und mir sagen würdet ob das Angebot teuer ist. Der komplett Preis liegt bei 13.890 Euro inkl. Steuer

  • Hallo und willkommen im Forum,


    leider schluckt das Angebotsformular seit einiger Zeit einige Angaben, d.h. wir benötigen Die Angaben zum Modul- und WR-Typ. Mit 90° Azimuth gibst Du ein Westdach an, gibt es dazu auch ein Ostdach?
    Preislich gesehen hast Du Dich bestimmt vertan, denn weder kostet ein Modul mit 295W €470,- , noch sollte eine PV-Anlage bei 6 kWp €1885,-/kWp netto kosten. Selbst wenn ein Modul €470,- brutto kostet, passt da irgendetwas nicht. Eigentlich sind aber Einzelpreise uninteressant, da der Gesamtpreis stimmen sollte und gebe diesen bitte zukünftig immer netto an!
    Bei den Dachmaßen sollten auch mehr als 21 Module passen. Gibt es störenden Aufbauten? Stell doch mal bitte den Belegungsplan und Bilder des Daches ein.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Je Seite 18 Module mit 275Wp sollte mal das Minimum sein. Wenn deutlich mehr als insgesamt 44 Module passen, in Richtung 14KWp weiter planen zu Preisen um 1200,- pro KWp.


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Bei 4,8m Dachbreite passen hochkant keine 3 Module. Entweder stimmt Deine Angabe nicht oder der Anbieter hat sich vertan --> bitte klären. Mit Speicher sieht der Preis schon ganz anders aus, aber wieso willst Du bei der großen Dachfläche so eine Schrumpelanlage bauen? Dir ist bewusst, je größer die Anlage, desto wirstchaftlicher ist diese? Und das ein Speicher die Rendite der PV auffrisst, weißt Du auch? Was ist Dein Ansinnen bezgl. des Speichers, Hobby? Wenn Dir der Speicher pro Jahr €150,- bringt brauchst Du wieviele Jahre, bis dieser sich rechnet? Aber ok, mit der PV könntest Du in 20 Jahren die schwarze Null erreichen. Ohne Speicher würde Dich die Anlage €945,-/kWp kosten, zzzgl. einem passenden WR dann ca. €1120,-/kWp - IMHO ein sehr guter Preis und die Anlage hätte sich in 10 Jahren amortisiert.
    Ich würde zunächst einmal schauen, was maximal aufs Dach passt. Wenn 3 Module hochkant passen, wären das max. 36 Module pro Seite. Lässt Du die SAT-Schüssel wo sie ist, ziehen wir 2 Module ab, wären das 36 (2x18) auf West und 34 (2x17) auf Ost. Mit preiswerten 275W Modulen wären das eine Anlagengröße von 19,25 kWp die wunderbar an einen 15 kVA bei 70% hart passen.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Portal
    Magazin
    Modul-Datenbank
    WR-Datenbank
    Speicher-Rechner
    PV-Firmen
    Angebote einholen
    Aktive Themen

    Portal » Foren-Übersicht
    Druckansicht


    Chat [0]DownloadsMitglieder
    Persönlicher Bereich
    Einstieg Profil Einstellungen Private Nachrichten Benutzergruppen Freunde und ignorierte Mitglieder
    Neue Nachricht erstellen
    PN-Entwürfe verwalten
    Posteingang
    Postausgang
    Gesendete Nachrichten
    Regeln, Ordner & Einstellungen
    Nachrichten anzeigen:
    Von: hgause
    An: Adam83P


    Warum fragst Du das


    Warum fragst Du das nicht im Thread?
    Wie ich auf über 10 kWp komme? Hmm, du hast doch ein Satteldach mit O/W, oder habe ich da was falsch verstanden? Über 10 kWp bezahlt man zwar anteilige EEG-Umlage für den Direktverbrauch, jedoch lässt eine größere Anlage zu einem günstigeren spezifischen Preis und der höhere Ertrag diese Kosten ab einer Anlagengröße von ca. 13 kWp (Erfahrungswert hier aus dem Forum) wieder verschwinden.
    PV Anlage planen
    Gesendet: 09.08.2018, 11:53
    von Adam83P


    Hallo


    Vielen Dank für dein Feedback im Forum bezüglich meiner PV Planung.


    Mittlerweile habe ich es mir gut überlegt und lasse den Speicher weg. Ich habe mir erhofft das ich tagsüber meinen Speicher lade und nachmittags wenn alle nach Hause kommen davon auch zerren können. Aber anscheinend ist das nicht so rentabel.


    Wie kommst du auf eine Anlagengröße über 10kwp? Ich will in erster Linie meinen Stromverbrauch decken und Rest einspeisen. Ab einer Anlage über 10kwp fallen doch weitere Kosten an. Lohnt es sich trotzdem ? Es ist alles neu für mich und will da keine falsche Entscheidung treffen. Deshalb Danke ich dir vielmals für deine hilfreichen Tipps.


    Gruß
    Adam

  • Ja das ist richtig. Besser ist es hier zu schreiben.
    Ich dachte das wäre so viel was man da zahlt, dass es sich nicht lohnen würde. Gibt es da zu irgendwie eine Kalkulationshilfe? Bin mir gerade sehr unsicher was ich machen soll. Stehe vor der Entscheidung knapp unter 10kwp oder doch das Dach voll machen