SMA Tripower über RS485 mit Wärmepumpe via SunSpec

  • Hallo Forum,


    ich habe eine Frage bei der ich mit den frei verfügbaren Infos im Netz nicht weiterkomme.
    Es geht darum, eine modulierenden Nibe Wärmepumpe mit einem SMA Wechselrichter so zu verbinden, dass die Wärmepumpe ihre Leistung entsprechend der aktuellen Leistung der PV-Anlage anpasst.


    Dazu bietet Nibe eine EME 20 Modul an: Die Aussage von Nibe-Suppor dazu lautet

    Zitat

    "Ein kompatibler Wechselrichter muss über eine MODBUS/RTU Schnittstelle verfügen. Die Kommunikation findet in der Tat über das Sunspec-Protokoll statt.[...] Wechselrichter die das SUNSPEC-Protokoll über eine TCP IP Schnittstelle übertragen können nicht mit dem EME 20 kombiniert werden."


    In der Installationsanleitung
    https://www.nibe.eu/nibedocuments/24731/431668-3.pdf
    wird außerdem noch erwähnt, dass die physische Verbindung über RS485 erfolgt.


    Nun frage ich micht, wie ich meinen SMA Wechserichter (Tripower 7000tl-20) dazu bewegen kann mit der WP zu reden.
    Option 1
    RS485 Schnittstelle. Bis jetzt konnte ich aber nicht raus finden, ob Sunspec darüber läuft


    Option 2
    RS485 zu Ethernet Adapter. Bin mir nicht sicher, ob das überhaupt funktionieren kann.


    Hat jemand ein ähnliches Problem schon lösen können oder hat Infos dazu?


    Danke und Grüße
    Nika

  • Moinsen,


    also Modbus TCP bedeutet, dass die Kommunikation über ein Netzwerkkabel läuft. -> Hat die Nibe nicht, glaube ich.
    Modbus RTU ist eine 2-Draht Anbindung.


    Ich glaube im Leben nicht dass du einen SMA Tripower dazu bekommst, aktiv eine Wärmepumpe anzusprechen, da die WR immer slaves sind, also nur antworten, wenn Sie etwas gefragt werden vom Master.


    Weiter glaube ich auch nicht, dass die Nibe den Master macht, sondern ebenfalls nur brav den Slave spielt und macht, was man ihr sagt. Also Werte in die entsprechenden Register einträgt.


    Die Sunspec Spezifikation sollte mal ein Standard werden, iss aber nicht so, da jeder Hersteller, und auch und gerade SMA sein eigenen Zeug dazugefrickelt hat.


    Du musst also einen Master finden, der a) deinen WR abfragt und b) deiner WP sagt was sie tun soll. Das erledigen in der Regel Datenlogger.


    Wenn du beide Protokolle mit den dazugehörigen Registern von den Herstellern bekommst, sofern nicht doch frei verfügbar, dann bist du schon einen Schritt weiter. Frage mal bitte Nibe, ob sie das rausgeben mögen.


    Gruß, Andreas


    EDIT: Ab seite 17 ist deutsche Sprache: https://www.nibe.fi/nibedocuments/14059/031725-5.pdf -> Modbus Nibe mit Zusatzgerät "Modbus 40"

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [unbekannt]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.

  • Wenn du SMA überredest das Modbus Protokoll von Nibe einzubauen wirds was. Ich habe aber das Gefühl das sich SMA nicht für deine Wünsche interessieren wird.


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [unbekannt]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.

  • Naja, es gibt Datenloggerhersteller, bei denen man mal vorsprechen könnte. Wenn du möchtest frage ich mal bei Plexlog nach, ob die dir sowas bauen würden. Welche Pumpe hast du nochmal und was möchtest du steuern? Ne Art 0% Regelung?


    Gruß, Andreas


    SG Ready bedeutet mmn nur, dass eine Sollwertüberhöhung stattfindet, wenn Kontakt geschlossen ist.


    Das ist zwar eine Steuerung, aber keine Regelung, die dem technischen Fortschritt im Jahre 2018 entspricht.


    Anders wäre es z.Bsp. leichter möglich, wenn mehr Geräte 0-10V ansprechbar wären. Da hätte ich bzw. Plexlog was fertig im Programm. Braucht halt zusätzliche Hardware, um die Anlagenleistung analog 0-10V auszugeben. Geht aber.


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [unbekannt]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.

    Einmal editiert, zuletzt von bauerkiel ()

  • Was soll damit sein? Da steht beschrieben, wie man oder dass man SMA WR auslesen kann.


    Ich hatte weiter oben schonmal erklärt dass man einen Master braucht, der die Slaves ausliest und steuert. Das kann dein Homemanager aber nicht, da er nicht mit der Nibe sprechen kann.


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [unbekannt]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.