Kostal 5.5 neue Generation

  • Hallo


    Ja das wäre noch einfacher verstehe schon...dann hätte ich sozusagen 22 Module in Reihe auf einem Eingang zum teste wäre das einfach weils gleich gemacht ist...


    Dann kann ich das Schattenmagnetment auch vergessen funktioniert dann ja nicht bei nur einem String...


    Wie wäres damit?? Startspannung wäre 180V pro String..


    Zbs. Bei String 1


    Also Module 1 und 2 parallel schalten---Module 3 und 4 auch parallel und dann wiederum 1/2 Module in Reihe zu Module 3/4..??


    Danke für deine Hilfe und Ratschläge

  • Zitat von gexle1004

    Dann kann ich das Schattenmagnetment auch vergessen funktioniert dann ja nicht bei nur einem String...


    Hääää? Da hast Du aber was absolut nicht verstanden. Hast Du denn überhaupt Schatten?



    Zitat von gexle1004

    Wie wäres damit?? Startspannung wäre 180V pro String..


    Jepp, um aber optimal zu arbeiten, sollte der String bei Nennspannung betrieben werden - also 680V. Bei 11 Modulen und ca. 300V - 460V meilenweit von entfernt.


    Zitat von gexle1004

    Also Module 1 und 2 parallel schalten---Module 3 und 4 auch parallel und dann wiederum 1/2 Module in Reihe zu Module 3/4..??


    Nein, 22 Module in Reihe. Dadurch ist die Spannung (fast) optimal und der WR hat genügend Spielraum für sein Schattenmanagement.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal


    Nützliche FAQ´s

  • Hallo


    Zitat: Hääää? Da hast Du aber was absolut nicht verstanden. Hast Du denn überhaupt Schatten?
    Ja habe ich leider der Kamin..


    Zitat: Nein, 22 Module in Reihe. Dadurch ist die Spannung (fast) optimal und der WR hat genügend Spielraum für sein Schattenmanagement...(Schattenmanagement funktioniert auch bei einen String das wäre dann eh OK)


    Das wäre gleich erledigt brauch ich nur im Klemmkasten umklemme und dann auf dem Wr einen String Eingang nehmen..testen kann man es ja...
    Wenn ich alle in Reihe habe alle 22 dann wären es wenn alles optimal ist 860V da würd ich die Nennspannung von 680V mehr als überschreiten...


    Ein Modul hat 38,2V Leerlaufspannung...


    Wie gesagt ist alles nicht wirklich optimal....


    Hast sicherlich Recht könnte alles besser sein aber so schlecht ists auch nicht oder wenn dir das alles so anschaust??


    Dankeschön

  • Zitat von gexle1004

    Das wäre gleich erledigt brauch ich nur im Klemmkasten umklemme und dann auf dem Wr einen String Eingang nehmen..testen kann man es ja...


    Klar kann man das testen und selbst solltest Du das nur tun, wenn von der PV nichts mehr ankommt und alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen sind. Welche das sind, solltest Du bei einem Fachmann erfragen oder besser, dass von diesem erledigen lassen.


    Zitat von gexle1004

    Wenn ich alle in Reihe habe alle 22 dann wären es wenn alles optimal ist 860V


    Nein, 680V. Und die 680V wären auch bei 20 Module oder nur 10 optimal...


    Zitat von gexle1004

    kann das funktionieren laut Kostal Bedienungsanleitung sollte man die Nennspannung nicht überschreiten...


    Wo hast Du denn das gelesen? Das ist Quatsch! Man sollte die maximale Eingangsspannung von 1000V nicht überschreiten!


    Zitat von gexle1004

    Ein Modul hat 38,2V Leerlaufspannung


    Und? Was willst Du uns damit sagen?


    Zitat von gexle1004

    ... aber so schlecht ists auch nicht oder wenn dir das alles so anschaust??


    Da Dich ja standhaft weigerst weitere Informationen herauszurücken, kann man das nicht genau sagen.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal


    Nützliche FAQ´s

  • Ja hast recht ist die max Eingangsspannung von 1000V


    Die überschreite ich ja dann nicht mehr mit 22 modulen ..hab mich verschaut ich dachte es wären 680V aber das ist die optimale Nennspannung vom String alles klar..


    Das überleg ich mir bestimmt alle 22 in reihe...also einen String und die max Nennspannung auch nicht..


    Ich könnte mal beim Nachbar fragen ob ich sein Dach haben kann um auf die optimale Stringspannung zukommen :)


    Mfg

  • Bei Deinem Standort und Ausrichtung sollten bei gleicher Dachneigung (Annahme 20° oder 40°) ca. 1050 kWh/kWp herauskommen, zu ermitteln über PVGIS: http://re.jrc.ec.europa.eu/pvgis/


    Durch Deine unterschiedlichen Dachneigungen ist es aber schwer einzuschätzen, was bei Dir rauskommen sollte; unter 900 kWh/kWp erscheint mir aber sehr dürftig. Wenn zudem der WR schlecht ausgelegt und sicherlich auch nicht die beste Wahl ist, kommen natürlich weitere Faktoren für Verluste hinzu. Um den Spannunsgbereich Deiner Anlage zu bestimmen, nimmst Du die Spannung im MPP bei +70°C und die Leerlaufspannung bei -10°C und multiplizierst das mit den Modulen im String. Wenn Du ja nicht so ein Geheimniskrämer wärst und endlich den Modultyp nennen würdest, könnten wir das auch für Dich ermitteln. Genauso wenig verstehe ich, warum Du aus Deinem Standort so ein Geheimnis machst und den nur per PN mitteilst. :roll:
    Da vergeht einem ehrlich gesagt die Lust, weiter zu helfen...


    Zitat von gexle1004

    Ich könnte mal beim Nachbar fragen ob ich sein Dach haben kann um auf die optimale Stringspannung zukommen :)


    Hmmm, muss ich nicht verstehen...mit 22 Modulen in einem String erreichst Du die doch auch ohne Deinen Nachbarn...

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal


    Nützliche FAQ´s

  • Hallo war nur als Scherz gedacht...


    So ich hab jezt ein foto gemacht von den Modulen...


    Ok aber alles muss nicht öffendlich gemacht werden sonst holt sich noch einer meine Module.. :cry:


    Danke für deine Hilfe und Ratschläge :danke:


    Dachte es wären 250W module hmm hab mich wohl getäuscht.. :shock:


    Wo kann ich diese Daten rauslesen?? MPP bei +70°C und die Leerlaufspannung bei -10°C


    Macht du das beruflich wenn ich fragen darf weil du sozusagen alles weist?? :D

  • Zitat von gexle1004

    Wo kann ich diese Daten rauslesen?? MPP bei +70°C und die Leerlaufspannung bei -10°C


    https://www.photovoltaikforum.…s=1&mode=display&id=56550


    Zitat von gexle1004

    Macht du das beruflich wenn ich fragen darf weil du sozusagen alles weist?? :D


    Ich bin einer der gefährlichen Halbwissenden, weil ich seit 2010 selbst eine Anlage auf dem Dach habe und mich das Thema PV interessiert :wink:

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal


    Nützliche FAQ´s

  • Ok


    Also mit 22 modulen hätte ich einen Bereich von -10 918V zu +70 573V das wäre alles noch im Rahmen der
    max Eingangsspannung..


    Mit 11 Modulen pro String -10 458V zu +70 289V


    Ich wurd jetzt mal sagen alle in Reihe wären besser..hmm


    Die Bemessungsspannung von 680V wäre dann sozusagen die optimale Betriebsspannung pro string oder??


    Dann wäre die Anlage optimal ausgenützt oder??

  • Zitat von gexle1004

    Die Bemessungsspannung von 680V wäre dann sozusagen die optimale Betriebsspannung pro string oder??


    Jaaaa !!!

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal


    Nützliche FAQ´s