Alternative zur Photovoltaik

  • Hallo liebe Community,


    wir beziehen schon seit Jahren den Strom von der Solaranlage, die sich auf dem Dach unseres Hauses befindet. Nun ziehen wir in Herbst in ein anderes Haus, wo die Befestigung der Solaranlage nicht erlaubt ist, da das Haus unter Denkmalschutz steht :cry: Wir wollen aber auf gar keinen Fall auf Erneuerbare Energie verzichten und haben uns überlegt grünen Strom von Ökostromanbieter zu beziehen. Da es eine große Vielzahl an solchen Anbietern gibt, ist es nicht einfach den besten rauszufiltern. Manche Ökostromanbieter bieten zum Beispiel neuen Kunden wie hier [link entfernt] einen Bonus an, manche Anbieter haben andere Extras im Programm. Gibt es vielleicht eine zuverlässige Seite, wo man alle Stromanbieter miteinander vergleichen kann? Ich bin im Netz leider nicht fündig geworden.
    Danke im Voraus und viele Grüße, Wika.

  • Die gängigen Vergleichsportale sind dir schon bekannt? Es gibt da eines, da kann man sogar nach nachhaltigem Ökostrom filtern.

    2,55 kWp, SMA SB2.5, 25° SW, 30° Neigung, 10x ZNShine PV-tech ZXP6-60-255/P (09/2015)
    9,54 kWp, SMA STP9000TL-20, 25° SW, 7° Neigung, 36 x Heckert Solar NeMo P265W (04/2016)
    24,3 kWh Hoppecke PzS, SMA SI6.0H-11 (09/2016)
    Windrad Black 300
    2x VW e-Golf
    BWWP

  • Ich würde mich nach einem alternativen Haus um sehen. Denn wo der Heimatschutz schon seine Finger drin hat,
    kann man noch andere Schwierigkeiten erwarten.
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.