Welcher Solarladeregler?

  • Liebes Solarnerdiversum,


    Ich bin auf der Suche nach einem passendem Laderegler für 2x285W, 31V Panels die flach auf dem Dach meines Campers verbaut sind. Mir wurde nun mehrfach geraten parallel zu schalten und einen Mppt Laderegler zu nutzen. Die dafür infrage kommenden Geräte sind alle sehr teuer.
    Ist es vielleicht sinnvoll seriell zu schalten und einen Regler der mit 62V und 285W arbeiten kann zu nehmen? Oder gar ein PMV Regler da die virtuelle eines Mppt in der beschriebenen Konstellation nicht so gravierend sind?


    Sonnige Grüße,

  • Ein PWM Laderegler Regler schaltet Spannungspulse auf die Batterie. Also 31V Pulse auf die 12 Volt Batterie. Das hört sich meiner Meinung nach nicht so toll an.
    Beiss in den sauren Aüpfel und kauf dir einen Mppt Laderegler der besseren Sorte!


    Und außerdem: Du besitzt einen Camper und hast kein Geld für einen Laderegler ? Glaube ich nicht ;)

  • Hallo Frobolt,


    willkommen im Forum. Du kannst einen PWM Regler nehmen, und die Module parallel schalten. Du erhältst dann den Ladestrom der auf den Modulen angegeben ist, 8 A oder 9 A, also, um die 100 Watt pro Modul. Der Batterie ist das egal. Bei Bedarf kannst du später einen Mppt Regler einbauen.


    MfG Georg

  • Hallo Frobolt,


    Ich setze mal voraus dass Du ein 12V-Bordnetz hast.


    Wenn Du die Module noch nicht gekauft hast: überleg mal ob Du nur ein Modul nimmst und das gesparte Geld in einen MPP-Laderegler investierst. Unterm Strich wird in etwa die gleiche Energieausbeute rauskommen als wie wenn Du zwei Module parallel an einen PWM-Regler hängst.


    Speziell für Wohnmobile kannst Du Dir mal die Laderegler von Votronic anschauen. Die haben ein paar nette Features speziell für Wohnmobile. Beispielsweise kannst Du die Starterbatterie auch mit anschließen, dann wird die bei voller Camper-Batterie noch mitgeladen, so dass sie besonders bei längeren Standzeiten nicht leer wird. Außerdem noch einen separaten Kühlschrank-Ausgang, der bei genügend Sonneneinstrahlung kompatible Kühlschränke auf 12V-Betrieb anstatt Gas umschalten kann.




    VG Markus

    08/2007 8,4 kWp: 42 Kyocera KC200GHT-2 an Sunways NT5000(850 V) und NT4200
    12/2011 9,31 kWp: 38 Solon Black 230/02 245Wp an SMA SB 4000TL-21 und SB 5000TL-20
    12/2014 24V-Insel: 10xIsofoton I-159, LR Steca 4545, WR Steca PI 1100 und 1600 Ah OCSM

  • Danke für die Beiträge!
    Den Vorteil des Mppt Ladereglers habe ich langsam verstanden. Die Module sind schon auf dem Dach und jetzt möchte ich auch beide nutzen. Ich habe da zweite im jetzt gefunden zu denen ich gerne Mal Meinungen hören würde.
    Einmal diesen hier der auf 550W ausgelegt ist. Sollte völlig problemlos mit 570W Panels funktionieren oder gehe ich da ein Risiko ein, dass der Regler kaputt geht? Kennt jemand dieses Modell?


    https://greenakku.de/Ladegerae…272lrqlt91o953c36qakfakt4


    Und dann gibt's auf eBay diese Dinger aus China, die ein Bruchteil der Markenprodukte kosten. Können die was?


    https://m.ebay.de/itm/LCD-60A-…-Schwarz-PW-/372376113637


  • Meine Meinung .. MPPT ist den Aufpreis nicht Wert ... besser für das gesparte Geld .. ein bisschen mehr Batterie Leistung kaufen ...
    oder / und .. bei deinen Modulen auf 24V zu gehen

    So viel wie nötig, so wenig wie möglich

  • Zitat von effi1

    ... oder / und .. bei deinen Modulen auf 24V zu gehen


    Das ist eine schlechte Lösung da dann im Sommer der MPP unterhalb der nötigen Ladespannung liegt.


    Gerade für Wohnmobile hat ein MPPT Regler einen großen Vorteil, da sie die Leistung der Module auch in der Übergangszeit, wenn die Module nicht heiß sind, nutzen können. Und für Module deren MPP-Spannung weit mehr als 30 % über der maximal Spannung liegt ist MPP sowieso ein Muss.

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III

  • Hallo, bei 60 Zellen Modulen ist ein MPPT Regler absolute Pflicht an 12V Batterie, alles Andere das vielleicht irgendwie funktioniert wäre eine schlechte Planung. Man montiert ja auch keine Holzräder auf einen Sportwagen nur weil er vielleicht irgenwie fährt :D
    Ich rate Dir zu einem Victron Smart Solar 100/50 bei sehr großer Batterie und voller Ausnutzung der Paneele, oder bei kleinerer Batterie den 100/30, jeweils mit in Serie geschalteter Paneelen und dann mit einem max. Ladestrom von 30A.
    Der MPPT Laderegler arbeitet im Gegensatz zu PWM, vereinfacht gesagt wie ein Trafo, d.h. er wandelt die Paneelenspannung in die Batteriespannung um und berechnet noch dazu den Punkt mit der max. Leistung.
    Wenn Du weniger Geld ausgeben möchtest dann verwende 150W Module und einen PWM Laderegler.
    Im Wohnmobil, wo es immer eng und heiß hergeht, würde ich nur Qualitätsprodukte verwenden.Die Gefahr eines Ausfalls oder noch schlimmer eines Brandes wegen mangelnder Kühlung und Überlastung der Bauteile ist da durchaus zu bedenken.
    Grüße Toni.

  • Zitat von Frobolt


    Und dann gibt's auf eBay diese Dinger aus China, die ein Bruchteil der Markenprodukte kosten. Können die was?
    https://m.ebay.de/itm/LCD-60A-…-Schwarz-PW-/372376113637


    Ja, an dem kannst Du die Ladeschlussspannung und die Entladeschlussspannung einstellen, er verfügt ber ein Display
    und er hat allerlei Gimmicks deren Sinn ich noch nie begriffen/gebraucht habe.
    Das war`s dann aber auch schon :mrgreen:
    Es ist weder ein Mppt-LR noch kann er ein batterieschonendes Ladeprogramm mit Bulk, Float und Equalize.
    Ich hab den auf`m Boot an passenden Modulen&Batt und stelle ihn jeweils nach Bedarf manuell um.
    Meine Wahl fiel auf den weil ich mir keinen teureren klauen lassen wollte (und den klaut eh keiner ) :lol:
    Ich denke mit dem Toyo incl. Temperatursensor fährst Du nicht schlecht. Der Vic geht natürlich auch prima, kostet halt.


    lg,
    e-zepp

  • Hallo,


    bei den Chinadingern steht viel drauf, muss aber nicht alles so sein wie es da steht. Ich hatte mal einen kleineren MPPT Laderegler gekauft der garkein MPPT konnte. Der Verkäufer hat mir dann erklärt was seiner Meinung nach MPPT bedeutet. War mir egal, das Teil ging zurück.


    Servus, Harald.