Modulmontage Fassade Holzfaserdämmplatten

  • das kommt darauf an, was du unter "Dämmstoffdübel" verstehst.
    Auf jeden Fall musst du das Montagesystem so auslegen daß die Befestigung dort erfolgt wo die Last auch aufgenommen bzw. abgetragen werden kann. Das ist normalerweise ein Ständer.
    und natürlich ein zugelassenes Befestigungsmittel
    Eine Befestigung in der Holzfaserdämmung wirst du nicht nachweisen können.

  • Zitat von Unentschieden


    Reichen dafür Dämmstoffdübel?


    Dämmstoffdübel in eine Holzfaserdämmplatte reichen auf keinen Fall. Du musst ins Ständerwerk.


    Gruß
    Jochen



    Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Was ist eigentlich aus der Anlage geworden?


    Ich interessiere mich für ne Fassaden Mini Anlage ebenfalls mit Holzfaserdämmplatte (8cm) und dahinterliegendem Ständerwerk.


    Normalerweise bekommt man von der ausführenden Zimmerei / Fertighausfirma einen "Holzständer plan"
    Aus dem Plan lassen sich die Lage der.holzständer und deren Abstände eindeutig ermitteln.
    So könnte man prüfen ob ein PV Montagesystem montierbar ist.


    Was die Durchdringung der Dämmung angeht, muss man eine Art "Hülse" schaffen, damit die eigentliche Befestigung einerseits auf den Holzständer geht und andererseits keine Last auf die Dämmplatte ausübt. (Gibt es von Fischer Lösungen uvm.)....


    Wurde das Projekt in die Praxis umgesetzt?


    Wieviel minderertrag (%) muss man kalkulieren bei ner Fassade?


    Unser Südwestdach mit 20° hat ne Prognose von 1030kWh/kWp.
    Das Nordost Dach ebenfalls mit 20% hat ne Prognose mit 830kWh/kWp.


    Die Fassade wäre Richtung Süden.