e:veen hat Insolvenz angemeldet

  • Ja ragtime,
    ich verkaufe ja meinem Mieter Strom,
    Da her weiß ich , daß ich als Sromverkäufer, die Pflicht habe, die Abschläge unbedingt , dem Verbrauch, an zu gleichen!!
    Aber E Veen, meinte, sich da drann nicht, halten zu müssen ?
    Man konnte an sich, mit dm Hozschuh, fühlen, daß die klamm waren .
    Gruß,
    Fritz

    Fritz

  • Zum Glück bin ich nicht betroffen,... Aber oben ging es um nen relativ grossen Betrag.


    Deswegen würde ich zB. auch nie ein festes Kontingent Strom von so eine Klitsche im Vorraus kaufen... Und wenn ein Abschlag nicht unterjährig angepasst wird, geht die Kündigung raus.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Hallo,
    ich habe die Tage gelesen,
    daß E: veen vom der Verbraucherzentrale verklagt worden ist, weil die meinen, für Selbstüberweiser
    monatlich 3,00€ berechnen zu müssen ?
    Das ist nicht statthaft .
    Daher müssen die nun 10000 € Strafe zahlen !
    Geforder waren 20000 €.
    Gruß,
    Fritz

    Fritz

  • Habe inzwischen die Kündigungsbestätigung zum 31.12.2018 erhalten sowie die Bestätigung das ich ab September meine Abschläge selbst überweisen muss.
    Von irgendwelchen Gebühren war nicht die Rede, die geforderte Zwischenabrechnung wurde in ihrem Schreiben überhaupt nicht erwähnt.


    wemu

    7,5kWp / 30 x Axitec AC250M 156-60S / 2 x SMA SB4000TL21 / seit 03/2012
    Ausrichtung 190° DN 30°
    Solarthermie: 8m² Flachkollektoren + 400l Speicher seit 4/2004

  • Habe inzwischen auch neue Nachrichten erhalten, ich soll ab September Selbstzahler sein und immer noch 88 € überweisen, obwohl ich schon mehrmals darauf hingewiesen habe, daß ich weniger Strom verbrauche und eine neue Abschlagsrechnung verlange..
    Ich stelle jetzt die Zahlung bis November ein, und dann bezahle ich den von mir errechneten Abschlag.
    Der Anbieter war bis heute (seit März) nicht in der Lage mir einen neue Abschlagsplanung vorzulegen.

  • Hallo.
    die wollen doch gar nicht daß Du weniger bezahlst !
    Die wollen einfach, nur Deine "Kohle"
    Das ist der einzige Weg, erst zahlen wenn Du die Leistung, in diesem Fall Zukaufstrom, bekommen hast-


    Viel Erfolg,
    Fritz

    Fritz

  • Servus,


    bin auch betroffen, bin dort seit über drei Jahren.


    Alternative habe ich mir bereits rausgesucht, aber an den Preis von eveen kommt nichts mehr ran, vorallem die niedrige GG(4,90€) war schon sagenhaft.

    Mein gelieferter Strom ist zu 100% aus Erneuerbarer Energie hergestellt

  • Tja, irgend einen Grund muss es ja zur Insolvenz geben!

    22.05.2012: 8,8 kW/P, 100 % Eigenverbrauch, netmetering mit Ferrariszähler [Belgien]
    25.02.2016: 2,6 kW/P, netmetering mit Vergütung [Niederlande]

  • Hallo,
    ich denke mal. der Haupzgrund ist , daß das ein Haufen von Kaoten ist .
    Bei dem Verein I( Gnossenschaft) wusste die rechte Hand, nicht, was die Linke macht ?
    Oder besser sie wollten es gar nicht wissen ?
    Im Grunde ist es ein Segen, daß die vom Markt sind.
    Mir tuhen die Kunden leid die jetzt Ihre Abschlagszahlungen mit in die Insolvetmasse haben .
    Gruß,
    Fritz

    Fritz