Mehrere Himmelsrichtungen parallel schalten?

  • Ich habe seit kurzem 3 Module je 250W Yingli mit je einem Modulwechselrichter EVT248 nach Süden.
    Mich würde interessieren ob man "theoretisch" je ein Modul in Richtung Ost, Süd und West parallel an einen Modulwechselrichter betreiben könnte. Die Verteilung wäre dann so das immer nur eine Himmelsrichtung direkte Sonne hat.

  • Zitat von x90cr

    Ich habe seit kurzem 3 Module je 250W Yingli mit je einem Modulwechselrichter EVT248 nach Süden.
    Mich würde interessieren ob man "theoretisch" je ein Modul in Richtung Ost, Süd und West parallel an einen Modulwechselrichter betreiben könnte. Die Verteilung wäre dann so das immer nur eine Himmelsrichtung direkte Sonne hat.


    Man kann es sogar praktisch tun.


    Ja richtig, die zwei anderen aber nicht :?


    Gibt es besondere Gründe für diese Ausrichtung?

  • An einen EVT248 drei Module (250er) wäre meiner Ansicht nach rausgeschmissenes Geld. Mit zwei Modulen (ein Ost und eins West paralell) pro EVT248 hast Du doch schon alles was Du brauchst und hast ihn auch schon stark überbelegt.

  • Zitat von kalle bond

    Man kann es sogar praktisch tun.


    Ja richtig, die zwei anderen aber nicht :?


    Gibt es besondere Gründe für diese Ausrichtung?



    Ertragsmaximierung?
    Ich möchte möglichst viel Eigenverbrauch erreichen, daher ist es sinvoller einen weiteren Ausbau so zu gestalten, das Vormittags und Nachmittags eine längere Laufzeit erreicht wird.
    Und wenn ich das mit den vorhanden Wechselrichtern umsetzen kann rechnet sich das einfach besser.

  • Das ist zu viel, damit zerstörst Du früher oder später den Wechselrichter.
    2 Module flach würden den ganzen Tag besonnt werden, viel gleichmäßiger. Aber auch das könnte schon zu viel sein.

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Zitat von neuerpvler

    An einen EVT248 drei Module (250er) wäre meiner Ansicht nach rausgeschmissenes Geld. Mit zwei Modulen (ein Ost und eins West paralell) pro EVT248 hast Du doch schon alles was Du brauchst und hast ihn auch schon stark überbelegt.


    Aber nur im besten Sommer.....
    Im Winter ist selbst das nicht genug.


    Kleine Kritik : Himmelsrichtungen kann man nicht parallel schalten.... :ironie:

    700 Wp ohne EEG; Ziel ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
    4.12.18: 500 kWh / 50 % Invest geerntet.
    SL Akku: Planung Kapa 2kWh, Ziel: 10ct/kWh.
    Ignoriert: <zensiert> Argo, Alex, django, dringi, Mbiker, christosser, egn

  • 3 Module dazu kaufen und je EVT248 dann 2 Module parallel betreiben sollte passen.
    Mit 3 Modulen je WR ist das schon eng.


    SO und SW wären gute Ausrichtungen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5