Model S & X Interieur goes Model 3

  • Der Branchendienst electrek berichtet, dass Tesla in ca. einem Jahr ein Refresh des Intereurs von Model S und Model X plant. Von der optik her werden sich dann beide Modelle sehr stark dem Model 3 annähern. Soll heissen: Es gibt kein Instrumentendisplay hinter dem Lenkrad mehr, sondern nur noch den aus dem Model 3 bekannten zentralen Bildschirm.


    Hier der Artikel: Fotos inside.


    Das wäre ein ziemlich krasser Bruch mit dem bisherigen Innen-Design von MS & MX und Tesla hätte sich nun wirklich mit Gedei und Verderb dem autonmen Fahren verschrieben. Denn ohne autonomes Fahren (mind. des Level 4) macht das neue Interieur keinen Sinn.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    Twitter & Sonnenertrag


    L:70
    D:4
    T:1
    GroßMeisterLusche

  • Wie sich aktuell zeigt kann man das Model 3 auch ohne autonomes Fahren nutzen.


    Warum soll das bei MS/X anders sein?


    Ich bin zwar auch nicht begeistert vom zentralen Bildschirm als Cockpit, aber er ist kein Hindernis bei der Nutzung. Schön wäre es gewesen wenn Tesla diesen durch ein HUD ergänzt hätte.

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III

  • so interessant ich Tesla auch finde, ein Fahrzeug das keine fahrerzentrierten Instrumente (egal ob analog, digital oder kombiniert) bietet, kommt für mich einfach nicht in Frage so lange die Möglichkeit besteht es selbst fahren zu können.