E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

  • Wow das geht ja schnell hier.


    Zum glück habe ich auf der Ost West Anlage kein Schatten, nur auf die West Erweiterung (LG) für ca. 1-2 Stunden.
    Ist das Normal dass ich bis 13 uhr nur ca 180 Watt bekomme ?
    Dann habe ich ja etwas glück dass ich nur den SB 2.5 brauche.

    Da die Bifacialen Module werden unter der Terrasse unterschiedlich angestrahlt, würden hier Optimizer nicht sinn machen?


    Bei SecondSol gucken wir auch schon.

    PS. ja die Erweiterung war leider sehr teuer :(
    :danke: für die schnelle Hilfe.

  • Zitat von smoker59


    Eben.
    Und genau da hapert`s :wink:


    Ausser dir hat bislang keiner behautet oder gar nachgewiesen, daß der E3DC über ein funktionierendes Schattenmangement verfügt.
    https://www.photovoltaikforum.…eren-die-bypa-t78074.html


    Daran haperts eben nicht, es funktioniert, so wie es soll.

    Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Da ich ja die Ost West Anlage am String 2.1 und String 2.2 habe könnte die Erweiterung mit den LG Modulen auf String 1.1 weiter laufen wenn mein E3DC ein Schattenmangement hat, richtig ?.
    Werde dann mal bei E3DC nach fragen.
    Was mich nur stutzig macht wenn die LG Module zu 3/4 mit Sonne bestahlt werden kommen nur 180 Watt rum.

  • Warum wurde eigentlich auf West nicht noch 3Module rechts neben dem Dachfenster installiert? Dann wären es 2 Strings mit je 15 Modulen gewesen.


    Die Satschüssel kann man bestimmt auch noch versetzen.


    Wieviel Eingangsstrom verkraftet das System eigentlich?

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • lt. Datenblatt sind es 18A. Aber 18A bei 300V sind was anderes als 18A bei 850V (was allerdings nicht ginge da wären die max. 15kW schon auf einem String erreicht). Es kommt auch auf dem Spannungshub an. Hohe Ströme und hoher Spannunghub lassen die Drosselspulen glühen (sinnbildlich gemeint) und die dabei entstehende Abwärme wird zum limitierten Faktor -> WR reduziert die Leistung.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Ja 3 Module auf´s Dach wollte ich eigentlich, aber der Solateur hat mir davon abgeraten wegen Gerüst usw.
    Die Satschüßel kann ich noch versetzten, hatte ich auch schon dran gedacht.
    Die Frage ist nur was bringt das alles im Jahr ?
    SB 2.5 + Montage usw. aber für welchen Mehrertrag ?


    Hier noch meine Daten:
    Eigenstrom 52%
    Netzeinspeisung 48%
    Autarkie 65%
    Netzbezug 35%


    Würde gerne auch später noch ein paar kWp nachlegen wenn ein E-Auto kommt :)

  • Wie viel KVA hat der E3DC überhaupt? Limitiert das vielleicht bisher....


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5