SENEC LI Speichersysteme

  • Hallo,


    bisher werden die Beiträge in den verschiedenen Senec Threads verteilt gepostet. Es wäre doch sinnvoll so wie es für die G-Serie eigene Threads gibt auch einen für die Lithium Systeme zu haben.


    Man hat mir gerade zum wiederholten male ein Umtauschangebot gemacht. Bevor ich ja sage habe ich noch ein paar Fragen.
    Wer hat solch ein Umtauschangebot schon angenommen?
    Wer nimmt den Tausch vor? Senec oder der Solateur?
    Passiert die Demontage und Montage zur gleichen Zeit oder wird der Bleispeicher deutlich vor der Montage des LI-Speichers abgebaut?
    Welche Montagekosten fallen dabei an?
    Hat man bei den integrierten (Steuerung und Speicher in einem Gehäuse) Systemen noch die Möglichkeit auf das interne Monitoring zu zugreifen?


    So das war es erstmal.

    Senec Li 10.0 V2.1

  • Hallo Buhei


    Wieso bietet man dir den Tausch erneut an ??
    Die hatten doch bei dir den Akku getauscht oder nicht? Ich meine mal gehört zu haben Die Demontage und Montage muss der Betreiber bezahlen an den Solateur . Nur der Austauschspeicher kommt von Senec . Kosten für rücktransport übernimmt Senec.
    Zugriff aufs interne Monitoring haste immer noch wie gehabt, ?
    Wenn du dir selber ein Gefallen tun willst ,du es nicht und spar lieber deine Zuzahlung und fahr davon im Urlaub .
    Du hast doch noch mindestens 7-8Jahre Garantie und auf den Akku Tausch auch, ich glaube du hast doch da auch schon die 999 Euro bezahlt ? Also lass den Bleispeicher reparieren von Senec bis er wieder richtig läuft,das kostet dir nichts.
    Unterm Strich ist das ein Verlustgeschäft für dich !!!!!


    Gruß Ammelie

  • Hi,


    zumindest deine letzte Frage kann ich beantworten, falls du am EconamicGrid teilnimmst.
    Ab der Version V2 - andere werden glaub ich auch nicht mehr angeboten - ist der VPN-Router auf dem Kommunikationsboard integriert.
    D.h. dadurch kannst du den Speicher dann in deinem LAN ohne Umwege und Krücken direkt erreichen. Einfach die zugewiesene Adresse aus deinem LAN-Adressbereich (wird im Speicher-Display angezeigt) im Browser eingeben und du siehst das interne Monitoring.


    Ohne EG funktioniert es natürlich genau so.


    VG
    Andreas

    Meine Anlage:
    50 Module Solar Frontier SF 165-S (CIS)
    DN 28°, Ausrichtung Süd
    Wechselrichter: Kostal Piko 8.5
    Stationärer Speicher: Senec.Home 7.5 Li V2
    Mobiler Speicher: Hyundai IONIQ electric Premium

  • Ist das so? Ich prüfe immer nur die Bleispeicher-Threads. Ob jemand mit Li Ärger hat, würde mir daher erst spät auffallen.


    Eventell ist es auch eine andere Sorte Betreiber, die sich Li zulegen. Spekulation: Technikinteressierte, Bastler etc. sind schon früher auf den Speicher-Zug aufgesprungen und haben einen Bleiakku. Die jetzigen Li-Nutzer sind eher unerfahren und lassen das Ding laufen. Ggf. merken sie noch gar nicht, dass sie Probleme haben, da sie den Speicher nicht überwachen.


    Wobei ich die Probleme beim Li auch eher in der Alterung vermute. Und das wird sich erst später herausstellen, so alt ist die Masse der Li Speicher noch nicht. Oder täusche ich mich da?

    Meine Anlage:
    38 Module GermanPV GPV260P-60 mit SolarEdge Optimierern; Neigung 45°, Süd 188° (9,88kW)
    27 Module JAM60S01-300 mit SO, S und SW Ausrichtung (8,1kW)
    Wechselrichter SolarEdge SE10K + SE7K
    SENEC.Home 8.0 Pb (16kWh brutto/8kWh nutzbar) mit Econamic Grid

  • Hallo


    Ich habe den Li nun seit 2 Jahren und 1 1/2 Monaten.
    Ich bin zufrieden und durch EG Strom hatte ich im Abrechnungsjahr 2017 nur 903kWh Netzstrombezug, 262kWh Variobezug, 632kWh EG-Strom und das ganze bei 5320kWh Hausverbrauch.


    Im April war eine Platine defekt und der Akku 1 Woche abgeschaltet. Bei einem Gewitter und Einschlag in der Nähe passierte das Ganze. Die Abwicklung und Reparatur über meinen Solateur verlief reibungslos und das Ganze ging auf Garantie.


    Ich überwache meine Anlage übrigens sehr genau und notiere die Daten aus "mein Senec" jeden Tag in eine Exceltabelle. So entgeht mir kein Problem mit dem Li Speicher.
    Ich habe aber keinen zusätzlichen Zähler irgendwo verbaut, sondern nur die Daten vom Senec. Ich weiß das der Verbrauch des Speichers und der Wechselrichter hier mit drin sind, aber ohne die PV Anlage und den Speicher hätte ich zwar weniger Hausverbrauch, aber müsste das alles vom Netzanbieter beziehen und bezahlen :wink:


    Ich lese hier fleißig mit und bin froh das wir uns 2016 für eine Li entschieden haben. Ein Bleispeicher wurde uns auch angeboten kam aber von Anfang an nicht für uns in Frage.


    Gruß Anja

    Unsere Anlage in Betrieb seit 07/16
    36 Module SolarWorld 270 Mono
    Ausrichtung: 18 Module Ost (-91°) 18 Module West (89°)
    Jede Seite 6 Module Gauben (DN 25°) - 1,62 kWp
    12 Module Dach (DN 44,5°) - 3,24 kWp
    2x Fronius Symo 4,5-3-M
    SENEC.Home 10.0Li

  • Hallo Anja,


    das freut mich zu hören. Welchen Durchsatz hatte der Speicher denn seitdem (kWh rein und kWh raus). Und was wurde damals denn im Prospekt verkauft an Zyklen und Kapazität nach x Jahren?

    Meine Anlage:
    38 Module GermanPV GPV260P-60 mit SolarEdge Optimierern; Neigung 45°, Süd 188° (9,88kW)
    27 Module JAM60S01-300 mit SO, S und SW Ausrichtung (8,1kW)
    Wechselrichter SolarEdge SE10K + SE7K
    SENEC.Home 8.0 Pb (16kWh brutto/8kWh nutzbar) mit Econamic Grid

  • Sorry das ich nicht eher geantwortet habe, war am WE unterwegs.


    Also bis gestern sind 4521kWh rein in den Speicher und 4328kWh wieder entnommen worden (alles aus mein Senec)
    Ich finde im Moment nicht die Zyklen die im Prospekt gestanden habe, aber nach 10 Jahren muss noch mindestens 80% der Leistung vorhanden sein.


    Gruß Anja

    Unsere Anlage in Betrieb seit 07/16
    36 Module SolarWorld 270 Mono
    Ausrichtung: 18 Module Ost (-91°) 18 Module West (89°)
    Jede Seite 6 Module Gauben (DN 25°) - 1,62 kWp
    12 Module Dach (DN 44,5°) - 3,24 kWp
    2x Fronius Symo 4,5-3-M
    SENEC.Home 10.0Li

  • Zitat von MartinOBK

    Welchen Durchsatz hatte der Speicher denn seitdem (kWh rein und kWh raus).


    Moin,


    wenn dich reale Zahlen interessieren - und nicht die "geschönten" aus dem SENEC-Portal, kannst du ja mal hier in den Autarkie-Stammtisch schauen. Dort gebe ich für jeden Monat die Werte eines zusätzlich vor dem Speicher eingebauten Zählers an.
    Damit sieht die Sache im Realbetrieb schon etwas anders aus als die beworbenen > 80% Wirkungsgrad... :wink:


    VG
    Andreas

    Meine Anlage:
    50 Module Solar Frontier SF 165-S (CIS)
    DN 28°, Ausrichtung Süd
    Wechselrichter: Kostal Piko 8.5
    Stationärer Speicher: Senec.Home 7.5 Li V2
    Mobiler Speicher: Hyundai IONIQ electric Premium