Sind wir schon unter 30 cent pro Watt ?

  • Bis jetzt hatte ich nur 33 cent bei Containern gesehen.
    Jetzt aber auch schon 36,5 cent pro Modul:
    https://www.photovoltaik-shop.…tsm-pd05-poly-270-wp.html


    Und owohl Yingli ja eigentlich zu den Anbietern oberhalb der 56 cent Zollgrenze gehört, kann man sie schon für 40 cent einzeln kaufen.


    Das macht deutlich, dass die Chinesen inzwischen auf die 56 cent Grenze pfeifen können und halt den 50% Aufschlag zahlen können.
    Also 30 cent + 15 cent = 45 cent.


    Die 36,5 cent oben ist übrigens die beste Sortierung. die 255 Watt Sortierung wird wohl schon gar nicht mehr nach Europa verschifft, sondern nur noch "Luxus"-Module bei denen das Watt am wertvollsten ist.


    Das zeigt mir, dass die 56 cent nichts mehr mit den aktuellen Produktionsmethoden zu tun hat.


    Und das sozialistische China steckt ihr Geld halt nicht in Harz 4 sondern lieber in Subventionen für Zukunftstechnologie.
    Europa hingegen steckt ihr Geld in Harz 4 und Milchsubventionen.
    Und die viel gesündere Sojamilch kostet immer noch ohne Subventionen 95 cent. Wenn die nur noch 56 cent kosten würde, würdet auch Ihr gesünder leben..


    das Roland

  • Hallo Verlierer,


    mmh, was möchtest Du damit sagen? Dass die deutschen Politiker versagt haben?
    Das weiß ich schon seit Phipsi's (Rösler) Abgang... und Schröder (EEG auf Eigenverbrauch), der auf russisches Gas setzt.


    Gruß
    cti

    zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)
    30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron

  • Hm, ich plane so halbwegs 30 Garagen mit so 100 kW auf meinem Schotterplatz östlich Nürnberg. Da ich die in "Holz-Eigenbau" selbst finanzieren möchte, wäre interessant, ob die Preise in 1-2 Jahren gar bei 20 cent sind.
    Aber mir fällt immer nur ein nach "solarmodul kaufen" zu googlen :-/
    Da gab es doch mal ein Portal für PV-Großposten ?


    Wenn der Artikel von 2018/9 recht hatte, müsste die Zollgrenze schon auf 30 cent bei Poly-Modulen abgesenkt worden sein:
    http://www.pv-magazine.de/2017…uenftig-vierteljaehrlich/


    Und wenn sich die EU wirklich dem PVInsights Preis anpassen will, der liegt gerade bei 21 Euro cent pro Watt:
    http://pvinsights.com/indexUS.php (Solar PV Module Weekly Spot Price -> Poly Solar Module, USD->EUR = 0,85)


    Ich finde diese Entwicklung fantastisch. Schon bei den jetzigen 33 cent kostet die kWh über 20 Jahre nur noch 1,65 cent.
    Selbst wenn man nur die 10% bei Wolken ansetzt, würde man noch unter 15 cent / kWh liegen.

  • Also ich finde du redest wirres Zeug. Wir importieren dann eben PV und die Chinesen unsere Milch, weil Sie Ihrer eigenen nicht trauen.... Und wer Sojamilch als gesund bezeichnet hat entweder als Frau einen zu hohen Östrogenspiegel oder keine Ahnung. Wer freiwillig Phytoöstrogene zu sich nicht, dem ist nicht mehr zu helfen.