Glas Glas Luxor PV-Modul löst sich vom Aluminiumrahmen

  • :danke:


    meine nächste Anlage werde ich auch genau so montieren...

    Anlage: 14,76 kWp Sovello mit Kaco Powador 16.0
    Anlage: 14,58 kWp Yingli Panda mit SMA Tripower
    Anlage: 14,25 kWp AUO SunVivo mit Fronius Symo

    Anlage: 18,30 kWp BenQ mit Fronius Symo

    Anlage: 8,60 kWp Mage mit Danfoss

  • Nochmal, das Modul darf nicht am oberen Rahhmen hängen. Der untere Rahmen muss auch befestigt werden.

    700 Wp ohne EEG; Ziel ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
    31.12.18: 510 kWh / 50,2 % Invest geerntet.
    SL Akku: Planung Kapa (2) 5kWh, Ziel: 10ct/kWh.
    Ignoriert: <zensiert> Argo, Alex, django, dringi, Mbiker, christosser, egn, boelckmoeller, chacha, PV-Berlin, manolli, GEST, ndorphin, rellikon

    Eigene CO2 Ersparnis (seit 2004) 12800 kg (in Arbeit)


    https://www.openpetition.de/pe…-anpassung-der-grenzwerte

  • Vielen Dank für die Antwort.


    Befestigt sind die Module am Balkon an 2 Befestigungspunkten aber alle 4 Befestigungspunkte nehmen ja die Zugkräfte auf


    da ich sie ja mit dem Metalllband/Lochband vertikal verbunden sind das Metallband gibt ja nicht nach.


    und durch den Aufstellwinkel von 30 Grad ist ja nicht das gesamte Gewicht auf den oberen Befestigungspunkten auch auf den Holzlatten die die Module an den unteren Befestigungspunkten zusätzlich abstützen


    Ich denke Du willst mir sagen dass ich ein Untergestell bauen soll dass den gesamten Rahmen abstützt.

  • Bei dem ersten kleinen Sturm klappen dir die Module um.
    Das sieht sehr nach Bastelworkshop aus.

    IBN: 05.03.2018. Zwei Ausrichtungen. SMA Homemanager.
    35 Heckert PV-Module: 6,21 kWp an STP 5000 und 3,24 kWp an SB 1.5.

  • Zitat von macrax


    Befestigt sind die Module am Balkon an 2 Befestigungspunkten aber alle 4 Befestigungspunkte nehmen ja die Zugkräfte auf


    da ich sie ja mit dem Metalllband/Lochband vertikal verbunden sind das Metallband gibt ja nicht nach.


    Wieso soll das nicht nachgeben? Alles gibt unter Krafteinwirkung immer nach, die Frage ist nur wie groß dann die Längenänderung ist.
    Hast du das Lochband ordentlich vorgespannt? Ist die Befestigung des Lochbandes in der Lage die Kraft weiterzuleiten ohne das das Band durchrutschen kann?

    Zitat von macrax


    und durch den Aufstellwinkel von 30 Grad ist ja nicht das gesamte Gewicht auf den oberen Befestigungspunkten auch auf den Holzlatten die die Module an den unteren Befestigungspunkten zusätzlich abstützen


    Die Gewichtskraft des gesamten Moduls wirkt dort nicht, das ist richtig! Durch die Abspreizung mit den Holzlatten hast du die Zugkräfte erfolgreich über die bloße Gewichtskraft verstärkt!
    Du könntest evtl. auch mal ein Bild deiner Konstruktion posten auf dem wirklich was zu erkennen ist. Bilder vom abgelösten Rahmen kannst du dir sparen, das kann sich jeder denken wie das aussieht.

    Zitat von macrax


    Ich denke Du willst mir sagen dass ich ein Untergestell bauen soll dass den gesamten Rahmen abstützt.


    Das würde dir jeder halbwegs durchschnittliche Heimwerker empfehlen.


    PS. sofern das nicht dein eigenes umzäuntes Grundstück unterhalb des Gefahrenbereiches ist, kannst du jeden Tag, an dem kein dritter durch ein herabfallendes Teil zu schaden gekommen ist im Kalender ankreuzen!

  • Danke für die Infos.


    das Metall-Lochband hat ja viele Löcher und durch diese Löcher habe ich es mit Schrauben an den Befestigungslöchern der Module festgeschraubt. Da kann nichts rutschen.


    Aber die Holzlatten sollen so nicht bleiben der Plan war die beweglich gelagerten Module mit einem Linear Motor automatisch ausrichten zu lassen.


    Aber da der Rahmen der Module in der Diagonalen zu instabil ist müsste ich da eh ein stabiles Untergestell drunterbauen. Oder ich mache nur eine Dreieckskonstruktion wie man sie als auch aufgestellt mit ca. 30 Grad auf Flachdächern sieht dann aber mit fester Ausrichtung.


    Warum Glas Glas Module: Ich sehe den Vorteil gerade am Balkon dass sie besser aussehen und zusätzlich noch lichtdurchlässig sind. 30 Jahre Garantie haben. Nachteil teurer und schwerer und wohl afugrund des höheren Gewichtws bei wohl gleichem Rahmen instabiler sind. Und menie Vermutung die Klebeverbindung des schweren Glases mit dem Aluminiumrahmen nicht so stabil ist.


    Mit den nicht Glas-Glas Modulen habe ich bisher nie Probleme bei der Montage oder das sie sich vom Rahmen gelöst hätten gehabt.


    Ansonsten wegen dem Gefahrenbereich eigenes Haus eigenes Grundstück auch wenn niemand unter den Modulen rumläuft mchte ich ja trotzdem nicht selbst von den Modulen erschlagen werden in dem Fall könnte ich dann nichts mehr im Kalender ankreuzen.:-)

  • Deine Art der Befestitung ist weder fachgerecht noch gibt der Hersteller das Moduls dafür seine Freigabe.
    Schau Dir einfach mal an, auf welchen Profilen die Module überlicherweise geklemmt und nicht geschraubt werden.


    Das Problem hast Du Dir selbst eingebrockt und da kann der Hersteller des Moduls sicher nix für.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Die Module werden üblicherweise auf einer Profilschiene geklemmt befestigt oder auf einer Profilschiene an den dafür bebohrten Löchern mittels Schrauben, Unterlegscheiben und Muttern befestigt.
    Am langen Rahmen dürfen die Module nicht mal bei der Montage angehoben werden, da sonst die Gefahr des Ablösens des Rahmens besteht. Andere Befestigungen kann man der Installationsanleitung des Herstellers entnehmen.
    Wenn Monteure die Module öfter verbauen, brauchen sie natürlich nicht jedes Mal in die IA zu schauen.
    Bei einer ersten Montage einer PV Anlage sollte man sich vorher über alle Komponenten kundig machen.
    Deine Konstruktion schaut leider nicht so vertrauenserweckend aus :cry: