76149 | 8kWp || 1338€ | IBC

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme
    PLZ - Ort
    Land
    Dachneigung 1 °
    Ausrichtung Nord
    Art der Anlage
    Nachgeführt
    Dacheindeckung
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 10.5 m
    Breite: 8 m
    Fläche: 84 m²
    Höhe der Dachunterkante 6.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1020
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1338 € 1218 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 1016 940
    Anlagengröße 8.82 kWp 9 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 28 28
    Hersteller
    Bezeichnung
    Nennleistung pro Modul 315 Wp 300 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 0 0
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers 0 0

    Hallo zusammen,


    ich habe endlich ein erstes Angebot eines örtlichen Betriebs erhalten (Vorgeschichte hier).


    Der Anbieter überraschte mich mit dem Vorschlag, nach Süden aufzuständern (10°). Ich war bislang von Ost/West ausgegangen, er meinte jedoch, dass die höheren Kosten der Ost/West-Lösung durch den minimal höheren Gesamtertrag nicht ausgeglichen würden. Ich erwarte noch weitere Angebote für Ost/West, ergänze das hier dann bei Gelegenheit.


    Aufständerung wäre in 4 Reihen à 7 Module hochkant, etwa 10°. Da das Dach nach Norden entwässert, wären es effektiv etwa 9° unter Berücksichtigung der Dachneigung. Beim Preis fehlt noch das Gerüst (reiche ich nach), ich befürchte, damit landet das schnell im unattraktiven Bereich.


    Meinungen? Insbesondere zur Frage Süd vs. Ost/West?


    Dazu noch die Info, dass wir unseren Strom sehr günstig einkaufen und die Optimierung des Eigenverbrauchs deshalb als Argument für Ost/West an Bedeutung verliert.


    Danke und Gruß,
    Dirk

    Einmal editiert, zuletzt von dteu ()

  • Hallo Dirk,


    willkommen im Forum.


    Ich nehme an, es ist ein Flachdach?


    Was für ein WR wurde angeboten?
    (@Moderator: Irgendwas stimmt mit dem Formular nicht?!)


    Ja, Ost-West plus mind. eine Reihe Süd für die dunkle Jahreszeit... aber dann wird ein Solaredge WR notwendig sein.
    Entweder 9,9 kWp oder über 13 kWp...


    Gruß
    cti

    30 kWp Sharp/SMA (2018: 1.250 kWh/kWp:lol:); 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron.zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...

    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)

  • Warum baust Du nicht Ost/West mit rund 15KWp?
    Das passt auch besser zum leicht nach Nord abfallenden Dach ... braucht dann auch kein SE.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Oh, ich sehe gerade erst, dass das Formular fast alle Angaben gefressen hat :cry: (andere User scheinen dasselbe Problem zu haben).


    Deshalb behelfsmäßig nochmal im Fließtext:


    Ort: 76149 Karlsruhe
    Bauart: Flachdach mit extensiver Begrünung
    Dachneigung ist minimal (1°?) nach N zur Entwässerung
    Ausrichtung: kurze Seite zeigt fast exakt nach S
    Ertragsprognose lt. PVGIS ist 1020kWh/kWp bei 10° Aufständerung nach S, 940kWh/kWp bei O/W
    keine Verschattung (Attika Höhe S: 10cm, N: 22cm)


    Konkret zu Angebot 26521:
    Im Preis fehlt noch das Gerüst, Daten folgen. Enthalten ist die Nachrüstung eines Überspannungsschutzes (offenbar mittlerweile Vorschrift?) sowie Garantieverlängerung des WR (10 statt 5 Jahre)
    Module sind IBC MonoSol 315
    Montagesystem IBC Aerofix, Aufständerung hochkant
    WR Fronius SYMO 8.2-3 M mit Fronius Smart Meter (70-weich)


    Zitat von seppelpeter

    Warum baust Du nicht Ost/West mit rund 15KWp?
    Das passt auch besser zum leicht nach Nord abfallenden Dach ... braucht dann auch kein SE.


    Bekomme ich da denn mehr als 10kWp drauf?


    Zitat von cti


    Ich nehme an, es ist ein Flachdach?


    Was für ein WR wurde angeboten?


    ja, Flachdach. Siehe oben... Sorry nochmal, hätte mir früher auffallen können, dass mit dem Formular was nicht funktioniert hat

  • Ost/West ist vom Maß ungünstig ... da komme ich auf 40 Module, was "nur" 12,8KWp mit 320Wp werden würden.


    Du kannst aber auf den 10,6m sehr schön in hochkant ein Nord/Süd mit 10 Grad Aufständerung bauen.
    Insgesamt komme ich auf 6*7 Module ... 6*8 könnte eng werden und muss dann 12/12 verstringt werden.


    Süd/Nord hat den Vorteil, dass der Generator seinen Südanteil für den Winter behält und dennoch ein großer Generator entsteht. Bei 7er Reihen sind es 13,44KWp, wenn es 8er werden sind 15,36KWp möglich.


    Module bis 320Wp sind inzwischen bezahlbar, QCells, IBC und weitere.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Nord/Süd ist ein interessanter Gedanke! :danke:


    Ich hatte das bislang nicht auf dem Schirm, weil ich intuitiv dachte, Nord bringt nichts. Habe es aber gerade mal in PVGIS eingetippt: Wenn ich den Ertrag von Ost/West mittle, lande ich bei 945kWh/kWp, bei Nord/Süd sind es immer noch 935kWh/kWp - also nur ca. 1% weniger?! Kann das sein?


    Wie auch immer: 8 Module nebeneinander wird vermutlich knapp, da mir ein anderer Solateur sagte, dass ringsum etwa 50cm Abstand zu den Dachrändern eingehalten werden müsse (Quelle der Aussage ist mir nicht klar, Hersteller der UK evtl.? - vielleicht ist das auch Quatsch), wären demnach 7,55m nutzbare Breite --> 7 Module.


    Länge wären demnach effektiv genau 10m, würde vermutlich auch nur knapp für 6 Module reichen: 6*1,67m = 10,02m, bisschen Platz gewinnt man durch die Aufständerung, aber reicht das? Kenne die Montagemaße der UK nicht.

  • Hallo,
    die Rand- und Eckzonen haben höhere Soglasten, folglich höhere Balastierung. Außerdem ist es angenehmer, Revisionsgänge zu lassen, die breit genug sind.
    Bis an den Rand würde ich auch nicht bauen, Attika wirft auch Schatten...


    Ich würde mind. eine Reihe nach Süden bauen. Den Rest Ost-West.


    Bzgl. Montagematerial: QCells bietet Q.Flat an.


    Gruß
    cti


    p.s. Überspannungsschutz ist kein Muss. Versicherungen bieten aber differenzierte Policen an: mit und ohne Schutz.
    Am besten mit der bestehenden Gebäudeversicherung sprechen.

    30 kWp Sharp/SMA (2018: 1.250 kWh/kWp:lol:); 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron.zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...

    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)

  • Hallo dteu,


    also wenn ich richtig gerechnet habe, dann kommt man bei Ost-West-Belegung auf 30 Module.
    (3 Doppelreihen, jeweils 5 Module: 6 x 5 = 30.)


    Nimmt man 325er Module, dann kommt man auf 9,75 kWp.


    Ein SMA STP 8000er würde gut passen.


    Gruß von nebenan :wink:
    cti

    30 kWp Sharp/SMA (2018: 1.250 kWh/kWp:lol:); 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron.zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...

    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)

  • dteu hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./76149-8kwp-1338eur-ibc-p1646346.html#p1646346'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 26536 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>

  • Zitat von Photovoltaikforum

    dteu hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie hier um sich das Angebot mit der Nummer: 26536 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    PV-Forum Magazin


    Daten wieder verschwunden... Also:


    Modul: 30x FuturaSun FU300M (300Wp)
    WR: Fronius Symo 8.2-3M mit Fronius SmartMeter (70-weich), Garantie 5 Jahre
    Aufständerung: Schletter 13° Ost/West


    Anordnung so :wink: :


    Zitat von cti


    (3 Doppelreihen, jeweils 5 Module: 6 x 5 = 30.)


    FuturaSun hab ich noch nie gehört... Taugen die was? Unterm Strich auf jeden Fall mal 120€/kWp günstiger als das erste Angebot, und diesmal bereits inkl. Gerüst. 9kWp... Werde mal nachhaken, ob man da noch irgendwie eher Richtung 10kWp kommt.


    Edit: Hab mich bei der Modulanzahl verhauen