Dichte Befestigung Dachhaken

  • Hallo zusammen,


    bald steht die Montage meiner PV Anlage an. Laut Solateur ist es ein Montagesystem von Wagner Solar.


    Meines Wissens nach werden bei Satteldächer mit Dachziegel die Dachhaken an die Sparren befestigt. Was ich mich dabei Frage:


    Bei einem Dach ist auf dem Sparren eine Dichtfolie. Die müsste dann ja aufgeschnitten werden. Wie dichtet man sowas wieder ab?


    Bei einem Dach sind auf den Sparren Dachpappen. Wie montiert man da die Dachhaken fachgerecht ohne Undichtigkeiten zu erzeugen...?


    Ich habe mit dem Solateur nicht darüber gesprochen, die machen es ja nicht zum ersten Mal...[Blockierte Grafik: https://uploads.tapatalk-cdn.com/20180715/ad882dfa32fb147859fdc0b74ebfc641.jpg]


    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

  • Hallo
    die Dachhaken werden auf der Unterspannbahn aufgelegt und durch diese mit dem Sparren verschraubt. Die Dachlatten sind ja auch durch die Unterspannbahn mit den Sparren vernagelt und erzeugen keine Undichtigkeiten.
    Aufgeschnitten wir da nix.

  • Ich sehe auf Deinem Foto keinen Dachsparren.
    Du solltest mal ein Foto von einer Stelle machen, an dem man den Dachsparren bzw. die drüberliegende Konterlattung sieht.
    Dann wird es klarer.


    Bei verschalten Dächern befindet sich eine Konterlattung über dem Sparren.
    Zwischen Sparren und Konterlattung befindet sich die Dachverschalung und die Folie/Dachpappe
    Durch diese schraubt man mit dem Dachanker durch.
    Da gibt es nichts zum Abdichten.

    Inselnetz mit 3x Victron MultiPlus5000, 38kWh-Akku, Insel-BHKW 16kVA, PV 9,3kWp
    1,1kWp über MPP-Laderegler SIC40
    540Wp über MPT600-24
    2,7kWp über SB3000, 2,9kWp über SB3300, 2,0kWp über SB1700 jeweils AC-gekoppelt an einem Victron

  • Anbei ein schlechtes Bild von den Konterlatten.
    Alles klar verstehe ich dann, d.h. man orientiert sich an den Verschraubungen der Konterlatten und schraubt dann einfach drauf...


    Eine letzte Frage: ein Satteldach ist ja durch Holz eigentlich "in Bewegung". Gibt es da keine Probleme wenn man durch Aluschienen alles starr macht? Ich könnte mir vorstellen das sich Verschraubungen irgendwann lockern oder ähnliches... Es soll ja möglichst >25 Jahre halten...[Blockierte Grafik: https://uploads.tapatalk-cdn.com/20180715/2a7e7210208d8d8bc0472c99a8144d26.jpg]


    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

  • Auch das Foto zeigt [u]nicht[u/] die Konterlattung!
    Das sind die Dachlatten für die Ziegel.
    Die Dachlatten wiederrum liegen bei einem geschalten Dach auf der Konterlattung auf.
    Die Konterlattung läuft parallel "aufgenagelt" auf den Dachsparren.
    Kurz: suche die senkrechten Latten nicht die waagerechten.

    Inselnetz mit 3x Victron MultiPlus5000, 38kWh-Akku, Insel-BHKW 16kVA, PV 9,3kWp
    1,1kWp über MPP-Laderegler SIC40
    540Wp über MPT600-24
    2,7kWp über SB3000, 2,9kWp über SB3300, 2,0kWp über SB1700 jeweils AC-gekoppelt an einem Victron

  • Hallo,
    Probelme kann es geben, aber eher durch die Temperaturdehnung des Aluprofils als durch die Bewegung des Holzes.
    Daher lässt man bei Profillängen über 18m Dehnungsfugen um den nötigen Raum für Bewegung zu bieten.