Montagesystem für 2 Module Hochkant mit ca. 15°

  • Hallo. ich plane eine Guerilla-Anlage auf meinem Blechschuppen (ca 5x2m) und was ich bislang gar nicht verstehe, ist das Thema der Modul-Montage. ausen Hersteller mit wiederrum Tausend Schienen/Haltern/Winkeln etc. Ich möchte 2 Module Hochkant mit ca. 15° auf einem Trapezblechdach installieren mit ca 15° Neigung. Dafür stelle ich mir vor, zwei Träger quer über das Dach (also jeweil ca. 2m lang) zu legen als Basis. Daauf müssten dann irgendwie die Träger für die Solarmodule mit Neigung installiert werden. Fand als Grundschiene die K2 Speedrail ganz interessant, nur weiß ich nicht, was ich dazu benötige...
    So stelle ich es mir etwa vor, nur noch mit den 2m Querträgern drunter: <Anhang>

  • Auf Trapezblechdach habe ich auf alles verzichtet.
    Die vorhandenen Schrauben raus und Winkel angeschraubt.Oben einen hohen Balken, unterhalb einen flachen an die Winkel geschraubt.
    Dann einfach Aluwinkel abgesägt auf 5cm länge, Loch durchgebohrt und damit die Pv Module auf Balken geschraubt.
    Somit auch keine Beschwerung notwendig da fest auf Dach. Man hat halt keine sehr große Neigung, lüppt aber top.
    Ziel war es nichts zu kaufen, Balken waren da, Winkel angefertigt aus resten.

    Bilder

    • pv.PNG

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Zitat von ndorphin

    Also wenn es nur das verrotten ist, Hölzer wie Douglasie, Lärche oder Eiche halten sicher solang wie die Module.


    Tanne/Fichte Kesseldruckimprägniert hält auch so lang wie die Module. Stehen ja nicht im Wasser.

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Zitat von Tommmi


    Tanne/Fichte Kesseldruckimprägniert hält auch so lang wie die Module. Stehen ja nicht im Wasser.


    Du weist aber schon das das hochgiftiges Zeug ist das später auf den Sondermüll gehört? Douglasien Konstruktionsholz ist ja nicht so teuer (im Vergleich zu allen Metall Montagesystemen), das kostet 2-3 Euro mehr pro Modul als KDI Holz. Soviel Umweltschutz sollte schon sein wenn man auf PV setzt. Und Douglasie hält - nicht im Wasser liegend - sicher 20 Jahre ohne Holzschutz.

  • Habe mir auch was fertiges gekauft: Montagesystem TRIC F von Wagner und Co.
    Das sind ganz massive Aufstaenerungen mit einstellbarem Winkel für insgesamt ca. 80 Euro. Die kannst Du direkt auf das Trapezblech schrauben.