3 Module 1 ost / 2 süd - an Solax X1 mini

  • Hallo,


    Brauche nochmal Euren Rat


    seppelpeter : Hinweis zur Tric box haben geholfen


    Nun noch eine Frage. Ich habe mir die Frage gestellt in wie fern es sinnvoll ist 1 Modul nach Osten aufzurichten, 2 nach Süden. Ziel ist es damit schon früh am Tag einen Beitrag zur Grundlast zu erhalten. Zusätzlich würde ich anders keine 3 Module auf das Dach meines Gartenhaus bekommen.


    Verbrauch im Jahr liegt in unserem Haushalt bei ca. 4000 kWh. Grundlast durch klassisches Haushaltsgeräte, Solarthermiepumpe, Hue, Alarmanlage, Roomba ... ;-)


    Macht das Sinn mit den unterschiedlichen Ausrichtungen und/ oder springt der WR erst gar nicht an?

  • Sehr schön. Genau vor der Frage stehe ich auch. :P Wobei inzwischen zusätzlich die Frage aufkeimt, evtl. statt z.B. 3 x300W Module 4x250W zu nehmen, weil dann mehr Spannung beim Wechselrichter ankommt.

  • Hallo,


    der Solax X1-Mini ist ein kleiner Stringwechselrichter. Da alle 3 Module in Serie geschalten werden müssen um die minimale Stringspannung von 70V zu erreichen, sind unterschiedliche Dachneigungen nicht ohne deutliche Ertragsminderung möglich.


    Gruß Stefan

    20x 300WP IBC Monosol an StecaGrid 6003
    5x 235Wp an StecaGrid 3611_2

  • Bei vier Modulen mit je 300Wp, ja. Aber das würde ich nur machen, wenn Du auch was mit der Mittagsspitze an Stromproduktion anfangen kannst.
    Ansonsten reichen doch auch 3-4 gebrauchte Module a 280Wp o.ä. an einem EVT 500. An einem Eingang jeweils 2 Module parallel und zwar eins mit Ost und eins mit Süd und am anderen Eingang noch ein Modul mit Ausrichtung West plus optional noch eins Süd. Ist dann die günstige Lösung, die aber gut funktionieren sollte.

  • Zitat von Panictiger

    Hallo,
    Brauche nochmal Euren Rat
    seppelpeter : Hinweis zur Tric box haben geholfen.


    Wo hast Du die Tric F Box jetzt gekauft?


    Zitat

    Macht das Sinn mit den unterschiedlichen Ausrichtungen und/ oder springt der WR erst gar nicht an?


    Welche Dachneigung hat die Gartenhütte?
    Passen da auch 2 und 2 drauf?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von neuerpvler

    Bei vier Modulen mit je 300Wp, ja. Aber das würde ich nur machen, wenn Du auch was mit der Mittagsspitze an Stromproduktion anfangen kannst.
    Ansonsten reichen doch auch 3-4 gebrauchte Module a 280Wp o.ä. an einem EVT 500. An einem Eingang jeweils 2 Module parallel und zwar eins mit Ost und eins mit Süd und am anderen Eingang noch ein Modul mit Ausrichtung West plus optional noch eins Süd. Ist dann die günstige Lösung, die aber gut funktionieren sollte.


    Hm, habe ich da etwas Grundsätzliches mit den Wechselrichtern noch nicht verstanden? Ich dachte, die Ausrichtung der Module müsste je MPPT identisch sein. Wenn man jedoch eines nach Ost und eines nach Süd (bzw. Süd und West) anschließt, bekomme ich da nicht ein Problem?
    Ich frage, weil ich auch plane eine solche Anlage zu bauen und eigentlich einen String-Wechselrichter (z.B. Solax X1 mini) nehmen möchte, der aber nur einen MPPT besitzt. Jetzt hatte ich bislang verstanden, dass ich damit ein Problem bekäme, wenn ich die Module daran unterschiedlich, z.B. nach Süd und Ost ausrichte... :?: