717xx | 9,4kWp || 1285€ | IBC

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Juli 2008
    PLZ - Ort 717xx
    Land Deutschland
    Dachneigung 39 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 8.4 m
    Breite: 6.27 m
    Fläche: 50 m²
    Höhe der Dachunterkante 4.2 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1010
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Kamin und Sat-Schüssel vom Nachbarnrneigene Sat-Schüssel
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4 Angebot 5
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 1. Juni 2008 8. Juni 2008
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1844 € 1370 € 1522 € 1695 € 1244 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 1151 0 1090 960 0
    Anlagengröße 6.48 kWp 5.28 kWp 5.4 kWp 4.88 kWp 9.45 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 18 17 18 16 30
    Hersteller Sunpower IBC
    Bezeichnung SPR-X22-360 MonoSol 310 VL5
    Nennleistung pro Modul 360 Wp 310 Wp 300 Wp 305 Wp 315 Wp
    Preis pro Modul 169 € 196 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1 1
    Hersteller Fronius SMA
    Bezeichnung SYMO6.0-3-M 5.0
    Preis pro Wechselrichter 1150 € 1250 €
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 18 Modulen 1 String mit 17 Modulen
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller K2
    Bezeichnung Aufdach-Montage-System \"Ziegeldach\"
    Preis pro Montagesystem 685 € 1370 €
    Typ Zweilagig / Kreuzschiene
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller BYD LG
    Bezeichnung B-Box 5.0
    Kapazität 5.1 kWh 6.4 kWh
    Preis pro Stromspeicher 6972 € 6204 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt 0 0 0
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers 0 0 0

    Hallo zusammen,


    ich würde euch gerne um eine Einschätzung der uns vorliegenden Angebote einer PV-Anlage bitten.


    Die Speicherbatterie ist jeweils nur optional - ich gehe davon aus dass diese sich nicht rechnen wird.


    Das erste Angebot wurde angepasst, da durch eine Verlegung des Schneefangs drei zusätzliche Module verbaut werden können.


    Wir haben eine Luft-Wasser-WP, welche gerne zu einem gewissen Teil durch die PV betrieben werden darf :D


    Anbei ein Foto von unserem Dach. Der Dachfang könnte nach unten versetzt oder aber ganz abmontiert werden.

  • Stell doch mal den Belegungsplan von Angebot 2 ein.
    Bei Länge: 8,40 Meter Breite: 6,27 Meter komme ich platt gerechnt auf 30 Module.
    Am DFF entfallen 4 Stück ... sind immer noch 26 Stück.


    Wie hoch ist euer Stromverbrauch für Haushalt und Wärmepumpe pro Jahr?
    Gibt es einen separaten WP Zähler?


    PS.: Und ein google Luftbild einstellen, welches Haus, Garage und etwas die Umgebung zeigt.
    Wenn die Garage im Bild euch gehört könnte man die mit nutzen, um 10KWp zu erreichen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Der derzeitige Stromverbrauch Heizung beträgt ca. 5.000 kWh und 3.500 kWh HH-Strom (noch 4-Personen-HH, aber Kinder sind 5 und 2 -> Stromverbrauch sollte hier in den nächsten Jahren deutlich zunehmen 8) ).


    Wir haben zwei separate Zähler. Der Zähler von der WP ist ein Zweitarifzähler.


    Der Belegungsplan für Angebot 2 ist angehängt. Man erkennt, dass hier die falsche Dachlänge herangezogen wurde. Da sollten dann also tatsächlich noch das ein oder andere Modul drauf passen.


    Das Satellitenbild habe ich auch eingefügt. Die Garage gehört uns. Auch habe ich noch ein weiteres Foto vom Haus angehängt.

  • Wow, das ist beides recht viel.
    Was zahlt ihr an Grundgebühr für den Zähler und was kostet der Strom HT und NT?
    Man kann ausrechnen, ob man den WP Zähler raus scheißen sollte.
    HH Strom kostet um 25 Cent die KWh?


    Die SAT links neben das DFF, da dürfte kein Modul mehr passen und da kommt man dann perfekt dran, wenn z.B. mal das LNB hops geht. Alternativ ganz runter vom Dach und an die Fassade, sofern man da noch Himmel sieht, aber der Anstellweinkel der SAT täuscht oft ... geht steiler hoch als man denkt.


    Wenn es mein Dach wäre mal frei geplant ... ich würde definitiv die 10KWp als Ziel haben.




    Sind 26 Stück auf dem Dach, was nicht ideal ist, aber das ein oder andere Modul entfällt vielleicht auch noch, wegen Dachlänge, wobei das bei 8,4m eigentlich passen müsste, Wie wurden die 8,4m bestimmt?


    Dazu dann 7 auf dei Garagen gen Osten oder Süden.


    WR Wahl ist dann entweder String WR und das Dach 2*13 an Eingang A und die 7 von der Garage an Eingang B hängen.
    Funktioniert, aber dafür werde ich jetzt gleich sicher gelyncht. :wink:


    Wenn auf die Garage auch 11 Stück passen und es auf dem Hausdach mit 26 knapp wird, könnte man Hausdach auf 22 in einem String reduzieren (perfekt) und 11 in String 2 auf die Garage legen, was auch besser als 7 Stück ist. Da ist der String WR dann gut unterwegs.


    Alternativ, wenn die 26 tatsächlich auf das Hausdach bassen würde ich über SE nachdenken und einen SE8K oder SE9k da hin setzen. Bring als Gimmick Einzelmodulüberwachung.


    PS.: Wenn die 8,4m zu knapp sind würde ich auf dem Hausdach 4 unten weg lassen ... fertig sind die 22 Stück ... ggfs. auch quer auf dem Hausdach 3 legen ... für 25 Stück, dann aber wieder eher mit SE. Das Hausdach hat sicher einen deutlich besseren Ertrag bei Dir, als die Garage, alleine wegen Schatten vom Haus, aber bei Wolken laufen alle Module fast gleich und gerade dann brauchst Du ja jedes Watt für die WP.

    Bilder

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Ich habe die Stromverbräuche bisher nicht als allzu hoch angesehen.


    Für den Wärmestrom zahlen wir 22 ct/kWh (sowohl HT wie auch NT). HH-Strom kostet 25,95 ct/kWh (Elektrizitätswerke Schönau -> aus Überzeugung 8) ).
    Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, was wir für die Zähler zahlen. Wo steht das denn? Auf der Stromrechnung ist nichts ausgewiesen. Möglicherweise sind es doch eigene?


    Die Dachgröße wurde mittels Zählung der Dachziegel ermittelt. 19 Doppelziegel in der Breite, 21 in der Höhe (33 x 40 cm).

  • Zitat von jaybe85

    Ich habe die Stromverbräuche bisher nicht als allzu hoch angesehen.


    Naja, 5.000KWh Wärme sind bei einer lausigen JAZ von 3 15.000KWh im Jahr und bei 5 Personen kann man auch mit 2500KWh klar kommen ohne zu leiden.


    Zitat

    Für den Wärmestrom zahlen wir 22 ct/kWh (sowohl HT wie auch NT). HH-Strom kostet 25,95 ct/kWh (Elektrizitätswerke Schönau -> aus Überzeugung 8) ).


    Das ist viel für die WP, aber die Überzeugung ist gut :!:
    Je nachdem wie hoch die GG ist sollte der WP Zähler dann mit PV auf dem Dach raus fliegen, weil der Arbeitspreis fast auf dem Niveau des HH Stroms liegen dürfte. Im Sommer wird WW per WP gemacht und in der Übergangszeit hilft die PV auch noch etwas, da braucht man dann eher keinen WP Zähler mehr.


    Zitat

    Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, was wir für die Zähler zahlen. Wo steht das denn? Auf der Stromrechnung ist nichts ausgewiesen. Möglicherweise sind es doch eigene?


    Kann auch sein, dass keine GG anfällt, dann ist alles im Arbeitspreis drin.
    Trotzdem liegt eine Kündigung des WP Tarifs bei der geringen Differenz nahe


    Zitat

    Die Dachgröße wurde mittels Zählung der Dachziegel ermittelt. 19 Doppelziegel in der Breite, 21 in der Höhe (33 x 40 cm).


    Also z.B. ohne den Firstziegel als Reserve ... dann könnte mein Plan aufgehen.
    Versuche 10KWp zu bauen, Du kannst es brauchen :!:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • jaybe85 hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./717xx-6kwp-1844eur-sunpower-1370eur-ibc-p1641235.html#p1641235'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 26501 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>

  • jaybe85 hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./717xx-6kwp-1844eur-sunpower-1370eur-ibc-p1641235.html#p1641235'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 26502 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>

  • Habe weitere Angebote angefragt mit der Vorgabe der maximalen Ertragsleistung. Daraus ist m.M.n. recht wenig geworden.


    Belegungsplan Angebot 3:



    Hier müssten nach Entfernen der Schneefanggitter rechts vom Dachfenster noch drei Module passen. Ebenfalls sollte die Dachbreite für 6 Module in der Reihe ausreichend sein. Dies habe ich beim Installateur angefragt und um eine Aktuallisierung des Angebots gebeten.


    Belegungsplan Angebot 4:



    Auch hier sehe ich die maximale Modulzahl noch nicht erreicht.


    Preislich liegen beide neuen Angebote über Angebot 2. Eine Aktualisierung dieses mit einer höheren Modulanzahl steht auch noch aus.

  • Irgendwie stimmt was nicht mit dem Angebotsformular. Viele der ausgefüllten Felder sind jetzt leer. Ebenso einzelne Felder aus dem Formular Standort sind jetzt gelöscht. Bearbeiten kann ich es aber nicht. Was nun?