Wozu SUNNY HOME MANAGER 2.0?

  • Als Ahnungsloser muss ich diese Frage stellen:
    Was bringt mir so ein SHM?


    Auswertungen zur Anlage scheint mir schon über den rohen WR möglich.


    Die meisten Verbraucher will ich nutzen, wann ich will und würde das eher nicht von der Strom-Kage abhängig machen.


    Gerätesteuerung scheint mir abhängig von Zusatzkosten für Funksteckdosen zu sein und dann davon, dass diese Geräte überhaupt noch automatisch anspringen, wenn vorher der Strom abgeklemmt war und nun wiederkommt. Das mag bei einem Fön klappen, aber viele moderne Elektronik eher nicht.

  • Zitat von Wohlan


    Was bringt mir so ein SHM?


    Auswertungen zur Anlage scheint mir schon über den rohen WR möglich.


    klar, geht auch am WR Display oder mit Sunny Explorer. Aber das Portal mit dem Homemanager sieht am modernsten aus und ist wesentlich schöner um die Statistiken zu visualisieren.


    Zitat von Wohlan


    Die meisten Verbraucher will ich nutzen, wann ich will und würde das eher nicht von der Strom-Kage abhängig machen.


    kannst du ja weiterhin, die zusätzliche Automatisierung ist optional. Man muss die Funksteckdosen auch nicht zur Steuerung nutzen sondern kann die auch an Geräte hängen um einfach nur deren Stromverbrauch zu erfassen wenn einen das interessiert.


    Zitat von Wohlan


    Gerätesteuerung scheint mir abhängig von Zusatzkosten für Funksteckdosen zu sein und dann davon, dass diese Geräte überhaupt noch automatisch anspringen, wenn vorher der Strom abgeklemmt war und nun wiederkommt. Das mag bei einem Fön klappen, aber viele moderne Elektronik eher nicht.

    [/quote]
    Kommt auf die Geräte drauf an. Siemens/Bosch Homeconnect zum Beispiel haben die Fernsteuerfunktion durch einen Energiemanager schon integriert, da benötigt man keine extra Steckdose für die Steuerung.

  • Du brauchst den SHM2.0 bei SMA für 70-weich und die Verbrauchsvisualisierung.


    Bei der kleinen SB Serie kann das auch mit dem günstigeren EnergyMeter von SMA funktionieren.


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Bei der TL-21 Serie geht es nur mit SHM.
    Die Version 1.0 kommuniziert dazu per Bluetooth mit dem WR.
    Ist selten, funktioniert aber gut.


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Wenn Ihr mit 70-weich die Wirkleistungsbegrenzung meint, dann kann man das auch direkt am Wechselrichter einstellen, zumindest beim STP6000TL-20.
    Wenn man mit Speicher arbeitet und die Wirkleistung begrenzen muss, dann macht ein SHM durchaus Sinn weil man dann die Ladezeit in die prognostizierte Hochleistungsphase legen kann.

    Sonnige Grüße von
    ElektroRudi
    _______________________________________________________________________
    SMA Sunny Tripower 6000TL-20, SMA Sunny Island 4.4M-12,
    6 kW/h Mercedes-Benz Energiespeicher Home und SMA HomeManager 2.0

  • Zitat von ElektroRudi

    Wenn Ihr mit 70-weich die Wirkleistungsbegrenzung meint, dann kann man das auch direkt am Wechselrichter einstellen, zumindest beim STP6000TL-20.
    .


    Das ist falsch, für die dynamische Leistungsbegrenzung geht's beim STP nicht ohne SHM.