2 x Monosol 305 VL 4 an Balkon

  • Hallo :)


    Ich baue grade eine Penthouse Wohnung in der Stadt zum Selberbewohnen. Jetzt habe ich aus meiner letzten Pv Anlage 2 der oben genannten Module rumliegen.


    Diese würde ich gerne über die Balkonanlage einspeisen.


    Vorhanden:


    2 x Monosol 305


    Benötigt:
    -Anschluss-Set 5 Meter EVT Stecker inkl. Wieland Einspeisesteckdose


    https://greenakku.de/Zubehoer/…peisesteckdose::1558.html


    - Envertech EVT500
    https://greenakku.de/Wechselri…-Wielandstecker::568.html


    Auf dem Balkon ist jetzt eine Aussensteckdose mit einem seperaten Stromkreis. Ist es Möglich diese in eine Schuko und den oben verlinkten Wielandstecker aufzuteilen und diese auch gleichzeitig zu nützen?


    Dann wäre eine Möglichkeit die Erträge aufzuzeichnen schon ganz nett!


    Bin für jeden Verbesserungsvorschlag dankbar!

  • Warum Wieland und nicht mit wasserdichter Verteilerdose direkt aufklemmen? Dann von der Dose eine neue Schuko setzen...


    Wenn Du dann noch deine Sicherung der Aussensteckdose von 16 auf 13A tauscht, ist alles perfekt. Wobei das von vielen hier wohl auch anders gehandhabt wird.


    erstellt mit taschentelfon

    10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
    http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
    9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
    Ausrichtung 56° Dachneigung 15°

  • Zitat von Janne

    Warum Wieland und nicht mit wasserdichter Verteilerdose direkt aufklemmen? Dann von der Dose eine neue Schuko setzen...


    Wenn Du dann noch deine Sicherung der Aussensteckdose von 16 auf 13A tauscht, ist alles perfekt. Wobei das von vielen hier wohl auch anders gehandhabt wird.


    erstellt mit taschentelfon



    Hätte es gerne entfernbar und keine Festinstallation. Passen die WR und das sonstige Zubehör?
    Das so eine Minipv nicht rentabel ist ist klar, aber es bleibt überschaubar.


    Ist auch die Frage ob man es irgendwie bewerkstelligen kann 2 Anlagen draus zu machen und diese bei Bedarf zu koppeln?

  • Mit dem EVT500 sind es doch praktisch 2 Anlagen weil der 2 Mpp hat.


    Ich würde es auch fest mit Sicherung anschließen und die Kosten der Stecker sparen.


    Als "Datenlogger" nutze ich einen rücklaufgesperten Zähler für die Hutschiene der Gesamtertrag und aktuelle Leistung anzeigt.


    Gibt es bei ebay Link kann ich liefern.


    Baue gerade wieder selbst sowas und es macht einfach nur große Freude.


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5



  • Dachte aber eher an 2wirklich trennbare Anlagen, so wäre diese mobil. Wiederrum wann schleppt man ein riesiges Modul mit sich rum :shock:


    Problem ist Balkon hat nur 8m². Auch zum Saubermachen etc würde ich die gerne mal abstecken.
    Kann die Eigentümergemeinschaft eigentlich dem Eigentümer verbieten Module am Balkon aussen anzubringen? Ist ja gemeinschaftseigentum. Wiederrum Blumenkasten geht ja auch.


    Ip 44 Sollte ausreichen. wasserdichter Verteilerdose hab ich geschaut, sieht nicht so schön aus und kostet auch 15 €.



    Haben die envertech Modulwechselrichter 2 oder 3 Jahre Garantie und können diese im Modul mit untergebracht werden? Auf der Herstellerseite steht 25 Jahre? :shock:


    Der Envertech Mikrowechsselrichter EVT500 mit EVT-Stecker hat eine empfohlene Leistung von 600 Watt. Habe aber 2 x 305 Watt?

  • Soweit ich weiß, kannst Du überbelegen.


    Eigentümergemeinschaft ist immer nicht so einfach, bei uns steht in der Teilungserklärung, daß die Balkongitter (was immer das sein mag) zum Sondereigentum gehören. Ich interpretiere das demnächst dann einfach so, das ich damit machen kann, was ich will. Musst Du abschätzen, wenn alle dort Eigentümer dort wohnen, ist es schwieriger, sind es hauptsächlich Mieter mit Fluktuation, ist es unwahrscheinlicher, das da einer meckert.


    Sterngenommen ist es wohl so, daß der Bereich innen vom Balkon Deiner ist und du da mehr machen darfst als aussen(Gemeinschaftseigentum). Also sterngenommen könntest Du wahrscheinlich Ärger mit dem Rest bekommen. Geht dann ja auch um das Gesamtbild nach draussen und bei Eigentümergemeinschaften tobt ja gerne die Normierungswut des normaldeutschen Gartenzwerg liebenden Spießers masslos....


    Bei uns sind zum Glück die, die zur Versammlung auftauchen, noch ein wenig indivieller unterwegs....


    erstellt mit taschentelfon

    10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
    http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
    9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
    Ausrichtung 56° Dachneigung 15°

  • Warum willst Du das trennen und rum schleppen?


    Naja, solange es keinen stört, wird sich keiner beschweren und es ist und bleibt ja Dein Balkon.
    Von ordentlicher und formschöner Montage gehe ich bei Dir einfach mal aus.
    Einlegesystem oder eine Eigenbau UK?


    Die EVT hben 25 Jahre Garantie. :lol::mrgreen:
    2 Jahre Gewährleistung hast Du ja so oder so.


    Ich habe bis jetzt einen EVT248 verbaut, den habe ich an die Rückseite der UK unter das Modul geschraubt bei 25 GRad Aufständerung mit Renusol Wanne. demnächt folgt die nächste Anlage mit EVT500 und 2 Modulen ebenfalls auf Renusol Duo Wanne.


    Ich denke die 5W mehr werden den WR nicht umbringen.
    Im Zweifel ist eh bei 500W AC Output Ende.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter


    Einlegesystem oder eine Eigenbau UK?
    .



    Dazu muss ich erst wissen was für ein Balkongeländer hinkommt. Gibt es denn Halterungen für den Balkon schon fertig zu kaufen?



    Zitat

    Ich denke die 5W mehr werden den WR nicht umbringen.
    Im Zweifel ist eh bei 500W AC Output Ende.


    Oder gleich 2 x Letrika SMI260?


    Bin jetzt allerdings immernoch nicht weiter.



    Habe die Wieland Dose jetzt gekauft, da lese ich das noch irgendwelche Klemmen fehlen. Das kann es ja nicht sein.


    Werde auch 2 EVT 248 bestellen, da ich evtl. wenn ich es am Balkon nicht montieren darf woanders montiere auf der Innenseite und eines zu einer Bekannten.


    Oder ist davon abzuraten? Ach diese Kleinanlagen machen mir jetzt schon Spass :D


    ICH würde sie ja auf das Dach legen, weil es uneinsehbar ist und perfekt ausgerichtet, aber das ist ja wieder Gemeinschaftseigentum und ich weiss nicht wie man die beschweren kann.


    Denke es werden 90 % Eigentümer dort wohnen.


    Fazit:


    Ich bestelle:


    -2 x evt 248 Watt
    -@Seppelpeters Hutschienenzähler
    -Paar Solar Y-Stecker
    -2 xAnschlusskabel 5 Meter Wieland RST20 Buchse



    und wo klemme ich die 10A Sicherung dazwischen? :danke:

  • Puh, Du machst es jetzt aberkompliziert.
    Ist das jetzt DEIN Baslkon oder gemietet?


    Gerade beim WR würde ich was günstiges nehmen, was einfach funktioniert.
    2 Mal EVT248 kostet mehr als ein EVT500 und die 2 Letrikas nochmal mehr.


    Wegen 5W drüber braucht es sicher keinen größeren WR.
    Die max. Leistung kommt doch eh nie aus den Modulen raus.


    Wieland Dose hätte ich weg gelassen, das kostet alles nur Geld.
    Wasserdicht Unterverteilung mit kleiner Hutschine aufbauen oder alles nach innen legen.
    Sicherung rein.
    Zähler für Hutschine daneben und fertig.


    Zitat

    Werde auch 2 EVT 248 bestellen, da ich evtl. wenn ich es am Balkon nicht montieren darf woanders montiere auf der Innenseite und eines zu einer Bekannten.


    Bei 4 Modulen mit 2 Ausrichtungen vielleicht, sonst eher nicht.
    Siehe oben ... zu teuer.


    Was willst Du mit den Y-Steckern anfangen?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • MEIN Balkon in einer Eigentümergemeinschaft.


    Gut dann geht die Dose zurück und ich schliesse es fest an.
    Dachte mit den Y Steckern kommen die 2 Module in 2 EVT 248er WR. Diese kosten 20 € mehr und damit kann ich die Module auch noch (wenn ich sehe das klappt nicht mit dem Platz usw) aufteilen.


    Keine Gute Idee?


    Ich weiss ich denke zu Grossanlagig :x