Befestigung bei Dach aus Sandwichpaneelen

  • Hallo zusammen!


    Wir sind gerade bei der Planung eines Stallgebäudes. Jetzt stehen wir gerade vor der Frage, welches Dach wir verbauen sollen. Für das Klima im Stall würden wir Sandwichpaneele bevorzogen, allerdings möchten wir auch, dass später einmal eine PV-Anlage installiert werden kann. Für mich stellt sich jetzt die Frage ob das bei Sandwichpaneelen überhaupt möglich ist? Ich befürchte, dass durch das anbohren der Paneele Wasser in die Isolierung eindringt und sich diese dann vollsaugt.
    Hat hier schon jemand Erfahrungen?


    Als Alternative hätten wir Welleternit oder Tondachziegel geplant.
    Auf einem Etneritdach haben wir bereits eine 20kWp PV-Anlage installiert. Das hat sehr gut geklappt. Beim Dachziegel habe ich die Befürchtung, dass sich bei Sturm einzelne Ziegel lösen könnten und das richten der Ziegel unter der PV dann sehr schwierig ist.


    Das neue Gebäude hat übrigens eine Dachfläche von ca. 1200 m².


    Danke vorab für eure Antworten!

  • Es gibt Halter für Trapezblech, da ist eine Dichtung drunter und die werden auf der Hochsicke befestigt. Ist bei Dachparallel die einfachste Möglichkeit der Befestigung.
    Tragfähigkeit der Panele beachten (Dicke Blech, Abstand Tragbalken, am besten Freigabe vom Hersteller der Panele für zusätzliche Lasten)


    Gruß
    Jan


    erstellt mit taschentelfon

  • diese Halter funktionieren m.W. mit normalem (einschaligem) Trapezblech, aber nicht mit Sandwich (Befestigung an der Oberschale).
    Beim Sandwich kenne ich es so daß die Montage durch das Blech auf die Unterkonstruktion erfolgt, wobei dann normalerweise größere Abstände zu überbrücken sind.
    Es gibt für jede der aufgeführten Dachkonstruktionen geeignete Montagesysteme, was am Ende die günstigste Variante ist muß man halt konkret berechnen und gegenüberstellen.

  • OK, das kann natürlich sein, sonst müsste natürlich der Kern (bzw die Klebekraft am Schaum am Blech) die Sogkräfte vom Wind aufnehmen.




    erstellt mit taschentelfon

  • haben gerade eine Anlage mit 30kWp auf Sandwichpaneelen installiert.
    Vom Paneelhersteller Fischer gibt es für Fischer Therm eine Freigabe für verschiedene Schletter Produkte wir haben mit Schletter Single Fix V installiert - dies hatten wir vorher schon mal auf einem normalem Trapezdach verwendet


    ich meine man braucht auf jeden Fall die Freigabe des Herstellers

  • letztendlich muß zur Verwendung eines solchen Montagesysteme der Sandwich Hersteller bestätigen daß sein Schaum die auftretenden Kräfte aushält.
    Ich hätte nicht angenommen daß das funktioniert, aber wenn die Freigabe der beiden Hersteller vorliegt sollte man das machen können.
    Wenn das so geht, dann ist das natürlich schon eine günstige Montageart.

  • Die Zeitschrift "Photovoltaik" hat in der Ausgabe 3/2018 über einen Versuch mit Kurzschienenbefestigung auf Sandwich berichtet.
    Wie zu erwarten, entscheidet die Blechdicke der Oberschale. Bei dünnem Blech werden wenn, dann die Bohrschrauben herausgezogen, das "Sandwich" bleibt intakt. An Normalstandorten dürfte also bei gleicher Blechdicke der Oberschale kein Unterschied zu normalem Trapezblech bestehen, wenn die übrigen statischen Anforderungen erfüllt werden.
    Die Kurzschienenhersteller (z.B. Profiness) können auch weiterhelfen.

  • Hallo,


    auch bei meiner neuen Anlage wurde auf Sandwich (30mm Kerndämmung) installiert. Zähler wurde letzte Woche gesetzt.
    Eigentlich alle Angebote waren mit Befestigung in der Oberschale und Hinweis auf Herstellerfreigabe. Beauftragter Solateur bekam die Anweisung wenn ER Freigabe (schriftlich) vom Dachhersteller (Italpanelli) bekommt, dann Montage in Oberschale.Freigabe wurde nicht erteilt. Also wie jetzt erfolgt, Montage mit Stockschrauben direkt in die Pfetten.
    Diese sind mit Dichtscheiben versehen auf der Hochsicke gesetzt, also da schon geringerer Wasseranfall gegenüber Tiefsicke. Die EPDM Dichtscheiben sollten den Rest auch noch abhalten. Falls Du immer noch Bedenken hast bezüglich Dichtheit dann laß die Stockschrauben nur mit Kalotten setzten. Dadurch ist das Blech an der Stelle nochmals Verstärkt.


    Gruß