Einspeiseleistung via Modbus regeln

  • Ich schließe mich Carstene an, das würde mich auch interessieren. Auch weil im Sunny Portal keine konkreten Werte stehen. Die Abfrage würde bei mir über iobroker ausgewertet werden.

    4,16 kWp Solarfabrik
    4 kW E3DC S10SP40 Batteriespeicher
    5,88 kWp Astronergy

  • Hallo!


    Weiß jemand, ob das Register 41217 (Einspeisebegrenzung) dynamisch geändert werden darf, oder ob es auch im Flash abgelegt wird?

    DYNAMISCH (das was du machen willst):

    Möchte man die Vorgabe dynamisch ändern, also selber mit einer Steuereinheit setzen, dann dürfen NUR die dafür vorgesehenen Register verwendet werden. Diese Register verwenden einen flüchtigen Speicher (kein Flash) und führen somit auch nicht zur Beschädigung des Wechselrichters.

  • 41217 ist eine permanente Vorgabe und sollte nicht zyklisch beschrieben werden (siehe auch Achtung Hinweis in Doku).

    Wenn du neben der Excel Tabelle das .pdf hast, kannst du die Register aus Kapitel "5.4.3 Netzsystemdienstleistungen - Zuordungstabelle" nehmen. Oder in der gerätespezifischen HTML Datei, die die Gesamtliste (.pdf) irgendwann mal ersetzen, sind sie auch mit Icons gekennzeichnet.


    Gruß,

    Falko Schmidt | SMA Solar Technology AG | Team Kundendialog

  • Vielen Dank für die rasche Antwort. Schade, dass eine dynamische Regelung am Einspeisepunkt nicht mittels der "eingebauten" Anlagensteuerung möglich ist. Somit muss ich eine komplette externe Steuerung über Modbus realisieren (via 40016 und der Daten vom EMETER) und kann nicht die schöne eingebaute Regelautomatik verwenden. Hintergrund ist, dass ich bestimmte Verbraucher nur dann zuschalten möchte, wenn noch "potentielle" PV-Überschüsse da sind, es gibt aber m.W. kein Register um die dynamische Abregelung der Wirkleistungsbegrenzung am Netzanschlusspunkt auszulesen.

  • Vielen Dank für die rasche Antwort. Schade, dass eine dynamische Regelung am Einspeisepunkt nicht mittels der "eingebauten" Anlagensteuerung möglich ist. Somit muss ich eine komplette externe Steuerung über Modbus realisieren (via 40016 und der Daten vom EMETER) und kann nicht die schöne eingebaute Regelautomatik verwenden. Hintergrund ist, dass ich bestimmte Verbraucher nur dann zuschalten möchte, wenn noch "potentielle" PV-Überschüsse da sind, es gibt aber m.W. kein Register um die dynamische Abregelung der Wirkleistungsbegrenzung am Netzanschlusspunkt auszulesen.

    Es gibt schon Wechselrichter (nicht alle), die mittels SMA EMeter am Einspeisepunkt regeln können.
    Diese folgenden Wechselrichter sollten das können, bitte aber noch mal doppelt prüfen:


    SB 1.5-1VL-40

    SB 2.5-1VL-40

    SB 2.0-1VL-40

    SB3.0-1AV-40

    SB3.6-1AV-40

    SB4.0-1AV-40

    SB5.0-1AV-40

    SB3.0-1AV-41

    SB3.6-1AV-41

    SB4.0-1AV-41

    SB5.0-1AV-41

    SB6.0-1AV-41

    SB 3600SE-10

    SB 5000SE-10

    STP3.0-3AV-40

    STP4.0-3AV-40

    STP5.0-3AV-40

    STP6.0-3AV-40

    STP8.0-3AV-40

    STP10.0-3AV-40


    Das gilt nur um nicht eine feste Abregelung im Wechselrichter zu haben.

    Wenn du Verbraucher schalten möchtest, also ein Energiemanagement dann ist der Sunny Home Manager das SMA Lösungsangebot.

    Falko Schmidt | SMA Solar Technology AG | Team Kundendialog