PV-Erzeugung wird nicht mehr angezeigt

  • Hallo liebes Forum,


    ich bin neu hier und seit heute stolzer Besitzer eines BYD Storage 6.4 mit SMA Storage 2.5, als Ergänzung zu meiner seit ein paar Wochen bestehenden 4,6er Q-Cell PV-Anlage mit Sunny Tripower 5000, Sunny Home-Manager 2.0.


    Es läuft alles so weit gut, allerdings ist im SMA Portal jetzt die Batterie sichtbar, dafür die PV-Erzeugung den ganzen Tag schon nicht mehr. Was könnte helfen? Einen kurzen Neustart habe ich bereits versucht, hat nichts gebracht.


    Besten Dank für Tips.


    VG
    Jan

  • Was steht denn oben rechts hinter der roten "2"?
    Verbindung zum Wechselrichter nicht mehr da?
    Kontrolliere doch mal die LAN-Kabel bzw. WLAN Verbindungen und versuch mal den Wechselrichter direkt anzuklicken WebUI, Sunny Explorer, wie auch immer.

    Gruß Bernd,
    (18,8kWp, SHM1 930, STP9000, SB4, SB5, SI8, BMZ 13,5kWh netto, e-Golf und GTE)

  • Zitat von Janowl

    Hallo liebes Forum,
    ich bin neu hier und seit heute stolzer Besitzer eines BYD Storage 6.4 mit SMA Storage 2.5, als Ergänzung zu meiner seit ein paar Wochen bestehenden 4,6er Q-Cell PV-Anlage mit Sunny Tripower 5000, Sunny Home-Manager 2.0.


    OT: Das klingt nach pefekter Auslegung mit winziger PV am großen 3-phasigen 1000V WR ... im whorst case ist das ganze noch OstWest mit Schatten. Warum kam der Speicher später? Lieferschwierigkeiten?
    Ich hoffe, dass alles auf einer Rechnung drauf ist und die VSt gezogen werden kann, ansonsten sind das weitere 1500,- Verlust durch den Speicher.


    Wenn möglich dringend die PV erweitern, bis das Dach voll ist bzw. der WR ausgereizt.


    Thema Speicher wurde ja schon teilweise gelöst.
    Wenn möglich alles per LAN Kabel über einen Switch (keine dumme Telefonbox!!!) verbinden und von dem Switch auf die dumme Telefonbox gehen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo Seppelpeter,


    zum OT: Nein, die Anlage liegt in bester Südausrichtung, mehr Dachfläche gibt es leider nicht. An sonnigen Tagen gab es so viel Überschuss, daß ich mich nachträglich für den Speicher entschieden habe. Dabei haben finanzielle Aspekte keine Rolle gespielt, es ist mir absolut bewusst, daß sich der Speicher finanziell nicht rechnet, und ich ja gestern schon gemerkt habe, daß er an einem sonnigen Tag auch schon nach drei Stunden voll sein kann. Für unser idealistisches Ziel, den Eigenverbrauch, der oft abends statt finden wird, möglichst hoch zu halten, wird es wohl etwas bringen.
    Ich finde übrigens, daß sich Fans der Technik über jede neue Anlage freuen sollten, statt hier gleich von oben herab zu stänkern.


    zum Hauptthema: Es funktioniert leider immer noch nicht, die Freude hält seit dem Abend nur noch jeweils ein paar Minuten, dann steigt der SBS 2.5 mit roter LED und Kommunikationsstörung wieder aus. Die Komponenten hängen alle an einem eigenen Switch und nicht an einer für mich wichtigen und deshalb nicht "dummen" Fritzbox.


    Hat jemand noch eine konstruktive Idee, damit ich es vielleicht auch ohne den an seinem wohlverdienten Wochenende nicht verfügbaren Solateur zum laufen bringen kann?


    VG
    Jan

  • Ich hatte auch eine Menge Kommunikationsstörungen.
    Habe dann viele Maßnahmen ergriffen. Welche genau geholfen hat, weiß ich nicht:
    LAN-Kabel aus den Kabelkanälen gezogen und in ca. 10cm Abstand mind. verlegt. Dabei auch gerne verschiedene Farben benutzt, damit man schneller erkennt, welches wo hin geht.
    Die SMA-eigene -WLAN Kommunikation ausgeschaltet (brauch ich nicht).
    Batterie-Kommunikation auch aus dem Kabelkanal raus genommen und separat verlegt.
    Alle Teilnehmer an einen 8-fach Switch und an einen Port von der Fritzbox.
    Seit dem keine Kommunikationsfehler mehr.

    Gruß Bernd,
    (18,8kWp, SHM1 930, STP9000, SB4, SB5, SI8, BMZ 13,5kWh netto, e-Golf und GTE)

  • Das war eigentlich alles konstruktiv gemeint. Von oben herab oder stänkern, sorry dafür wenn es so ankam. Ich freue mich über jeden Speicher Pioneer und jede PV noch mehr!


    Dach voll ist schon mal toll.


    Du wirst ja einen SHM2.0 haben.
    Darüber kannst du dem Speicher eine prognosebasierte Ladung beibringen.
    Das mindert Verluste aus der 70% oder 60% Regelung.


    Thema Telefonbox war ebenfalls konstruktiv gemeint. Fritz gehört da zu den bessten. Andere von O2 und Co haben kastrierte LAN Ports oder hängen sich gerne mal auf. Deswegen alles direkt über separaten Switch, damit die Daten im Fall der Fälle weiter fließen können.


    - IP Adressen prüfen
    - Netzwerkkabel tauschen
    - bei Null anfangen und nach und nach neu aufbauen



    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • seppelpeter


    Danke für die Antwort. Ist schon verziehen. :D


    @ Bernd. Danke!


    Ein weiterer Test hat ergeben, daß sich Storage und Tripower nicht verstehen. Wenn ich beim Tripower den LAN-Stecker ziehe, dann funktioniert Storage mit Batterie einwandfrei, habe dann natürlich keine Anzeige mehr über den PV-Ertrag.
    Sobald ich den Stecker am Tripower wieder einstecke, geht Storage nach wenigen Minuten auf Störung.


    Klingt irgendwie wirklich nach einem IP-Adressen-Konflikt...
    Wie kann ich mich denn beim Tripower einloggen, um die Daten auszulesen?
    Der Storage hat jedenfalls eine feste IP, ist das so richtig? Irgendwo habe ich gelesen, daß "DHCP-Server" wichtig ist?