Gartenanlage Laderegler macht ärger ...

  • Hallo zusammen,


    nach meinen letzten negativen Erfahrungen, habe ich mich nun entschlossen hier im Forum zu registrieren, mit der Hoffnung das mir jemand weiterhelfen kann.


    Mein Vater hat vor ca. 2 Jahren ein fertiges "Inselpaket" für seinen Garten im Internet gekauft.
    Hierbei handelt es sich um ein Panel mit folgenden Daten:


    Maximum Power = +/- 3%
    Maximum Voltage = 18V
    Maximum Current = 7.22A
    Open Circuit Voltage = 22.5V


    Laut meiner Berechnung müsste hier ein 10A Laderegler genügen?


    In den letzten zwei Jahren haben wir bereits 3 Laderegler mit 30A gekauft und nach kurzer Zeit haben die meist den Geist aufgegeben. Das waren aber auch alles günstige China-Teile.


    Die Einstellung habe ich genau wie im Handbuch geschrieben vorgenommen gehabt.
    Diesmal würde ich gerne bisschen mehr Geld in die Hand nehmen, aber was "richtiges" kaufen.
    Leider irren im Internet wie zu oft zig verschiedene Meinungen und Theorien.


    Meine Frage wäre, ob mir ein Steca 10A Laderegler(oder vielleicht sogar ein MPPT-Regler) genügen oder sollte ich lieber zum nächst größeren greifen?


    Ein Arbeitskollege meinte auch, dass ich meine 12V Solarbatterie erden sollte?


    Über eine Antwort eurerseits würde ich mich wirklich freuen, bis dahin heißt es unseren Jungs morgen die Daumen drücken :D

  • Servus und willkommen enes, kann es sein dass "Deine Jungs" große Verbraucher bzw. einen Wechselrichter
    am Lastausgang der Chinareglers angeschlossen hatten? Das zerstört sie nämlich gerne :wink:
    lg,
    e-zepp

  • Hallo, ein MPPT Regler ist für dein Modul im Zusammenhang mit der 12V Batterie (Systemspannung) nicht notwendig. Kauf einen guten PWM Laderegler mit etwas Reserve nach oben, den Steca PR2020 oder PR 3030 kann man empfehlen. Wechselrichter gehört direkt an die Batterie angeschlossen, Licht usw. kann man am Lastausgang des Ladereglers über eine dementsprechende Sicherung anschließen.
    Grüße Toni.

  • Hallo Enes70,


    Jetzt hast du drei Regler schon verbraucht daher ein guter MPPT mit ordentlichen Ladeprogramm anschaffen. ich würde den Victron SmartSolar 75/10 für das Modul nehmen.


    Gruß Markus

  • Hallo enes,
    wenn e-zepp mit seiner Vermutung Recht hat:

    Zitat von e-zepp

    große Verbraucher bzw. einen Wechselrichter
    am Lastausgang der Chinareglers angeschlossen


    .... dann ist das reparabel! Praktisch sind alle Ausgänge reparabel. Da sind nur paar Mosfete eingebaut!
    Falls du die Teile noch rumliegen hast, würde ich versuchen sie zu reparieren. Must sie mir nur zuschicken. Bei Interesse sende ich dir eine PN mit meiner Adresse.
    Gruß Claus


    PS:
    Du hast nur EINEN Modul.....? Dann sollten 10A wirklich genügen, da ist was Anderes nicht o.k.!
    Nimm dir den Schaltplan der Anlage noch mal vor und kontrollier, ob wirklich alles genau so angeschlossen wurde. Der WR muß direkt an die Batterie und Halogenlampen (z.B.) sollten nicht an den "Lastausgang" des LR angeschlossen werden.

  • Zitat von enes70

    Ein Arbeitskollege meinte auch, dass ich meine 12V Solarbatterie erden sollte?


    Das Fragezeichen ist berechtigt! Ich wüßte nicht, warum man eine 12V-Batterie "erden" sollte.....wegen der "gefährlichen" Spannung......? Bei Blitzschlag hilft das auch nicht weiter!
    Betreibe den Kleinspannungsteil weiter isoliert und gut ist.
    Gruß Claus

  • Das sind alte Postler mit ihren 48V Anlagen, dort wurde der Plus geerdet wegen der Spannungkorusion.


    Brauchts nicht wirklich für die Garteninsel.


  • Wie viel Wp (Watt peak) sind für das Modul angegeben, 120 Wp? Ist es ein 36 Zeller, welcher Hersteller?
    Oder einfach, kannst du ein Datenblatt einstellen?
    Wichtig ist noch, wie der LR angeschlossen wurde, alles richtig verkabelt und in der richtigen Reihenfolge angeschlossen?
    Ich befürchte, dass noch ein Fehler eingebaut sein könnte. Mit einem einzelnen Modul um die 120 Wp sollte selbst ein C.. LR fertig werden. Hast du ein paar Fotos parat?

  • @ e-zepp
    ja auch wegen 20W Mehrertrag grade bei schlecht Wetter ist ein MPPT Regler dem PWM überlegen und es sind bei dem Modul sogar mehr als 20W verschenk mit einem PWM Regler. 20W sind ~ 1,6A mehr Ladestrom.
    Die 3-7V Spannung im Modul zu verheizen ist dem Solarmodul auf Dauer auch nicht förderlich durch zusätzliche Aufheizung.

    @ enes70
    das Erden ist bei 12V ist nicht nötig bei mir ist es Zwangsweise durch meine Antennen so erfolgt.


    Gruß Markus