LG Chem Resu 13 - Erfahrungsaustausch

  • Also keine Fehler. :)

    32,4kWp Anlage als Kapitalanlage (2007) Ausrichtung: Süd-Ost, Neigung 15 Grad
    6,49kWp Eigenheimanlage (2011) + SMA SI 6.0H mit 13 kWh LG Chem Speicher zum Eigenverbrauch
    Tesla Model S + adaptive KEBA Ladungssteuerung
    EMView Entwickler

  • Hallo Leute


    An dieser Stelle folgen mal noch zwei, drei Fragen zu diesem sehr interessanten Batteriespeicher. Bin leider nirgendwo sonst fündig geworden. ;-)


    Es lassen sich max. zwei RESU 13 mittels dem RESU Plus Modul koppeln. Laut bestimmten Shop-Beschreibungen geht das bei der RESU 13 nur mit baugleichen Modellen sprich zwei RESU 13. Demnach können also keine unterschiedlichen Kapazitäten gekoppelt werden. Die Info findet sich so jedenfalls NICHT bei LG Chem (im Gegenteil), - ist das nun richtig oder falsch?


    Die RESU 13 soll ja Backup können, aber (immer noch) kein off-grid, - richtig?


    Es sollen verschiedene Wechselrichter kompatibel sein, - ginge auch ein SMA Sunny Island 8.0H? Wenn man Dreiphasenwechselstrom haben will dann müssten drei Sunny Island zusammen geschaltet werden (siehe Anhang). Auf einer Webshop Seite habe ich gelesen, dass bei der RESU 13 (bzw. dem RESU Plus Modul) aber nur ein Wechselrichter geht. Stimmt das?


    Auf den ersten Blick betrachtet ist die RESU 13 vielversprechend, - vor allem der Preis ist sehr attraktiv. Die Tesla Powerwall 2 ist zwar ausbaufähiger, hat dafür wegen der AC Anbindung in gewissen Bereichen aber gewisse Einschränkungen. Und Dreiphasenwechselstrom geht auch nicht, - im Vergleich zur Powerwall 1 ein Rückschritt (zumindest in Europa). ;-)


    Es grüsst

    lorn10

  • Dreiphasig geht nicht mit der LG Resu 13. Ersatzstrom (backup) nur eingeschränkt und auch nicht mit dem Sunny Island 6.0 und 8.0

  • lorn10 :


    Du kannst zwei Resu13 mit einem Resu Plus koppeln, aber wie schon selbst gesagt, nur zwei Gleiche mit 13kWh.



    Ersatzstrom funktioniert auch tadellos, der Resu 13 ist sogar schwarzstartfähig, auch mit dem 4.4H und 6.0H. 8.0 denke ich jedoch wird auch funktionieren, aber ist ungetestet.


    Leider kann ich Dir keine Auskunft darüber geben, ob es dreiphasig geht, ich habe noch keine Anlage zum Testen.


    Ich bin begreistert über die Leistung des Zwerges.


    Viele Grüße!

    Nico


    32,4kWp Anlage als Kapitalanlage (2007) Ausrichtung: Süd-Ost, Neigung 15 Grad
    6,49kWp Eigenheimanlage (2011) + SMA SI 6.0H mit 13 kWh LG Chem Speicher zum Eigenverbrauch
    Tesla Model S + adaptive KEBA Ladungssteuerung
    EMView Entwickler

  • Merci Matthias und Nico für die rasche Antwort. :-)


    An welcher Eigenschaft kann man am besten ablesen ob eine Batterie auch für eine dreiphasige Wechselstrom Topologie geeignet ist? Verantwortlich dafür ist ja in erster Linie der Wechselrichter (bzw. die Wechselrichter). Im oben genannten Beispiel werden drei SMA Sunny Island zusammengeschaltet, - einer ist der Master, die andern die Slaves. Daneben gibt's dann noch den Sunny Island Charger SIC50-MPT, - alles per DC am Batteriespeicher gekoppelt.


    Kann man vereinfacht sagen, - dass eine dreiphasige Wechselstrom Topologie auch immer drei Batterien voraussetzt? In dem Fall wäre die RESU 13 schon deswegen nicht geeignet. Sofern ich mich richtig erinnere, war das bei der Powerwall 1 der Fall. Dort ging dreiphasig nur mit 3 Powerwall. Direkt vergleichen lässt sich das aber nur bedingt, - die Powerwall 1 war eine Hochvolt DC Batterie, - die RESU 13 ist eine Niedervolt DC.

  • Also ich gehe einmal davon aus, dass ich ohne Probleme 3x Sunny-Island 6.0 und 3x LG Resu 13 nutzen kann. Warum sollte das nicht gehen? Jeder Resu hängt einzeln an einem SI.


    Die Frage ist nur, wie der Master erkennt, wann ggf. eine der Batterien unter SOC 10 fällt und die anderen Beiden vllt. noch SOC 11 haben. Er muss aber gesamt stoppen.

    32,4kWp Anlage als Kapitalanlage (2007) Ausrichtung: Süd-Ost, Neigung 15 Grad
    6,49kWp Eigenheimanlage (2011) + SMA SI 6.0H mit 13 kWh LG Chem Speicher zum Eigenverbrauch
    Tesla Model S + adaptive KEBA Ladungssteuerung
    EMView Entwickler

  • Also ich gehe einmal davon aus, dass ich ohne Probleme 3x Sunny-Island 6.0 und 3x LG Resu 13 nutzen kann. Warum sollte das nicht gehen? Jeder Resu hängt einzeln an einem SI.


    Die Frage ist nur, wie der Master erkennt, wann ggf. eine der Batterien unter SOC 10 fällt und die anderen Beiden vllt. noch SOC 11 haben. Er muss aber gesamt stoppen.

    Das ist Falsch!


    3 sunny island bilden 48V mit erhöhtem Ladestrom. Leistung der Resu 13 ist laut Datenblatt 5kw. Mit 3 Sunny Island 6.0 kannst du bis zu 18kw generieren. LG Chem kann nur zwei Batterie über das Resu Plus als max 10Kw! Aber hierzu gibt es noch keine offizielle Aussage von LG Chem


    3 Sunny Island sind nicht erlaubt! Das ist die momentane Aussage meines Großhändlers!

  • Wieso? Du nimmst 3x einzelne Sunny Island. Alle begrenzt Du auf 5kW AC Leistung. Den Ersten setzt Du auf Master, die anderen Beiden auf Slave. An jedem SI hängt EIN EINZIGER Resu 13.


    NICHT 3 Sunny Island an einem Resu 13 und auch NICHT 3 Sunny Island an 2x Resu 13 über Resu plus.


    Vorteile:

    - 15kW Leistung

    - 39kWh kapazität


    Nachteil:

    - teuer, aber wer schön sein will, muss leiden


    ODER GEHT DAS NICHT?

    32,4kWp Anlage als Kapitalanlage (2007) Ausrichtung: Süd-Ost, Neigung 15 Grad
    6,49kWp Eigenheimanlage (2011) + SMA SI 6.0H mit 13 kWh LG Chem Speicher zum Eigenverbrauch
    Tesla Model S + adaptive KEBA Ladungssteuerung
    EMView Entwickler

  • habs gefunden. In einem Sunny Island Cluster fungiert nur der Master als CAN-Bus Kommunikator. Daher geht meine Annahme mit 3x BAT-WR und je einem Resu nicht

    32,4kWp Anlage als Kapitalanlage (2007) Ausrichtung: Süd-Ost, Neigung 15 Grad
    6,49kWp Eigenheimanlage (2011) + SMA SI 6.0H mit 13 kWh LG Chem Speicher zum Eigenverbrauch
    Tesla Model S + adaptive KEBA Ladungssteuerung
    EMView Entwickler