Stadtwerke / Netzanschluß

  • Wer kann helfen.
    Wollte eigentlich meine zweite Anlage ab Januar 2018 in Betrieb nehmen.
    Leider werfen mir die Stadtwerke nur Knüppel zwischen die Beine bei der Anmeldung.
    Als System habe ich eine LG ESS mit 6,4 kWh.
    Die kommen einfach mit dem Stromspeicher nicht klar (TAB, FFN, Messkonzept, Sensoren, Stromlaufpläne).
    Meine Solar Firma ist auch schon am Verzweifeln.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder kann helfen.


    Im Voraus. :danke:

  • Hallo stargate
    Die Leute von den Stadtwerken müssen ja gar nicht klar kommen. Das Geld kommt von alleine, und alles was mit Arbeit zu tun hat, wird an Fremdfirmen vergeben.
    Ich hatte letzten zwei von den Spezialisten hier, die haben sich meine Inselanlage angesehen. Denen musste ich wirklich Alles erklären. Am Ende hab ich sie gefragt was sie denn genau wollen, das war denen selber nicht klar. Dann wollten sie eine Unbedenklichkeitsbescheinigung über den Inselwechselrichter, was natürlich Quatsch ist.
    Die wollten wohl nur ihre Verärgerung zum Ausdruck bringen.
    Genau, weil ich mich nicht mit so einem Spitzenpersonal rumplagen, und auf die angewiesen sein will, hab ich ja eine Inselanlage gebaut.


    MfG Georg

  • Ist die Anlage schon fertiggestellt oder bist du noch in der "Antragsphase"?

    Viele Grüße
    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)

  • Zitat von tks


    Sollte man das nicht als erstes fragen? Und warum zeigt man denen eine Inselanlage überhaupt? :?:


    Ich bin halt ein freundlicher Mensch, hab nichts zu verbergen, und geb den Leuten die Gelegenheit ihr Anliegen vorzutragen.
    Wenn die allerdings, komplett unvorbereitet und unsortiert auftreten, dann frag ich nach. Ich hab zwar Zeit, aber ewig soll das ja auch nicht dauern.


    MfG Georg

  • Zitat von Bento

    Ist die Anlage schon fertiggestellt oder bist du noch in der "Antragsphase"?


    Brauche nur noch den Schalter umlegen :D .
    Ach ja, der zwei Richtungszähler fehlt noch, aber das liegt nicht an mir :juggle: !

  • Zitat von Stargate


    Die kommen einfach mit dem Stromspeicher nicht klar (TAB, FFN, Messkonzept, Sensoren, Stromlaufpläne).


    Der fällt unters EEG, wenn du da nicht (wirtschaftlich sinnlos) Netzstrom zwischenspeichern willst. Wenn deine andere Anage Volleinspeisung ist, einfach Zweirichtungszähler und fertig, wie bei jder anderen Überschußeinspeisung auch.


    Wenn die das noch schriftlich brauchen aus §3 EEG2017

    Zitat

    1. „Anlage“ jede Einrichtung zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien
    oder aus Grubengas, wobei im Fall von Solaranlagen jedes Modul eine eigenstän-
    dige Anlage ist; als Anlage gelten auch Einrichtungen, die zwischengespeicherte
    Energie, die ausschließlich aus erneuerbaren Energien oder Grubengas stammt,
    aufnehmen und in elektrische Energie umwandeln
    ,


    Zitat

    Brauche nur noch den Schalter umlegen :D .


    Dann mach das. Wenn du Bedenken wegen des rückwärts laufenden Zählers hast, stelle so ein, daß nicht eingespeist wird.

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.

  • Zitat von Stargate


    Brauche nur noch den Schalter umlegen :D .
    Ach ja, der zwei Richtungszähler fehlt noch, aber das liegt nicht an mir :juggle: !


    Echt! Seit Januar? Das ist wirklich heavy! :shock:

    Viele Grüße
    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)

  • Zitat von iron-age


    Ich bin halt ein freundlicher Mensch, hab nichts zu verbergen, und geb den Leuten die Gelegenheit ihr Anliegen vorzutragen.
    Wenn die allerdings, komplett unvorbereitet und unsortiert auftreten, dann frag ich nach. Ich hab zwar Zeit, aber ewig soll das ja auch nicht dauern.


    Deine Insel ist angemeldet oder wie? Ist mir unklar warum auf einmal Leute vor Deiner Tür stehen die sich für Deine Anlage interessieren. Danke für weitere Infos.