Lichtmaschine und Solar laden eine Batterie gleichzeitig?

  • Hallo der neue hier :)
    Ich hätte da mal eine Frage an euch. Ich habe mir ein Solarpanel (Offgridtec SPR-Ultra-100 110W) und den Solarladeregler MT1050EU MPPT 12 Volt 10A von prevent zugelegt. Meine 120AH AGM Batterie wird von meinem 15PS aussenborder Motor mit der Lichtmaschine geladen wenn ich fahre (10A Max.), kann ich jetzt einfach mit den Solarladeregler auch an die Batterie ran oder muss man da was beachten bzw. was zwischen bauen? Weil wenn Lichtmaschine und Solar gleichzeitig die Batterie laden weiß ich nicht ob das so gut kommt?


    Gruß Uwe

  • Doch, das kommt gut. Aber erwarte nicht allzuviel von deinem Modülchen, denn es ist immer falsch ausgerichtet...
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Servus und willkommen Uwe, ja, das geht einwandfrei, auch mit vielen Ladereglern an einem Akku.
    Während aber Dein AB die max. 10A bei einem Wirkungsgrad von <10% generiert (10A x~14,2V= 142W) , also
    knapp 1,5kW (2PS) dafür schluckt :shock: , bringt Dein "Modülchen" schön ausgerichtet gut 5A während Du in
    aller Ruhe ein Bierchen schlürfst und Dir die Sonne still auf Dein Bäuchlein scheinen läßt :mrgreen:
    lg,
    e-zepp

  • Erst mal großen Dank für eure Hilfe. :danke:
    Na das klingt doch phantastisch. 8)


    Ich hatte auf Arbeit mit Kollegen darüber philosophiert und er sagte bloß aufpassen das da nicht die Batterie mit zu viel Volt geladen wird wenn da 2 Ladequellen an der Batterie arbeiten. Dann kam zufällig der Elektriker vorbei gelaufen der mit halben Ohr mit gehört hatte und meinte irgendwas von aufpassen das nicht Lichtmaschine oder Solarladeregler kaputt geht dabei und erzählte dazu viele Sachen wo mein Hirn schon irgendwann abschaltete, das einzige was ich noch weiß ist das er was von Trennschalter und/oder Trenndiode zwischen bauen meinte!?


    Dann kann ich also ohne bedenken mein AB Motor der direkt an der Batterie angeschlossen ist so lassen wie es ist, gehe vom Solarpanel in den Solarladeregler und von da dann auch direkt in die Batterie, ist dies wirklich so korrekt? Na da bin ich ja mal auf unsern Elektriker gespannt was der dazu sagt wenn ich ihn das erzähle.


    Könnte mir noch einer kurz erklären wie der Technische Ablauf da ist? Weil wenn ich ehrlich bin hätte ich ja auch gedacht das z.b. die Batterie mit zu viel Volt geladen wird oder so.


    Gruß Uwe

  • Servus Uwe, Dein AB bzw. die dort verbaute Lichtspule hat einen Laderegler nachgeschaltet der bei ca 14,0-14,4V die
    Ladung unterbricht. Der Solarladeregler lädt je nach eingestelltem Batt-Typ bis zu einer gewissen Ladeendspannung
    und geht dann nach einer gewissen Zeit auf Erhaltungladung, bei Flüssigsäureakkus auch turnusmäßig auf Ausgleichsladung.
    Je nachdem welcher der zwei Laderegler "früher" dran ist nimmt halt dann den Generator (AB, Modul ect.) vom Akku.
    Deswegen funktioniert der andere aber immer noch so wie vorgesehen :)
    lg,
    e-zepp

  • Hallo, wenn 2 Ladequellen an einer Batterie hängen liefert immer die Quelle mit der höheren Spannung den Ladestrom. Du kannst also problemlos den Solarladeregler und den AB Generator parallel betreiben. Einen "Rückstrom" wie dein Elektriker vermutet hat verhindern die Dioden in der Lichtmaschine und die Halbleiter im Laderegler.
    Grüße Toni.

  • Zitat von Uwe321

    Erst mal großen Dank für eure Hilfe. :danke:
    Dann kann ich also ohne bedenken mein AB Motor der direkt an der Batterie angeschlossen ist so lassen wie es ist, gehe vom Solarpanel in den Solarladeregler und von da dann auch direkt in die Batterie, ist dies wirklich so korrekt? Na da bin ich ja mal auf unsern Elektriker gespannt was der dazu sagt wenn ich ihn das erzähle.
    Gruß Uwe


    Eine kleine Anmerkung habe ich doch noch: Vergiss in deiner Euphorie nicht, sowohl Generatoren (AB und Modülchen),
    wie auch die Verbraucher über geeignete Lasttrenner abzusichern!
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Vielen Dank für die Erklärungen!
    Einstein0, wie meinst du das mit "immer falsch ausgerichtet"?
    Lasttrenner, noch nie von gehört, welchen würdet ihr da empfehlen?n.


    Gruß calle

  • Zitat von Uwe321

    Vielen Dank für die Erklärungen!
    Einstein0, wie meinst du das mit "immer falsch ausgerichtet"?
    Lasttrenner, noch nie von gehört, welchen würdet ihr da empfehlen?n.
    Gruß calle


    Naja, PV-Module erzeugen am meisten Solarstrom, wenn sie vom Sonnenlicht möglichst schattenfrei und rechtwinklig angestrahlt werden. Doch gerade in mobilen Anwendungen ist das praktisch nie der Fall, weil einerseits der Sonnenstand und anderseits das Fahrzeug, oder Boot dauernd in Bewegung ist und das Modul nicht nachgeführt wird.
    Ähnlich dazu kannst du auf einem Boot auch keine Sat-Antenne betreiben...
    Lasttrenner ist ein Fachbegriff und kombiniert Schalter mit Sicherungen. (Google)
    Für 12 V-Anwendungen kann man auch Leitungsschutzschalter einsetzen...
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • OK, dann würde ich lieber die Leitungsschutzschalter nehmen wenn diese auch dafür reichen. Sind auch günstiger wenn es die richtigen sind, kann ich diese hier dafür nutzen und reichen 16A?
    https://www.amazon.de/Hager-Le…TF8&qid=1529768734&sr=1-5


    Also wäre der richtige Weg, vom Solarpanel zum ersten Leitungsschutzschalter, dann in den Solarladeregler und anschließend in die Batterie. Von Motor zum zweiten Leitungsschutzschalter und von da in die Batterie. Von der Batterie zum dritten Leitungsschutzschalter und dann an die Verbraucher. Wäre dies korrekt so?


    Sorry bin leider kein Experte in Sachen Elektrik und möchte da nix falsches machen.


    Gruß Uwe