Hobbyprojekt Stromspeicher aus Tesla Akkus

  • Hallo,


    ich plane den Aufbau eines PV-Speichers auf Basis von gebrauchten Tesla Akkus mit je 24v und ca. 5kwH Kapazität.
    Da ich noch am Anfang stehe wollte ich einmal in die Runde fragen, ob jemand dies so schon einmal realisiert hat.


    Ich habe eine PV Anlage mit knapp 9 KwP und sehe den Speicher eher als Hobby. Es geht also ausdrücklich nicht um die Rentabilität!


    Mein Plan ist folgender:
    2 Tesla Module mit je 24V in Reihe schalten um so einen 48V Akku zu erhalten.
    Sicherung am Plus- und Minuspol des Akkus.
    Laden und Endladen des Akkus mit einem PIP 5048, wohl den mit 500V DC Spannung.


    Hier ein paar Fragen dazu:


    1. Welche Sicherungen soll ich dazu nehmen?
    Es gibt zwar ein paar Threads mit EV Akkus und den dort verbauten Sicherungen, aber ich frage lieber noch einmal nach.


    Als BMS wegen des Balancing habe ich erst einmal ein passives Model ausgesucht.


    Ich suche noch nach einer guten Möglichkeit eine Überspannung sicher zu verhindern und auch eine Unterspannung zu vermeiden.
    2. Ein aktives BMS mit der Überwachung wäre nett. Muss aber preislich im Rahmen bleiben.


    Als Schrank ist ein Standard-Werkzeugschrank auf Rollen vorgesehen, wo die Akkus einfach auf die Regale gelegt werden.
    Kühlung soll durch Lüfter und Konvextion erfolgen.
    Eine aktive Kühlung oder Heizung vielleicht später.


    Aufgestellt wird das ganze bei mir in der Garage wegen Restrisiko von Brand :-o


    Ich freue mich über Eure Anregungen... :juggle:


    Gruß

  • das Internet ist voll von Berichten und Anleitungen zu genau dem was du da vorhast.
    Erwartest du jetzt daß dir hier jemand das alles heraussucht, und vielleicht auch noch vorliest?

  • Hallo,


    danke für den Hinweis.
    Das es etliche Anleitungen bzw. Berichte darüber im Internet gibt, ist mir klar.
    Ich wollte nur diesem Forum hier die Möglichkeit bieten, dies zu sammeln und ggfs. dadurch auch den anderen Mitgliedern zu helfen.


    Manchmal ist es nicht so einfach, hier einen Beitrag zu verfassen...


    Na ja, ich lasse mich nicht entmutigen und berichte weiter von dem Projekt.


    Gruß

  • Hallo Snoopy,


    lass dich nicht entmutigen :D
    Ich habe ein ähnliches Projekt umgesetzt, der Aufbau mit einzelnen Zellen war jedoch etwas aufwändiger… :wink:


    Eigenbau eines LiIon - Speichers mit 5kWh


    Wichtiger Tipp:
    Die Abschaltung des Akkupacks bei Über-/Unterspannung soll auf alle Fälle redundant ausgeführt werden!
    Auf das BMS alleine würde ich mich nicht verlassen! Wenn ein System versagt, dann soll noch ein 2. unabhängiges System deinen Akku wegschalten können!


    Stichwort TYCO – Relais (Selbsthalteschaltung - Auslösung bei Über-/Unterspannung) …siehe Seite 25 und 27 meines Beitrages.


    Viel Erfolg!
    Alfred

    "Und bist Du nicht willig, so brauch' ich Ge... duld" (Peter Kruse)

  • Hi,


    ich hab genau das gemacht, was du vorhast und entgegen allen Unkenrufen hier im Forum läuft das sogar.


    Gerne Erfahrungsaustausch nur über PN, an den beiden ersten beiden Beiträgen hast du ja gesehen, dass das hier keinen Sinn macht :juggle:


    Gruß
    BuBu

    6,24 kW SSO an Kostal Piko, 6 kW NNW an Infini 4k
    Tesla Li-Ion 6 kWh mit Energus BMS und AEC350
    BEV ZOE Q210 mit Bettermann-Box und PV-gesteuerter Ladung
    WW und Heizungsunterstützung mit Heizpatrone (WP in Planung)
    Steuerung Eigenentwicklung auf RasPi

  • Bitte tauscht euch öffentlich aus, sonst ist das Wissen nur in euren Köpfen. :danke:

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
    an 25000TL-30 mit SHM 2.0
    SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
    PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp

  • Also ganz ehrlich, da hab ich keine Lust mehr drauf, ich hab mir oft genug anhören müssen:


    -lohnt sich nicht


    -zu gefährlich


    -brennt eh ab


    -nutzt dem Klima nichts


    -kriegst du eh nicht angemeldet



    usw. usw.

    6,24 kW SSO an Kostal Piko, 6 kW NNW an Infini 4k
    Tesla Li-Ion 6 kWh mit Energus BMS und AEC350
    BEV ZOE Q210 mit Bettermann-Box und PV-gesteuerter Ladung
    WW und Heizungsunterstützung mit Heizpatrone (WP in Planung)
    Steuerung Eigenentwicklung auf RasPi

  • Einfach die Holzköpfe reden lassen und machen.

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
    an 25000TL-30 mit SHM 2.0
    SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
    PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp

  • Ich hab ihn auch aus 18650er gebaut. Abschaltung mach ich über die BMV Modul, da es zwei Akkuschränke sind passt das gut.
    Aktuell sind etwa 30 kWh drin. Wird aber noch weiter wachsen.
    NH Trenner sind preiswert und haben Gleichstromzulassung.


    Nicht am Kupfer sparen.