around the world - Energiewende weltweit

  • Sollten die Faschisten in Spanien nicht zu der starken Kraft werden, die alle sehen wollten, könnten wir mal langsam Spanien wieder auf dem Schirm nehmen. Die Korruption soll nach Aussagen von Leuten vor Ort drastisch zurückgegangen sein und tausende dieser Arschgeigen, die das Land betrogen haben, schön gesiebte Luft atmen!


    Es gibt Länder, wo wir auch mit einer unterirdisch niedrigen Rendite (Nicht ROI) auskommen wollten. Also 5% wären hinzunehmen. Siehe auch Frankreich.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • http://jamaica-gleaner.com/art…-adds-more-solar-capacity


    DBJ ist die "Development Bank of Jamaica", quasi deren KfW-Äquivalent.


    Möchte noch jemand ein Kohlekraftwerk in den Tropen bauen?

  • Die IEA sagt, dass die Welt im Jahr 2018 177 Gigawatt Nettokapazität für erneuerbare Energien hinzugefügt hat, genau wie 2017. Solar-, Wind-, Wasserkraft-, Bioenergie- und andere erneuerbare Quellen werden in diese Nettokapazität einbezogen. Dies reicht nur aus, um 60% der jährlichen Nettozugänge zu erreichen, die zur Erreichung langfristiger Klimaziele erforderlich sind.

    Ein wesentlicher Grund für die statischen Zahlen war das ansteigende solare Wachstum. Solar hatte kleinere Zuwächse bei Wind und Wasserkraft wettgemacht.

    Die Änderung der chinesischen PV-Anreize sei der Hauptgrund für die Verlangsamung, behauptet die IEA. Trotzdem machte China im vergangenen Jahr noch fast 45% der gesamten Kapazitätssteigerung bei Strom aus erneuerbaren Energien aus.

    In diesen 60% ist aber noch nicht der Zuwachs der Mobilität & Logistik enthalten. Denn dieser Zuwachs steigt in der Regel noch viel schneller, als die weltweite Wirtschaftsentwicklung (BIP) . Also der Verbrauch des Sektors!


    U.a. gut auszumachen, an dem Zuwachs des Flugverkehrs in der EU und dessen realen Verbrauch an Kerosin. Dieser steigt trotz diverser Modernisierungs-Programmen der Flotten weit stärker an, als das BIP in Europa wächst. Noch viel stärker gilt das für Kreuzfahrt-Industrie. Wer das nicht bremsen möchte, muss auf der anderen Seite (Strom und Wärme) deutlich mehr Gas geben, da sind selbst 400 GWp (PV, Wind etc. ) noch viel zu wenig. Bei 500 GWp p.A. alleine PV, wäre man u.U. auf dem richtigen Weg, aber nur, wenn wir die Sektoren , die zur Zeit den stärksten Zuwachs bei der fossilen Nutzung haben (immer relativ zum BIP betrachtet) endlich einfangen ( Effiziente Nutzung, Zuwachs durch Be-Preisung drücken etc.)

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Die IEA prognostiziert seit 20 Jahren für das Folgejahr entweder gleichbleibende oder fallende EE-Installationen. Zum Glück ist das noch nie so eingetreten.... Wind könnte mal wieder mehr Gas geben. 50-60GW sind zu wenig, 300GW+ wären angemessen.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • Laut einer Analyse der IEEFA hat General Electrics und dessen Investoren fast 200 Milliarden US-Dollar verloren weil es auf Gas und Kohle statt auf Erneuerbare gesetzt hat:

    Zitat

    GE assumed wrongly that demand for natural gas and coal would continue to track global economic growth. The company did not recognize the ever-lowering costs of renewable technologies and the increased take-up of energy efficiency, which decoupled energy demand from economic activity.


    “The world is transitioning away from fossil fuels – particularly expensive imported thermal coal and gas – into low-cost, zero-pollution domestic renewables such as wind and solar,” said Sanzillo. “This is where the smart money is, but GE failed to pick the trend – and ultimately failed.”


    http://ieefa.org/ieefa-report-…nd-thermal-coal-and-lost/

  • Dann bitte nicht nachrechnen, was das für eine ganze Volkwirtschaft wie die dummen Deutschen bedeutet, die ja mal ganz weit vorne waren. Aber der Thomas und sein Minister werden es schon richten!

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Zitat

    Der größte Staatsfonds der Welt soll grüner werden. Norwegens Parlament entschied heute, dass sich der rund eine Billion Dollar (884 Milliarden Euro) schwere Pensionsfonds des skandinavischen Landes künftig stärker als bisher aus Geldanlagen in fossile Energieträger zurückziehen muss.


    Damit wird sich der Fonds künftig vermutlich in erheblichem Umfang von Anteilen an Rohstoffkonzernen wie Glencore, BHP Billiton und Anglo American trennen, auch Energiefirmen wie RWE aus Deutschland und Enel aus Italien könnten betroffen sein. Schätzungen von Umweltschutzorganisationen zufolge dürfte der Pensionsfonds Mittel in Höhe von 5,2 Milliarden Euro umschichten.


    Der Staatsfonds legt seit den 90er Jahren einen Teil von Norwegens Öleinnahmen für künftige Generationen an.