Modulhesteller

  • Zitat von Gerty189

    Was meint Ihr, welches Angebot besser ist? (Größere Anlage möchte ich nicht)


    Da hast Du die Qual der Wahl. Sind es 30 Module in Angebot 1 und 33 in Angebot 2? Mit €1225,-/kwp ist das zwar kein Schnäppchen, aber IMHO trotzdem gute Angebote - wenn alles drin ist. Vom Bauchgefühl her würde ich die Q-Cells favorisieren...

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Zitat von Gerty189

    So nun hab ich 2 Angebote zur Auswahl.
    9,6kWp haben beide und Sma Wechselrichter Sunny tripower 8000 inkl. kompletter Montage


    Anbieter 1 hat hanwha Q-Cells q Peak Duo blk G5 mit 320W angeboten inkl. Sunny Home Manager 2.0 und lorenz solo Vario Montagesystem für 14.000€Brutto
    Anbieter 2 hat astroenergy penta + Premium asm 6610M (BL) angeboten inkl. Sunny Home Manager 2.0 und schletter Montagesystem für 13990€ Brutto


    Zitat von Gerty189

    30 und 32 sind es. Vielleicht hat jemand anderes noch ne Erfahrung oder Meinung?


    Wenn 32 Module drauf passen, dann würde ich die auch haben wollen ... mit 310Wp Modulen.
    Das ergibt dann schöne 9,92KWp und der Rest mit SMA STP8000 und SHM2.0 kann ja bleiben.


    Mit 31*320Wp würde es auch gehen, aber mit 32*310Wp muss es eigentlich günstiger gehen.
    Frage Anbieter 1 nach 310Wp Q-Cells Modulen und dann 32 Stück.


    Wie wird montiert, einlagig oder Kreuzmontage?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Es wird einlagig montiert.


    Ich hab beide nochmal angefragt, um näher an die 9,9 zu kommen. Mal abwarten, was da kommt.

  • Mein einzigen Kriterien bezüglich Module wären; Keine rahmenlosen und keine Dünnfilm.
    Als Ost/West System kann ich dir das Miralux 3 von Richard Brink empfehlen:
    https://www.photovoltaikforum.…st-pv-anlage-t101116.html
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Ihr habt mir ja die 9,9kWp oder größer empfohlen. Wie kommt es zustande, dass alle Anbieter mir errechnet haben, dass die Rendite mit größer werdender Anlage sinkt?


    Hat jemand eine Erklärung dafür?

  • Zitat von Gerty189

    Ihr habt mir ja die 9,9kWp oder größer empfohlen. Wie kommt es zustande, dass alle Anbieter mir errechnet haben, dass die Rendite mit größer werdender Anlage sinkt?


    Was genau haben sie dir denn errechnet?

  • Zitat von Gerty189

    Ihr habt mir ja die 9,9kWp oder größer empfohlen. Wie kommt es zustande, dass alle Anbieter mir errechnet haben, dass die Rendite mit größer werdender Anlage sinkt?


    Da würde ich mal schlicht und einfach an der Kompetenz der Anbieter zweifeln.


    Schon mal was von Fixkostendegression gehört.
    Fixkosten für Gerüst, IBN, Anmeldung VNB, teilweise WR usw. verteilen sich auf mehr Module bei konstanter EEG Vergütung und tendenziell steigendem DV. Das kann unter dem Strich nur zu kürzerer Amortisation und höherer Rendite führen.


    Wer was anderes ausrechnet, hat nicht alle Latten am Zaun. :wink:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5