65439 | 6kWp || 1300€ | SolarFabrik || 1270€ | Solarfabrik

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Mai 2008
    PLZ - Ort 65439 - Flörsheim
    Land Deutschland
    Dachneigung 42 °
    Ausrichtung Nordwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 10 m
    Breite: 5 m
    Fläche: 50 m²
    Höhe der Dachunterkante 4 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Im Winter ab 15 Uhr teilverschattet.
    Infotext Eigenverbrauch ca. 4000 kW/h im Jahr. Ein wenig Luft nach oben sollte aber bleiben, also sagen wir mal 4500 oder absolut maximal 5000.
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 3. Mai 2008 3. Mai 2008
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1300 € 1270 € 1526 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 0 0 0
    Anlagengröße 6 kWp 5.4 kWp 5.3 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 20 20 18
    Hersteller SolarFabrik Solarfabrik Panasonic
    Bezeichnung m-Serie Mono P-Serie Poly HIT Mono VBHN295SJ46
    Nennleistung pro Modul 300 Wp 270 Wp 295 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1
    Hersteller Kostal Kostal Fronius
    Bezeichnung Piko 5.5 Plenticore Plus 5.5 Symo 5.0-3-M
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller ESC ESC Schweizer
    Bezeichnung Standard Standard MSP-PR
    Preis pro Montagesystem
    Typ Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallihallo,


    ich möchte mir gerne eine PV-Anlage installieren lassen und habe mir nun mehrere Angebote eingeholt.
    Die ersten beiden kommen in die engere Auswahl.
    Als absoluter PV-Einsteiger kenne ich mich natürlich nicht soo gut aus und würde gerne mal eure Meinung dazu hören.


    Vielen Dank und liebe Grüße !


    Eva

    6,3 kWp @ Kostal Plenticore Plus 5.5
    DN45°, +45° SW

  • Willkommen im Forum!


    Mal vorab ein paar Fragen.
    Ausrichtung 135 Grad bedeutet vermutlich, dass Du von Norden gerechnet hast und das Dach schaut nach Südosten.
    Hier im Forum ist Süden 0 und Osten ist negative Abweichung und Westen positiv ... das Dach wäre demnach ein -45 Grad Dach bzw. ein SO Dach.


    4000KWh ist dem Jahresstromverbrauch.


    Hast Du einen Belegungsplan zu den 20 Modulen aus Angebot 1 oder 2 erhalten?
    Gefühlt sollte bei 50m² Dach doch etwas mehr drauf passen.


    Einen Kostal Piko würde ich nicht haben wollen.
    Funktionieren wird es, aber der WR kommt mit ein paar Nachteilen, die andere preisgleiche WR nicht haben.
    Er braucht lange Strings um gut zu laufen, Verbrauchsvisualisierung funktioniert nur, wenn DC Spannung anliegt, 70-weich kostet etwas mehr, da der Piko BA Sensor erforderlich ist.
    Ist der bei Angebot 1 und 2 überhaupt dabei?
    Sonst sind die WR hier zu groß.


    Mein Favorit wäre ein Fronius Symo mit 5 oder 6KVA, wenn es bei der Anlagengröße bleibt.
    Der 6er kostet fast nix mehr als der 5er und mit einem einfachen und günstigen zusätzlichen S0-Zähler ist 70-weich umgesetzt. Wenn das in dem Angebot nicht mit dabei ist, dann ist auch in Angebot 3 der WR zu groß.


    Abschließend wären die 300Wp Module aus Angebot 1 (bei begrenzter Fläche sollte man heute keine 270Wp mehr nehmen) mit dem Fronius Symo mit 5KVA (oder eben 6KVA) aus Angebot 3 zum Preis von Angebot 2 meine Wunschvorstellung.


    Belegungsplan einstellen und dann kann man weiter sehen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Guten Abend seppelpeter und vielen Dank fürs Willkommen heißen" und deine Antwort !


    Sorry wenn ich noch nicht alle Daten richtig hinterlegt habe...! Muß mich da auch noch etwas durcharbeiten :shock:


    Also zur Ausrichtung:
    Im Angebot steht 225° aber das konnte ich nicht angeben. Demnach habe ich 45 von 180 abgezogen - das war wohl falsch...
    Es ist ziemlich genau ein SW Dach. Also +45°. :wink:


    Ja, den Belegungsplan habe ich und er wird noch folgen. Anbei schon mal den Belegungsplan aus Angebot 3.
    Die 3 Dachfenster machen die Fläche kleiner :(
    Durch die Teilverschattung sollen 2 Strings gelegt werden.


    Bei Angebot 1 (Piko) ist der BA Sensor dabei (kostet aber extra).
    Bei Angebot 2 (Plenticore) ist ein Energy Manager (Smart Meter) dabei (kostet extra).
    Bei Angebot 3 (Symo) ist ein Smart Meter dabei (kostet extra).


    Ich hoffe die Antworten reichen vorerst - ansonsten bitte nochmal fragen :wink:


    Ansonsten noch eine entscheidende Frage: Mono oder Poly ??


    Und noch eine: Wie sieht es mit der optimalen Eingangsspannung am WR aus bzgl. Wirkungsgrad ?
    Ist das so gut abgestimmt ?
    Oder könnte/sollte man z.B. auf 2 Platten verzichten falls die 6kWp doch etwas hoch gegriffen wären ?


    Schönen Abend und schönen Feiertag !
    Eva

  • Das ein oder andere Modul in Angebot 3 fehlt. 21 müssten passen.


    Bei 1 und 2 fehlt rechts zwischen den Fenstern eins.


    An 1000V WR darf man bei so wenig Modulen niemals 2 Strings bilden. Bis zu 22 Module 60-Zeller gehen in einen String und das sollte es dann auch werden.


    Wo kommt der Schatten her?


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Ok, mir wurde gesagt es tendiert eher weg von "so viel wie möglich aufs Dach knallen" sondern mehr zur "optimalen Wirtschaftlichkeit".


    Ich muß dazu sagen das ich wohl als Kleingewerbe dann keine MwSt zurück bekomme und deshalb die Brutto Investition für mich zählt. Die Anlage soll sich aber nicht erst nach 15 Jahren armotisiert haben.
    Brutto liegt der Preis für 1 bei 9500, für 2 bei 8500 und für 3 bei 10500€.


    Was gäbe es denn für eine Alternative von Kostal zu dem "schlechten" Piko ?
    Hat diese Nachteile auch der Piko IQ bzw. der Plenticore ?
    Ideal wäre die Möglichkeit nochmal einen Speicher nachrüsten zu können ohne den WR mit tauschen zu müssen.
    Ich glaube beim Plenticore geht das.
    Alternativ wurde mir ein Piko 6.0 BA mit BYD B-Box HV 6.4 für 4900€ netto angeboten aber das kommt erstmal nicht in Frage.
    Wichtig wäre das Modul-Leistung ausreicht um noch einen Speicher zu laden.


    Der Schatten kommt vom Nachbarhaus. Anbei ein Bild aus dem Winter - ich habe mal versucht es dazustellen.
    In Angebot 1 + 2 steht: "Die Verschaltung der Module (2 x 10) erfolgt von links nach rechts (Verschattung vom Nachbarhaus)".


    Da ich von der Stadt einen Zuschuss bekommen könnte und der Antrag von einem Energieberatungszentrum geprüft wird habe ich noch eine Frage:
    Die DC-Leitung wird ca. 10 Meter lang sein (WR sitzt dann im Keller) und die AC-Leitung von WR zum Einspeisepunkt ca. 15 Meter.
    Welchen Querschnitt müssen diese Kabel haben ?

  • Zunächst einmal: Schatten im Winter ist nicht so tragisch, denn die Winterträge gehen nur zu einem Bruchteil in den Jahresertrag ein. Trotzdem würde ich auf ein bewährtes Schattenmanagement setzen, wie es SMA oder Fronius hat. Die neue Plenticore-Serie von Kostal hört sich sehr vielversprechend und ist wirklich eine Überlegung wert, wenn hier auch das Schattenmanagement gut funktioniert. Egal welcher WR aber letztlich gewählt wird, bei einem 1000V WR ist eine 2 x 10 Verstringung sinnfrei und 1 x 20 ein MUSS. Favorisieren würde ich hier Angebot1 mit einer Fronius SYMO 6.0-3-M und 70% weich.


    Zitat von Tigerchen78

    Ok, mir wurde gesagt es tendiert eher weg von "so viel wie möglich aufs Dach knallen" sondern mehr zur "optimalen Wirtschaftlichkeit".


    "Optimale Wirtschaftlichkeit" setzt "ein Dach voll machen" voraus :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Und warum planen dann renommierte Solateure 2 Strings ? :shock:
    Wieso wissen die das denn nicht ? :roll:
    Anbei nochmal Bilder zu Verschattung und Verschaltung zu Angebot 3.


    Also es ist so:
    Angebot 1 + 2 stammen von einem Installateur der die Produktion der Solarfabrik in Freiburg wieder übernommen hat...
    Kostal ist quasi "ein Nachbar" und deshalb werden hier diese Produkte zu einem "guten Preis" angeboten.
    Ich denke mit Fronius wird es teurer...


    Angebot 3 stammt von einer Firma die mit unserem ortsansässiges EVU zusammenarbeitet.
    Das ganze nennt sich "Solarwochen". Hier sind noch 5 Jahre PV-Versicherung (38€/Jahr) gratis inklusive.
    Das ist aber nicht kaufentscheidend für mich...


    Habe mich nun mal schlauer gemacht:
    Die neuen Kostal "Piko IQ" und "Plenticore" sind wohl bzgl. 24h-Visualisierung (also nicht mehr nur bei DC-Spannung) und Schattenanagement, etc. identisch.
    Der Plenticore ist ein 3 MPP Hybrid-WR mit einer "kaufbaren Freischaltungsmöglichkeit" um einen Speicher anzuschließen...
    Dann sind es aber nur 2 Tracker.


    Also ich tendiere ja auch eher zu der 6,0 kWp Variante mit Mono-Zellen...
    Oder sollten es in meinem Fall doch besser Poly sein ?
    Die gäbe es aber nur bis 285 W.

  • Optimale Wirtschaftlichkeit, Dach nicht voll und fein den Bruttobetrag zahlen. Viel mehr kann man nicht falsch machen, wenn es um Rendite und Wirtschaftlichkeit geht.


    Da sind die kurzen Strings am Kostal dann auch egal.


    Mono oder Poly ist egal.


    Mach 22*300Wp drauf.
    Fronius Symo mit 6KVA dran oder vergleichbaren Kostal Plenticore.
    Alle Module in einen String.
    Vorsteuer vom FA zurück holen!


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5