• Hallo!
    Unsere Stallgebäude im Aussenbereich sollen eingezäunt werden. Standard ist 160 cm Stabmatte mit 40/60er einbetonierten Pfosten.
    Gibt es in der Praxis Zaunsysteme mit PV in einigermaßen erträglicher Optik? Ein Abschnitt von ca. 80 m mit Ausrichtung nach Südosten käme in Frage.
    Zusätzlich ginge noch ein Giebel für ca. 20 Module.
    Grüße, Stefan

  • Zitat von bauer stefan

    Gibt es in der Praxis Zaunsysteme mit PV in einigermaßen erträglicher Optik?


    Schau mal hier unter "verfügbare Farben": http://www.bisol.com/de/produk…module/spectrum-poly.html
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Zitat von bauer stefan

    Hallo!
    Unsere Stallgebäude im Aussenbereich sollen eingezäunt werden. Standard ist 160 cm Stabmatte mit 40/60er einbetonierten Pfosten.
    Gibt es in der Praxis Zaunsysteme mit PV in einigermaßen erträglicher Optik? Ein Abschnitt von ca. 80 m mit Ausrichtung nach Südosten käme in Frage.
    Zusätzlich ginge noch ein Giebel für ca. 20 Module.


    Hast du schon mal gecheckt, mit welchem Ertrag zu rechnen ist? Dazu noch die "krummen" Abmessungen.
    Sondermodule sind sicher kaum zu bezahlen?
    Wenn Module ebenerdig senkrecht aufgestellt werden, ist besonders auf Verschattung zu achten.
    Im Nahbereich können dies Gräser sein, aber auch ein weiter entfernter Baum kann bei niedrig stehender Sonne Probleme bereiten. Wenn der Zaun als Freifeldanlage gemeldet wird, rückt eine Amortisation in weite Ferne.
    Als Option fiele mir nur ein, die Module oben quer und 30° geneigt zu installieren. Bei 80 m wären das 46 * 300 Wp.
    Außerdem wären die Module weit genug vom Boden entfernt, da spielt Schatten durch Gräser oder Bäume eine geringere Rolle.


    Einfacher scheint mir die PV Anlage auf dem Giebel. Je nach Abmessungen bis zu 20 Module, also ca 6 kWp.

  • Zitat von bauer stefan

    Hallo!
    Unsere Stallgebäude im Aussenbereich sollen eingezäunt werden. Standard ist 160 cm Stabmatte mit 40/60er einbetonierten Pfosten.
    Gibt es in der Praxis Zaunsysteme mit PV in einigermaßen erträglicher Optik? Ein Abschnitt von ca. 80 m mit Ausrichtung nach Südosten käme in Frage.
    Zusätzlich ginge noch ein Giebel für ca. 20 Module.
    Grüße, Stefan


    Wenn ich dir nur einen Tip Gegeb .. kann mal abgesehen das der Ertrag wirklich eine Katastrophe ist sehen wir immer wieder massenhaft beschädigte Module die als Zaun verwendet wurde, die bei kleinanlagen als Inseln oft gebaut werden... Steinschläge durch Mähen .. Beschädigungen an der Rückseite ausw gibts eigentlich laufend

  • Eigentlich frage ich mich auch, warum so wenige auf die Idee kommen, anstatt teure Schallschutzwände (aus Glas), unterhaltsintensive Hecken, Fassaden und Bretterwände mit optisch ansprechenden PV-Modulen zu erstellen.
    So hatte ich z.B. einen verfaulten Gartenzaun durch 16 Solarex 60 Wp-Module ersetzt mit dem WR im Gartenhäuschen.
    Die Module funktionieren noch heute, brauchen nicht alle paar Jahre einen neuen Anstrich und -sie lassen sich sogar
    versichern... :idea:
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Danke erstmal. Die Module müssen also wenn, dann oben auf den Zaun mit passender Neigung.
    Das kann ich bei der Auswahl der Pfosten einplanen.
    Grüße, Stefan

  • Hallo bauer Stefan,


    mein Bruder hat seine Solarmodule einfach auf die Aluschienen des vorher schon bestehenden Zaunes montiert. Auf einer Seite quer (wie auf dem Bild) und auf der anderen Seite wo der Sichtschutz gewünscht war, hochkant. Allerdings hat er keine Verschattung durch Gräser zu befürchten, höchstens mal durch einen vorbeifahrenden LKW.


    Gruß Stefan