Elektro Katamaran Solar Module

  • Hallo,
    mein Name ist Max und ich baue einen Katamaran mit Elektroantrieb.
    Am Heck sind zwei 24V Motoren mit 1400 Watt montiert.
    Für den ersten Probebetrieb sind zwei AMG Accus mit 180 Ah vorhanden, Platz für weitere Accus ist vorhanden.
    Das Projekt kommt in die Endphase und als Dach sind vier 72iger Solar Module mit 350 bis 360 Watt vorgesehen.
    Nun zu meinen Fragen und der Bitte um Hilfe.
    Mono und Polykristallin sind fast gleich teuer, welche Bauart ist vorzuziehen?
    Genügt ein einfacher Regler oder muss es MPPT sein.
    Gefahren wird das Boot nur bei Schönwetter im Sommer auf Seen.
    Die Module sollen bei Fahrt Strom für die Motoren liefern und in den Pausen die Batterien wieder nachladen.


    Vielen Dank und Grüße MAx

  • Hi,


    Zitat von privatpilot

    Am Heck sind zwei 24V Motoren mit 1400 Watt montiert.
    . . . als Dach sind vier 72iger Solar Module mit 350 bis 360 Watt vorgesehen.


    Zitat von privatpilot

    Mono und Polykristallin sind fast gleich teuer, welche Bauart ist vorzuziehen?


    Völlig egal.


    Zitat von privatpilot

    Genügt ein einfacher Regler oder muss es MPPT sein.


    Ein MPPT Regler muss es bei 24 Volt und 72-Zellern nicht unbedingt sein, aber der holt evtl. geringfügig mehr aus den Modulen. Gerade bei bedecktem Himmel, wenn`s auf jedes Watt ankommt ist das wichtig.
    Ich würde einen hochwertigen MPPT-LR nehmen.



    Zitat von privatpilot

    Die Module sollen bei Fahrt Strom für die Motoren liefern und in den Pausen die Batterien wieder nachladen.


    Module mit 1,4 kWp bringen keine 1,4 kW Leistung, das ist Dir doch klar, oder?
    Du kannst mit Glück bei voller Sonne mit etwa 1 kW Leistung rechnen, die von den Modulen kommt.

  • Danke Ralf für die Antwort.


    Beim Mono handelt es sich um ein Axitec, beim Poly um ein REC, sind beide zu empfehlen?


    Mir ist klar, dass ich mit dem erzeugten Strom nur langsam fahren kann, oder eben Energie aus den Akkus entnehmen muss.
    Aber man fährt ja nicht ununterbrochen, in den Pausen wird dann wieder geladen.


    Grüße Max

  • Hi,


    Zitat von privatpilot

    Beim Mono handelt es sich um ein Axitec, beim Poly um ein REC, sind beide zu empfehlen?


    beides Module aus der guten Mittelklasse. Ich würde beide bedenkenlos nehmen.

  • Hallo,


    danke für die Hilfe bei der Modul Wahl.
    Noch eine Frage?
    Wenn der Laderegler für 60 - 80 A ausgelegt ist, was für die 4 Module ja ausreicht, wäre ein Anschluss der beiden Bootsmotoren mit 120 A am Laderegler ja nicht möglich.
    Spricht etwas dagegen die Verbraucher direkt an die Batterien zu klemmen?
    Um eine Tiefentladung zu vermeiden ist eine Anzeige bei den Bootsmotoren vorhanden.


    Grüße Max

  • Hallo Max, du kannst die Motoren direkt an die Akkus anschliessen aber mit jeweils einer Schmelzsicherung dazwischen, die sollen direkt in Akkunaähe verbaut sein. Voltanzeige zum Schutz vor Tiefenentladung reicht, vielleicht noch einen Piezosummer an den Ausgang vom Laderegler installieren so dass der dich warnt wenn die spannung unterschritten wird. Die Summer wirds für 24V nicht geben also.Vorwidsrstand in Reihe zum Summer. Visuelle Warnung ist bei Sonneneinstrahlung eher schlecht. Viel Spass mit deinem Projekt noch.....

  • Moin privatpilot ,


    vorab ein sehr cooles Projekt.


    Ich empfehle Dir die X22 Sunpower mit 360 Wp oder LG NeON R mit 360/370 Wp.


    Für mobile Anwendungen würde ich persönlich Sunpower Zellen nutzen.
    Satelliten -> Sunpower
    Sonnenpavillon -> Sunpower
    Solarflugzeug -> Sunpower
    Solarboot -> Sunpower


    Gruß
    cti

    zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)
    30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron

  • ...und für maritime Anwendungen empfehle ich die Produkte von Victron Energy.

    zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)
    30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron