Anlage abgeschaltet?

  • Hallo,


    seit gestern 16:26 Uhr steht meine Anlage auf offline :( und ich bekomme Mails von Solarlog-web.de, dass ich die Anlage überprüfen soll.
    Zu meiner Anlage. Ich habe einen 7,42 kWp Photovoltaik Anlage mit 28 Q-cells 265W Modulen. Die hängen an zwei Steca Wechselrichtern StecaGrid 3010 und StecaGrid 4200. Ich Überwache das Ganze mit einem Solarlog 500.
    Heute bekomme ich auf einmal eine Mail von Solarlog-web.de, dass mein Wechselrichter offline ist und ich den überprüfen soll. Ich habe daraufhin über die Solarlog Webseite mir die Ereignisse angeschaut und gesehen, das beide Wechselrichter gestern um 16:26 Uhr auf Offline gegangen sind und seitdem nicht mehr online waren. Wie kann ich nun überprüfen, ob mein Netzbetreiber meine Anlage über ferne abgeschaltet hat, oder ob es eine Fehlfunktion meiner Anlage ist :?:


    Gruß
    Gunter1710

  • Hallo,


    hm, wo befinden sich denn die WR's? Kannst du nicht einfach in den Keller/Schuppen (wo auch immer die Dinger hängen) gehen und mal nachschauen, was die WR's so sagen? Meist gibt es ja einen Fehlercode, den man ablesen kann. Daraus ergibt sich dann ein womöglicher Fehler in der Anlage, der dann behoben werden muss.


    Soweit ich weiß, kann ein Netzbetreiber deine Anlage nicht "abschalten".


    Wenn jemand bei dir eine Fernwartung macht (hast du einen Vertrag abgeschlossen?) würde ich da mal nachfragen, ob er abgeschaltet hat und wenn ja, warum...

    7,28 kWp mit 28x Winaico WSP-260M6 Fullblack, Süd 176°, WR Fronius Symo 7.0-3-M, 70% weich
    E-Auto: Sion von Sono Motors reserviert (Nummer 38XX)

  • der Netzbetreiber kann deine Anlage nur abschalten wenn dort eine entsprechende Regelung verbaut ist, z. B. ein Rundsteuerempfänger. Und wenn ein Grund dafür vorliegt, z. B. Netzüberlastung
    Hast du so etwas verbaut? bei einer 7.42 kWp Anlage würde ich das eher für unwahrscheinlich halten.
    Nächste Möglichkeit: Bauarbeiten am Netz, Notstromversorgung, Stromausfall, Sicherung gefallen oder etwas in der Richtung, Gewitter?
    Oder die Anlage läuft, und nur die Kommunikation ist gestört.
    Sollte sich alles vor Ort mit Augenschein prüfen lassen

  • Zitat von jodl

    der Netzbetreiber kann deine Anlage nur abschalten wenn dort eine entsprechende Regelung verbaut ist, z. B. ein Rundsteuerempfänger. Und wenn ein Grund dafür vorliegt, z. B. Netzüberlastung
    Hast du so etwas verbaut? bei einer 7.42 kWp Anlage würde ich das eher für unwahrscheinlich halten.


    Durch einen RSE kann die Anlage nicht "abgeschaltet" werden, sondern "nur" die Einspeiseleistung reduziert werden! Der WR bleibt online, daran kann es also nicht liegen.

    7,28 kWp mit 28x Winaico WSP-260M6 Fullblack, Süd 176°, WR Fronius Symo 7.0-3-M, 70% weich
    E-Auto: Sion von Sono Motors reserviert (Nummer 38XX)

  • Zitat von Dragonsword1981

    Durch einen RSE kann die Anlage nicht "abgeschaltet" werden, sondern "nur" die Einspeiseleistung reduziert werden! Der WR bleibt online, daran kann es also nicht liegen.


    selbstverständlich kann mit einen RSE eine Anlage abgeschaltet werden, wenn das entsprechend verschaltet ist.
    Einfacher Fall: RSE empfängt das Signal und schaltet mit Schütz AC weg. --> Anlage ist abgeschaltet.
    Das ist halt die "russische" Methode, fest verdrahtet, ohne Schnickschnack.

  • Zitat von jodl

    selbstverständlich kann mit einen RSE eine Anlage abgeschaltet werden, wenn das entsprechend verschaltet ist.
    Einfacher Fall: RSE empfängt das Signal und schaltet mit Schütz AC weg. --> Anlage ist abgeschaltet.
    Das ist halt die "russische" Methode, fest verdrahtet, ohne Schnickschnack.


    Was ja aber „ungeschickt“ wäre, wenn schon ein Datenlogger vorhanden ist, der in der Regel denn WR runterregeln kann. Schütz wäre ja eher sinnvoll wenn das nicht vorhanden ist...


    Stefan

  • Richtig.
    Das war eine Möglichkeit die wurde früher praktiziert als die Solarlog Home Manager usw. noch nicht verfügbar oder verbreitet waren.
    Heute würde man das eher nicht mehr machen.
    Mir gings um die Feststellung daß das eben schon möglich ist, beim TS habe ich ja ganz oben schon geschrieben daß ich eine Abschaltung schon aufgrund der Anlagengröße eher für unwahrscheinlich halte.

  • Erst mal, vielen Dank für’s Antworten!


    Zu den Fragen/Antworten: Mein Netzbetreiber hat vor 1 ½ Jahren einen Rundsteuerempfänger eingebaut. Der wiederum steuert einen Schütz.
    Ich bin gerade nicht zuhause. Ich werde aber heute Abend mal in den Keller schauen und die Wechselrichter überprüfen. Ich war nur sehr verwundert, dass beide WR gleichzeitig auf „Offline“ gegangen sind. Wir hatten gestern weder Gewitter noch sonst irgendwelche Unregelmäßigkeiten.
    Würden Wechselrichter „Offline“ anzeigen wenn per Rundsteuerempfänger der Schütz geschaltet wird?


    Gunter

  • Ich habe beide WR zurückgesetzt und jetzt läuft alles wieder normal. Im Ereignisprotokoll hab ich nix gefunden und laut WR wurde auch heute fleißig Strom produziert. Ich vermute es gab ein Problem auf dem Kommunikationsbus zwischen WR und dem Solarlog.


    Danke noch mal für die Hilfe


    Gunter