D-67xxx Planung 2x.0 KWp Anlage (2.Versuch)

  • So,
    nachdem viele meine letzte Planung (D-67xxx Plaung 13KWp+Speicher) negativ bewertet haben und ich mich nun etwas mehr mit allem beschäftigt habe, folge ich mal dem Ansatz: alles was geht zu belegen.


    Ausrichtung West 70, Ost -110, Süd -20
    Dachneigung 50 Grad
    35 Module Westdächer (70, komme da auf PVGIS Wert von 800 im Schnitt)
    36 Module Ostdach (-110, komme da auf PGIS Wert von 646 im Schnitt)
    12 Module Garage Süd ohne Terrasse! (-20, PVGIS Wert von 928 im Schnitt)


    Gesamt 83 Module


    Leistungen


    Module mit 275 Wp --> 22825 KWp (Ertrag laut PVGIS 17059 KWp)
    Module mit 305 Wp --> 25315 KWp ( Ertrag laut PVGIS 18964 KWp)
    Module mit 320 Wp --> 26560 KWp (Ertrag laut PVGIS 19896 KWp)



    Wieviele Wechselrichter braucht es da?



    Gruß
    Ralf

  • Hallo,


    Die Anzahl der WR hängt von den Modulen und den eingesetzten WR ab.


    Je nach Spannung der Module und dem Wirkungsbereich der WR sollte man versuchen das Optimum herauszuholen.


    Bei deiner Modulanzahl wird es auf Kompromisse oder eventuell ein paar Module weniger/mehr hinauslaufen.


    12 Module Süd sind z.B. schlecht. kann man da noch ein par mehr unterbringen daß es mindestens 18+ werden?


    Unterschiedliche Dachneigungen zu mischen ist nicht unbedingt sinnvoll



    Django

  • Tja, die Garage wird nicht größer, einzig dieTerrasse könnte noch 6-9 Module aufnehmen. Ist aber halt nicht EEG förderfähig, da kein fest verbautes Bauteil. Ob und wie das ganze von der EEG Umlage abzuziehen ist, keine Ahnung...


    Gruß
    Ralf

    Aug.2018: 26,7kWp Ost 9,6 - Süd 6,3 - West 10,8 , E3DC S10 mit 15 kW Speicher und SMA STP-8000

  • Gerade auf den eignenen Bildern gesehen, dass das Ostdach eine Verschattung hat (vom Dach des Anbaus, da darüber gebaut)
    Also 3 Reihen weg vom Altbau und 3 Reihen auf den Neubau, sollte eigentlich passen, da der Kamin recht nahe an der Dachunterkante durchs Dach stößt . Muss ich mal ausmessen...


    Dann hätte am auf Ostseite 18 + 18


    Gruß
    Ralf

    Aug.2018: 26,7kWp Ost 9,6 - Süd 6,3 - West 10,8 , E3DC S10 mit 15 kW Speicher und SMA STP-8000

  • Hi Ralf,


    Zitat von DroRal

    Wieviele Wechselrichter braucht es da?


    ich würde das mit SolarEdge bauen wegen der drei Ausrichtungen und der relativ kurzen Strings bei einem normalen WR.
    Dann brauchst Du nur einen WR für alles und hast auch nur zwei Strings, die beliebig gemischt sein können.

  • Hi,


    Zitat von DroRal

    Braucht man dann Optimierer, wenn man nur 2 Strings hat?


    bei SolarEdge muss grundsätzlich jedes Modul an einen Optimierer angeschlossen sein.
    Das kostet unter`m Strich um die 50 - 100 EUR/kWp mehr.
    Ist in Situationen wie bei Dir aber die sinnvollste und preiswerteste Lösung.


  • Ich bin kein Freund von SE.
    Monopol :!:
    Daher würde ich alles dran setzen, das ohne SE zu bauen.


    Wo sitzt der Kamin auf Ost? Dazu fehlt ein Bild.
    Wenn das der "Stummel" oben am First ist, hast Du auf keinem Dach Schatten zu erwarten.


    Dann geht es bei der Anzahl der Module nur darum auf gerade Zahlen zu kommen, damit man Ost als 2 Stings parallel an Eingang A und West entsprechend an Eingang B hängen kann.


    36 Ost und 36 West könnte man in jeweils 2*18 teilen und mit den 21,6KWp dann 70-hart (oder war es 63-hart) an einen SMA STP15000 gehen ... die genaue WR Größe müsste man nochmal nachrechnen, wenn die Anzahl der Module steht.


    Die 12 Module auf der Garage würde ich zur Not über einen SMA SB2.5 70-hart oder SB3.6 in 70-hweich lösen, wenn der SHM2.0 so oder so genommen wird. 3,6KWp nach Süden, muss man eigentlich mit nehmen :!:


    Mit dem 3,6KVA Gerät wäre auch noch Platz am WR für eine spätere Erweiterung auf der Terrasse. :wink:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5