Solaranhänger für 48Volt eBike

  • Macht meiner Meinung Null Sinn.Selbst wenn man wegen Gepäck einen Hänger sowiso mitführen will.
    2ten oder 3Akku kaufen ist eh günstiger und weniger umständlich.
    Schätze bei ner Tour kann man auch auf Halben Weg eine Tanke ansteuern und eine Steckdose nutzen.
    Auf dem Rückweg vollgeladen mitnehmen.
    Reichweite 36v/385AH 23er Schnitt 130km.(ca.50w Stufe 1)
    Lade zuhause an Inselanlage.
    https://www.aliexpress.com/ite…2a11e4524a807b0cda15c2f44

  • Ich hab mal eben geschaut, aber ich glaub ich brauche bei 250W ein Begleitfahrzeug, oder? :mrgreen:

    Bilder

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Zitat von kalle bond

    Für eine 12 Batterie zu laden braucht es 36 Zellen; dh zum Laden einer 48 V Batterie sind es 4 x 36.


    Das ginge aber auch mit einem 36-er Panel und dem passenden LR :wink:

    3,2 kWp PV mit 7kWh LiMn + 11kWh Blei

  • Zitat von Erna P


    Das ginge aber auch mit einem 36-er Panel und dem passenden LR :wink:


    Wo das Modul schon draußen ist, mal eben nen Stepup CC-CV angeklemmt :D

    Bilder

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Hallo Erna :D

    Zitat von Erna P


    Das ginge aber auch mit einem 36-er Panel und dem passenden LR :wink:


    Der ist schick, nur bei seiner max. PV-Eingangsspannung von 28V(warum?) wird das leider nix mit Tommmis 60-Zeller.
    Vom Format wäre ein 72-Zeller eh praktischer und dann eben den erwähnten Step-Up CV/CC als "Laderegler"
    lg,
    e-zepp

  • Um aufzuzeigen was bei Ladung um 50V Bike Akku bei 2a gezogen wird habe ich den CC-CV mal auf 2a gestellt und an Staplerbatterie geklemmt.
    Natürlich ist das erheblich höher an einem 36zeller Modul
    Wenn etwas möglich ist gebe ich gerne Tips, aber das ist witzlos, habe auch schon viel experimentiert. Habe auch fast alles da um zu probieren, wo andere erst bestellen und dann testen müssen.

    Bilder

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Ich würde mal abwarten, was der TS dazu meint, aber ich schätze, dass er mit soviel Technik überfordert ist.
    -Um einzugestehen, dass ich von Fahrradtechnik keine Ahnung habe (Strassenverkehrsgesetz etc). :oops:
    Wo kann man einfach so Ein Meter breites Gefährt mit harten Ecken und Kanten auf die Strasse setzen :?:
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Hallo und recht herzlichen Dank für die Antworten,
    für Tagestouren reicht mein 672 WH Akku mit Reichweite über 65Km ohne selber zu treten im 6ten Gang bei 21 Meilen.
    Im 1 Gang bei 14 Meilen komme ich weit über 160Km.
    Dafür bräuchte ich den Solaranhänger ganz sicher nicht, das ist wahr.


    Wenn ich aber mitten in der Pampa sitze und dort 2 Wochen bleiben möchte, z.B. Sun-Strip von Frankreich nach China oder vergleichbar die EU-Grenzen abradeln möchte. Brauche ich den schon.


    https://leoncycle.de/shop3/NCM…-i5-Panasonic-Zellen-Akku


    Die soll ich angeblich mit 2A nur laden. Damit die Lebensdauer nicht leidet. Ob das stimmt, kann ich nicht beurteilen.
    Derzeit dauert bei 2A eine Ladung fast leerer Akku ca. 6-7 Std. Daher könnte der während der Fahrt dann laden.


    Nein einen Schubhänger will ich definitiv nicht. Mein eBike ist ja schon schneller.


    und JA etwas überfordert bin ich mit der ganzen Technik sehr wohl lach. Daher auch leicht gereizt gewesen gestern.
    Die Fotos sind nur Beispiele. Im Hänger soll das Gepäck, Verpflegung und ein 40cm Hund unter dem Solarpanel.
    Derzeit reist sie im Rucksack mit. 10 Kilo gehen aber auf den Rücken.


    Wegen Stvo, die nur in Deutschland zicken macht, wie auch die 25Km/H Grenze, wäre kein Problem. Bis 70cm ist der Lenker. Rückleuchte und 25KM/H sind halt ein muss. Endlich dürfen auch Blinker an ein Fahrrad, sowie Stand und Abblendlicht.


    Wegen den Kosten, habe ich auch keine Ahnung.
    Grob überschlagen mit meinem Nichtwissen komme ich auf:
    50 Euro gebrauchter Einspuranhänger
    200 Euro Monokristalline
    200 MPPT
    5 Euro Kabel


    Also 1000 Euro darf der schon kosten oder wie? 1500 Euro wie das eBike?


    Prototyp in Solvenien gibt es, aber leider an der Sattelstütze montiert, mit Hydraulik einzustellenden zwei Solarpanels 2295 Euro im Mai 2019. Da wollte ich aber schon längst unterwegs sein.


    Auf meinem E-Bike ist noch 1,5 Jahre Garantie. Daher wollte ich kein Direktladen machen. Sondern eine seperate Inselanlage auf den Hänger bauen. Eventuell kann man dann ja auch andere Geräte von betreiben. Wie z.B. 45 Watt mein PC, oder 25 Watt mein Kühlschrank. Darum geht es aber nun nicht. Vorrang hat der Akku um 20.000 KM autark unterwegs zu sein.


    Ich habe ja keine Ahnung. Auch die Abkürzungen sagen mir nichts.
    Gerne nehme ich Verbesserungsvorschläge immer Dankend an.


    Lieben Gruß
    Chris aus Berlin


  • ooops. Da sind wir in unserer kleinen Schweiz doch noch etwas bescheidener trotz der 40-tönner aus der EU. :lol:
    Aber mein Angebot steht, kannst auch Vier gebrauchte M55 haben.
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.