E-Auto NUR mit PV-Strom laden

  • Ich möchte mein E-Auto NUR mit PV-Strom laden. Das E-Auto hat einen Typ2-Stecker und besitzt eine 17 kW Batterie. Der Wechselrichter ist ein PIKO 8.0 BA und es können 7,5 kWp PV-Strom produziert werden. Kann das der Kostal-Wechselrichter? Wie muss der Kostal die Wallbox ansteuern?


    Könnte es eine Lösung sein, wenn man die Wallbox an die Einspeisephasen des Wechselrichters hängt und die Wallbox das entsprechendes S0-Signal verarbeitet?



    Folgendes als Prämissen vorausgeschickt:
    Ja, ich kann tagsüber laden!
    Ja, ich kann auch ohne Strom fahren!
    Ja, es lohnt sich, wenn man statt Benzin den PV-Strom tankt und nicht einspeist!

  • Ich hab das Thema mal in den Elektromobilitäts-Bereich verschoben, denn die Frage dürfte eher lauten:


    Kann man dem Auto beibringen, dass es nur mit einer bestimmten Leistung in Abhängigkeit von der aktuellen PV-Leistung laden soll?

  • Danke für den Link. Ich dachte, dass der Kostal das Schütz über ein S0-Signal steuern kann. In der Betriebsanleitung ist auf Seite 144 ff. dargestellt, wie man mit dem S0-Signal das Lastrelais steuern kann.


    1) Wie kann ich die Leistung für die Wallbox begrenzen? Funktioniert das über die von Kostal bereitgestellte Eigenverbrauchssteuerung oder muss ich die Wallbox zusätzlich ansteuern?


    2) Wenn man die Eigenverbrauchsteuerung aktiviert (derzeit steht die bei mir auf „S0-Pulse“), was passiert dann mit den anderen Verbrauchern im Haus, die nicht über das S0-Signal bzw. über das Schütz laufen, oder müssen dann alle Verbraucher im Haus über das Schütz laufen?

  • Den Schütz kannst du schon ansteuern. Du lädst dann mit der an der Wallbox/Auto eingestellten Leistung. Wenn du im WR die Einschaltschwelle auf z.B. 1000 Watt legst, fängt dein Auto mit dem in der WB/Auto eingestellten Wert z.B. 2000 Watt an zu laden -> Netzbezug 1000 Watt + die 1000 Watt von der PV.
    Wenn du nur PV Überschuss laden willst, dann muss deine WB wissen welche Leistung zur Verfügung steht (PV-Leistung - sonstiger Verbrauch im Haus) und dann die Ladeleistung entsprechen regeln.


    Wenn du aber eh zu Hause bist, kannst du z.B. die Schaltschwelle im WR auf z.B. 2500Watt einstellen und die Ladeleistung im Auto auf 2000W. Solange dein Hausverbrauch kleiner 500W ist, lädst du nur mit PV Strom.

  • Zitat von Roland81

    Wenn du nur PV Überschuss laden willst, dann muss deine WB wissen welche Leistung zur Verfügung steht (PV-Leistung - sonstiger Verbrauch im Haus) und dann die Ladeleistung entsprechen regeln.


    Geht das über die S0-Schnittstelle zwischen WR und WB?

  • Von Fronius hab ich da zuletzt ein Webinar Ding auf Youtube geguckt.


    Siehe:
    https://www.youtube.com/watch?v=w7UQLQscRZA


    Es wird aber auch bei der "intelligenten" Lösung nur der Strom geregelt welche die Wallbox so ausliefert. Eine Info über den Ladezustand der Autobatterie hat man auch da nicht. Daher wenn der Akku 80% voll ist, dann wäre es mir eher egal wenn garnicht geladen wird. Wenn aber fast leer sollte unbedingt auf X% geladen werden, egal ob aus dem Netz oder von der PV.


    Keine Ahnung ob sowas mit irgend einer Kombo von E-Auto/Wallbox/Steuerung funktioniert.


    lg Markus


    PS: Aber alles derzeit nur Theorie bei mir, PV kommt in 2-3 Wochen E-Auto in einem Jahr, wenns gut geht.