Speichern von PV Strom in Eigenbatterien

  • Hallo, ich habe 140 KWp PV auf dem Dach bei 42% Eigenverbrauch. In den Monaten 4-5-6 habe ich 80 % Eigenverbrauch, den Rest des Jahren 15%.
    Ich habe 100 Batteriesätze a 2 x 12 V Bleigel Batterien mit je 100 AH die ich in den Monaten 7 - 3 nicht brauche, aber ständig joggen muss um sie am Leben zu halten.
    Ich möchte diese Batterien mit den dazugehörigen 24 V Ladegeräten tagsüber mit PV Strom laden und ab Beginn der Dunkelheit diesen Strom per Wechselrichter in 400 V umwandeln und nachts in den Betrieb einspeisen.
    Gibt es 24 auf 400 V Wechselrichter um das zu Problem zu lösen?
    Wer hat Ideen oder weiss jemanden der so etwas planen kann.


    Gruss Sd

  • Hallo Stubbendiek,


    willkommen im Forum.
    Der Stromzähler saldiert die Erzeugung und den Verbrauch. Deswegen reicht es auf 230 V umzuwandeln und bei einer Phase zu bleiben.
    Es gibt Einspeisewechselrichter, die angeblich aus einer Batterie ins Netz, einspeisen können, ist aber vom Hersteller nicht vorgesehen.


    MfG Georg

  • Mach doch aus den 12V zellen ein 48V System und kauf dir einen Batteriewechselrichter z.B. SMA sunny Island 6.0


    Der belädt dir dann deine Batterie mit pv Überschuss und entlädt sie, wenn du in der Nacht vom Netz ziehen würdest.


    Wie hoch ist der Netzbezug noch im Jahr?



    Gruß Matthias

  • Restbezug 7-3 ist 38000 kw. In den Monaten 11-2 ist allerdings weniger PV Erzeugung wie Bedarf.
    Erkennt der WR denn das er nur soviel PV aus den Modulen zieht wie diese erzeugen? Nicht das er am Tag mit Netzstrom lädt.
    Wieviel Batterie AH kann dieser Wechselrichter in 12 h laden?


    Fragen über Fragen
    Danke und Gruss SD

  • Welches Zusatzgerät vom SMA brauche ich um den Sunny Island 8.0 H zu steuern? Den HM 20 oder den Emeter 20.
    Brauche ich dann nur ein Programm um die entsprechenden Parameter zu justieren oder noch eine Serviceeinheit?
    Der HM 20 misst doch wie der Strom vor dem Netzzähler fließt. Wird Strom eingespeist schaltet er auf Batterie laden, wird Strom zugekauft, schaltet er Batteriestrom zu. Plane erstmal mit einem Sunny zu starten und dann ggfs auf 3 aufzurüsten.
    Bin für alle Tips dankbar, weil mein Elektriker das auch zum ersten mal macht, wie ich das plane.


    Gruß Wilken

  • Zitat von matthiasroeschinger

    Wenn du noch Verbraucher steuern möchtest benötigst du den shm 2.0. Ansonsten reicht der Energy Meter



    Gruß Matthias


    Bei 140kWp oder bis 200A @400V? Normal ist das ein Fall für Wandlermessung.

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.

    Rechtschreibhilfe besser ausschalten statt unlesbare Texte zu produzieren.

  • So, der Sunnyisland ist jetzt seit 2 Monaten am Netz. Er lädt und entlädt die Batterien auch wie es sein soll. Nur leider komplett unkontrolliert. Wir haben den Energymeter auf der PV Seite angeschlossen und den Home Manager auf der EVU Seite. Die Hotline von SMA ist ratlos. Er lädt wenn die Batterien leer sind egal on PV Strom da ist und entlädt auch wie es ihm passt.
    Die Hotline von SMA ist eine Katastrophe, nicht von der Qualifikation, sondern von der Erreichbarkeit und Zuverlässigkeit. Habe bisher mit 4 verschiedenen Beratern gesprochen und man fängt immer wieder neu an. Man kann niemanden zurückrufen weil die keine Nummer rausgeben. Es k..... einen an. Rückrufe selten unter 3 Tagen.


    Habe heute gerade eine neue PV Anlage bestellt. Bewusst ohne SMA Wechselrichter. Das tue ich mir nicht mehr an.
    Habe die S1 und S2 Anschlüsse am Wandler schon mehrfach nach Rücksprache gedreht. Hilft nix. Wenn ich mit Stromzange messe kommen die 50:1 Werte am Homemanager an, aber er setzt sie nicht um.


    Ich bin ratlos.