Peak Leistung 14kw Anlage

  • Bei 10kWp sind um die 8kW erreicht worden und entspricht der Vergleichsanlage.
    Bei max. -20° könnte man auf Süd 22.5 Module legen, auf Nord 22.75 das wären 45.25 Module.


    Dass Module vom Süddach dem Norddach zugeordnet werden, sollte kein großer Verlust geben.
    Aber anders wird die max. Stringsspannung bei -20° überschritten.

    Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Zitat von eba

    Dass Module vom Süddach dem Norddach zugeordnet werden, sollte kein großer Verlust geben.


    Das ist ein sehr interessanter Gedanke! :D
    Um die Zeit bis zur Erweiterung der Anlage zu überbrücken, kann man damit wenigstens einen guten Teil der Erträge von ein paar zusätzlichen Modulen auf der Südseite sichern (bevor sie einfach nur tot daliegen).

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Zitat von Weidemann


    Das ist ein sehr interessanter Gedanke! :D
    Um die Zeit bis zur Erweiterung der Anlage zu überbrücken, kann man damit wenigstens einen guten Teil der Erträge von ein paar zusätzlichen Modulen auf der Südseite sichern (bevor sie einfach nur tot daliegen).


    Ja, finde ich einen guten Ansatz, bis die Endlösung steht!

  • So Wochenende durch und ein paar Liter Bier vernichtet.
    Das regt zum Denken an und so habe ich mir folgende Überlegung gemacht.
    - Südseite neue Fronius Symo 7.0-3-M am E3DC anschliessen
    - Nordseite wie gehabt
    - Flachdach wenn das Budget noch reicht und sonst später







    Was haltet Ihr davon?


    Grüsse und "gueti Nacht"


    Tand

  • Mit den vielen kurzen Strings am Fronius betreibst du nur Ertragsvernichtung (da niedrigerer Wirkungsgrad bei niedriger Spannung, und noch dazu niedrigere Schattentoleranz). Stattdessen 1-2 lange Strings. Der verschattete String soll mindestens 14 Module lang sein, damit er auch bei 6 verschatteten Modulen noch einigermaßen läuft.

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Zitat von Tand

    Das wäre dann ja im Süden 50/50?
    Norden und Flachdach passt?


    Flachdach mit "Ost-West" geplant?
    Kann der Speicher die Energie vom Fronius auch in die Batterien laden?

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
    9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)

  • Ja, wenn die Produktion des Speicher < 3kW ist, kann auch von AC nachgeladen werden. Kann aber auch ausgeschaltet werden.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Zitat von michi_k

    Flachdach mit "Ost-West" geplant?
    Kann der Speicher die Energie vom Fronius auch in die Batterien laden?


    Flachdach ist mit Süd oder Ost geplant.
    Ja, das kann der Speicher.

  • Optimal ist anders, ich würde es aber so versuchen. Die genaue spez vom E3DC kenn ich aber nicht.


    Die Nordseite ist ja sowieso fast immer verschattet, darum würde ich da auch den Symo drauf ansetzen!
    F1 ist Fronius MPP1, F2 MPP2...

    Bilder

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
    9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)