70% Regelung mit 2 Wechselrichtern

  • Hallo,


    Bitte mal um kleine Hilfestellung.
    Wir haben jetzt 2 Fronius Wechselrichter für die gemeinsam, mittels S0 Zähler, die 70% weich realisiert werden.
    Siehe angehängte Bilder. Mir ist das Verhalten der Steuerung hierbei unklar.


    Am Symo hängen 9,9kWp.
    Am Primo hängen 4,2kWp. Die Anlage tut aber so als würden da nur 3,6kWp dran hängen? Sollten im Screenshot, beim Primo, jetzt nicht 62% statt 71% stehen?


    Also, wird jetzt zu früh abgeregelt? Ist da bei der Einrichtung was schief gegangen?


    Danke


    Velas

  • Hi,


    Zitat von Velas

    Also, wird jetzt zu früh abgeregelt? Ist da bei der Einrichtung was schief gegangen?


    vermutlich ja.


    Sind denn alle Module gleich ausgerichtet oder auf verschiedenen Dächern?

  • Zitat von Ralf Hofmann

    Hi,


    Sind denn alle Module gleich ausgerichtet oder auf verschiedenen Dächern?


    3 Seiten:
    - 3,6 kWp Ost und 6,3 kWp Süd am Symo 8.2-3-m;
    - 4,2 kWp West am Primo 3.6.

  • Hi,


    kannst Du selber in das Menü und dort die Einstellungen verändern?
    Fronius hat doch eine schöne Anleitung dafür
    http://www3.fronius.com/cps/rd…ng_DE_388456_snapshot.pdf


    so könnte, sollte das aussehen....

  • Brauchst du, ja, solltest du aber spätestens nach Ablauf der Gewährleistung sowieso haben, ist ja schließlich deine Anlage, oder?
    Und was machst du, wenn der Solateur Pleite geht?

  • EDIT... passra war schneller...
    (....Eigentlich nicht....oder auch doch?!?....)
    Du bist der "Anlagenboss" und Administrator. Verantwortlich für die 70% Regelung bist Du als Anlagenbetreiber und nicht der Errichter der Anlage.
    Es gibt einige Menüpunkte, welche durch ein Code vor unsachgemäßen Gebrauch geschützt werden müssen, dazu zählt aber nicht zwingend dieser Punkt.
    Wird z.B. die 70% Regelung nicht eingehalten, kann es DICH die Einspeisevergütung kosten...sprich DU bist haftbar, nicht der Solarteur.
    Allein aus diesem Grunde, würde ich mich als Betreiber und Besitzer einer Anlage, nicht durch Passwörter aussperren lassen, abgesehen von einigen Bereichen (Länder Norm oder Sicherheitseinstellung.


    Ich habe seiner Zeit dieses unterschrieben



    Ich hatte auch mal einen Solarteur der mich aus "meinem" SolarLog ausgesperrt hatte....das habe ich ihm nicht durchgehen lassen....Cool war das SolarLog ein Masterpasswort hatte....dadurch habe ich ihn ausgesperrt :mrgreen:
    Lange Geschichte....

    Bilder

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • passra


    Ich verfolge hier lesend viele Fäden mit. Bisher kam es mir so vor, als ob die "Passwortherausgabe" unüblich ist.


    Als Erstes werde ich einen Termin mit dem Elektriker des Solarteurs anfragen. Wollte hier vorher abklären ob ich mit meiner Vermutung falsch oder richtig liege.


    Red5FS
    Okay. Ich frage direkt nach dem Pass. Danke (auch an passra).

    Einmal editiert, zuletzt von Velas ()

  • Ralf Hofmann


    Ich beobachte die Abregelung seit ein par Tagen. Wetterbedingt nicht ganz einfach zu vergleichen.
    Die kleine Anlage auf der Westseite soll in dem Gespann eigentlich dafür sorgen, das der Symo Vormittags/Mittags besser mit den 70% umgeht. Und am frühen Nachmittag zum Vorteil der Westseite. Sieht derzeit nicht danach aus.

  • Hi,


    Zitat von Velas

    3 Seiten:
    - 3,6 kWp Ost und 6,3 kWp Süd am Symo 8.2-3-m;
    - 4,2 kWp West am Primo 3.6.


    dann ist`s sowieso Blödsinn eine feste Begrenzung an beiden WR einzustellen.


    Da macht nur eine Begrenzung Sinn, die für die ganze Anlage gilt, also 5,46 kW Gesamtleistung erkennt und dann einen von beiden (egal welchen) abregelt.