Neuling am Anfang einer Balkonanlage

  • Moin allerseits


    wie immer in einem Forum nicht ganz einfach den ersten Beitrag zu erfassen.....es steht sich irgendwie geschrieben, doch jede Anlage ist doch sich nicht gleich und als Newcomer ist auch nicht immer alles einfach zu verstehen.
    Ich bitte also um Nachsicht.


    Solarthermie haben wir bereits 38m2 auf dem Dach. Diese sind hauptsächlich für das Schwimmbad welches im Sommer betrieben wird.


    Da nun aber eine Poolpumpe auch einiges an Energie möchte, liegt nun eine PV Anlage im Visier.


    Standort: Schweiz Mittelland


    Da bis 10m2 Baubewillingsfrei ist möchten wir der einfachheitshalber mal mit den 10m2 anfangen.
    Da kommen schon die Balkonanlagen für mich wie ein Wunder vom Himmel.
    Drei solcher Doppelpanelen bringen zusammen etwa 1.5kWp.
    Die Grundlast von Poolpumpe und Chlorerzeuger liegen etwa bei 1kW (und laufen 10 Stunden je 24 Stunden)
    Hinzu kommen Standbyverbraucher wie sie in einem Haushalt so üblich sind.
    Die Poolpumpe läuft tagsüber nur wenn auch die Solarthermie läuft.
    Die Ausrichtung ist Süd bei 20 Grad Dachneigung. Kein Schatten ab 10 Uhr.


    Ich dachte hier 2 Sets zu kaufen und 6 Panels mit 3 Wechselrichter zu installieren.
    https://greenakku.de/PV-Komple…2f9au8u888eevsknt0s3i8k31
    (Envertech EVT500 / 600Wp plus Trina TSM-PD05 270Wp)
    Damit es keine Probleme bei der Absicherung gibt auf 3 Phasen verteilt.
    Das was übrig bleibt kommt eventuell später an die Hauswand (oder zuerst für die Erfahrung).


    Was meint ihr dazu?

  • Na da würde ich an deiner Stelle einen kleinen Strangwechselrichter nehmen.
    Der Zähler saldiert dann sowieso alle Phasen - da musst du keine 3 MicroWRs nehmen...

  • Zitat von Tom Solar

    Damit es keine Probleme bei der Absicherung gibt auf 3 Phasen verteilt.


    Da kommen im Hochsommer maximal 1500W raus die 7A reicht ein 1,5mm² dicke Leitung locker. Die 3 phasen kannst du dir auch sparen weil Zähler saldiert sind.

  • Ich pauschalisiere mal und schreibe:
    Wenn ich die 15.kWp auf eine Phase legen möchte, brauche ich dazu eine Genehmigung was faktisch wohl eine Kontrolle bedeutet und deren kosten.
    Auch wäre es dann je nach Verteiler möglich die 1.5kW plus die über normalen 13A LS bezogenen 3kW zu ziehen, Somit wären dann 4.5kW auf der 1.5mm2. Deswegen ist das so in der Schweiz mal sicher nicht erlaubt.


    Der Vorteil eines WR sehe ich nur allenfalls in den Kosten eventuell bessere Qualität, womit ich mich aber mit beidem nicht auskenne. Mit 3 WR habe zumindest nicht gerade einen Totalausfall wenn was abrauchen sollte.


    Es geht mir eher um die Qualität der Ware und den Shop.
    Die Installation der 3 Phasen scheint mir sinnvoll, denn so lässt sich das wie auch immer in der Zukunft brauchen.

  • wie können 4kw auf 1.5mm2 kommen? nur wenn man falsch verdrahtet. deshalb soll der balkonstrom nicht am ende einer leitung eingespeist werden, sondern direkt im verteilerkasten.


    Gesendet mit Tapatalk

    13x Yingli 265-30b 135°
    3x Yingli 265-30b 45°
    7x Yingli 265-30b 315°
    5x Sunowe 185WP 225°
    5x Eging 245P60-C 225°
    Solarlog 300Meter
    48V 750Ah, Xtender XTM 4000/48, Xcom232i-LAN,Xcom232-i serial, BSP-500, Aquamatic, EUW
    FHEM Hausautomatisierung

    BMW i3 60Ah

  • Ich empfehle dir vorgängig eine EEA -Anfrage an die BKW mit einem üblichen Stringwechselrichter, ab 3,6 kW 3-phasig...
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Du redest doch von 10m2 und 6modulen bei 300w pro Modul kommt doch 1.8 kwp raus. Wo sollen den die 15kwp herkommen?

  • Zitat von kub0815

    Du redest doch von 10m2 und 6modulen bei 300w pro Modul kommt doch 1.8 kwp raus. Wo sollen den die 15kwp herkommen?


    Ich rede eigentlich von 1.5kWhp mit 6 Modulen a ca. 270 Watt mit 3 Stück 500 Watt Inverter.


    Wie ich schon schrieb, werde ich dies auf 3 Schuko Dosen auf 3 Phasen (L1,L2,L3) verteilen. Wie ich das machen muss, ist mir zu 100% klar und brauche hier keine Hilfe zu.

  • Zitat von Tom Solar

    Wenn ich die 15.kWp auf eine Phase legen möchte,


    okay meine Verwirrung kommt wohl daher das da ein Punkt verrückt ist. :-)


    Wenn dein Platz begrenzt ist mit 10m² würde ich keine 270w Module nehmen sondern 300w die 250W AC bringst du damit eher zustande.

  • Zitat von kub0815

    okay meine Verwirrung kommt wohl daher das da ein Punkt verrückt ist. :-)


    Wenn dein Platz begrenzt ist mit 10m² würde ich keine 270w Module nehmen sondern 300w die 250W AC bringst du damit eher zustande.


    Wegen kleinigkeiten wie Punkte lassen wir uns ja nicht verwirren. :juggle:


    Ja 10m2 sind die maximale Fläche ohne Baugenehmigung.
    Mal sehen was ich bekomme, denn nicht jeder versendet in die Schweiz.
    6 x 30 Watt wären ja schon wieder 180 Watt oder 3/4 eines Moduls,