LiFePO4 Zellen für autaken Springbrunnen + PV

  • Hallo!


    Ich versuche mich gerade an folgendem Projekt!


    Ich habe einen Springbrunnen mit 12 V Springbrunnenpumpe ca 0,5A Stromaufnahme
    ein altes Siemens 50Watt PV Modul
    4 LiFEPO4 Zellen mit 3,4 AH


    Die Frage ist ob jemand ein BMC kennt, dass in der Lage ist auf der einen Seite die Zellen zu laden und zu balancieren, mit dem Solarpanel bzw wechselnden Eingangsspannungen auskommt und dann noch die Springbrunnenpumpe so lange wie möglich laufen lässt.


    Jemand eine Idee ?
    lG
    Volker

  • Das Modul reicht nicht für Betrieb und gleichzeitiger Ladung.
    Mach doch einen Festspannungsregler an das Modul und direkt an die Pumpe.
    Probieren kannst es aber mit nem ganz normalen Laderegler der auf 14,4V einstellbar ist und nicht drübergeht.
    Ein BMS für Lifepo ist aber schon Pflicht, das es bei Überladung trennt, nach unten kann das der Regler übernehmen.


    Hab nochmal überlegt, dürfte eigentlich gut laufen, Lifepo ist ja gut für zyklen und Teilbetrieb. Aber den Regler würde ich doch nur auf 14V stellen, Lifepo geht zum Ende schnell in Spannung hoch. Bei 7-10€ Reglerrn gibt es keine Ladetechnik, also hierfür am besten geeignet. Die Spannung innen am Poti einstellen.
    https://www.ebay.de/itm/20A-CM…id=p2047675.c100005.m1851

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Hallo!


    Danke für den Vorschlag!


    Sehe ich das richtig, dass ich den Laderegler


    https://www.ebay.de/itm/5A-DC-…Charging-Board-Led-Power-
    Converter/253466121234?hash=item3b03c21412:g:CVwAAOSwTA9X63qd


    eingangsseitig mit dem Solarmodul verbinden muss / Ausgangsseitig mit den in Serie geschalteten Zellen
    und dann Parallel die Zellen über ein Balancerboard wie z.B.


    https://www.ebay.de/itm/LiFePO…f34cfe:g:0R0AAOSw~otWb-Wf
    balancieren und über die Pumpe entladen soll?


    kann ich nicht nur das obige BMSBoard nehmen und die Akkuzellen über B...und das Solarpanel und Pumpe über P+/P- parallel daran anschließen - oder was spricht dagegen evtl könnte ich ja noch die Ausgangsspannung von dem PVModul über einen einfachen Spannungsregler auf 14,4Volt begrenzen?


    lG Volker

  • Mit dem Lademodul ist es schon besser, dann hast auch die CV Phase, mit Spannungsregler hast volle Leistung bei 14,4 und das BMS hat keine Zeit fürs bleeden, da könnte eine Zelle in Überspannung kommen und das BMS trennen.
    Es ist richtig Pumpe und BMS parallel zu schalten, manche BMS haben fürs laden einen extra Eingang ( C- ) dieser ist hier nicht vorhanden.
    Wenn nun das BMS wegen Überspannung trennen sollte hast den Ausgang des Reglers direkt an Pumpe, dürfte aber bei der Leistung kein Problem sein. Müßte also alles passen.

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR