Welcher Direktvermarkter?

  • Hallo zusammen,


    ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Direktvermarktung bzw. der Suche nach einem Direktvermarkter, mit ich ich meine zwei neuen Anlagen betreiben möchte. Ich lasse gerade eine 250 und 175 kWp Anlage bauen und ich möchte mich nicht auf einen möglichen, ausschließlichen Vorschlag meines Installateurs verlassen.


    Beide Anlagen erhalten u.a. den neuen SMA Datamanager M und ich habe einmal 6-7 Direktvermarkter angeschrieben. Nach Erhalt der Angebote bin ich nun erstaunt über die unterschiedlichen Kosten pro Monat.


    Ich erhalte ja, so wie ich das richtig verstanden habe, 0,4ct Managementprämie je kWh. Kalkuliere ich mal die 250 kWp Anlage auf beispielsweise 75,00€ Managementprämie im Monat, dann habe ich Preisangebote von 1,30€ je Mwh (25€ im Monat) bis 85€ im Monat. Bei den Anfragen sind Energieversorger dabei sowie unabhängige Vermarkter (vermutlich ?!?)


    Habt Ihr auch diese Erfahrungen der teils hohen Preisunterschiede bzw. habt Ihr einen favorisierten Direktvermarkter, mit dem Ihr alle Anlagen anschließen laßt?


    Ich hoffe, ich finde hier etwas Austausch.
    Viele Grüße
    Peter

  • Ich hole mir auch gerade Angebote für eine 134kwp Anlage rein, welcher ist es bei dir geworden und warum?


    Danke



  • Hallo,


    neben den klassischen Energieversorgern Innogy, Eon und EnBW habe ich auch bei Next, e2m, Mark-E und Baywa angefragt.


    Abgesehen davon, dass ich fachlich erstmal verstehen musste, was da so an unterschiedlichen Arten an Texten / Rückmeldungen gekommen ist, ist preislich e2m, Baywa und mark-e vorne.


    Diskutiere derzeit noch mit meinem Installateur, welcher es werden soll. Daher kann ich Dir noch keinen finalen Namen senden.


    Viele Grüsse
    Peter

  • Hey, das Thema interessiert mich auch, da ich ebenfalls in Kürze einen Direktvermarkter benötige.


    Kann man da einzig über den Preis gehen oder gibt es noch sonstige Dinge zu beachten?

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Hallo,


    bei mir war enbw am Schluss am günstigsten. 35€ für 200kwp
    ~300€ noch für die Hardware einmalig


    Eine Ausschüttung über dem Niveau dessen was mir abgezogen wird, könnte aktuell keiner garantieren...


    Grus
    Klaus

    11,14 kWp O/W 4x Solarmax WR (2012)
    43,30 kWp Anteil Solarpark Dreieich (2011)
    71,08 kWp Anteil Solarpark Hof (2012)
    70 kWp auf Hühnerställen (2012)
    301 kWp Brandenburg (2018)

  • Hänge mich hier auch mal ran, da ich auch gerade dabei bin eine 150-200kWp-Anlage zu bauen. Da die Anlage natürlich noch nicht am Netz ist tut man sich natürlich sehr schwer hier zukünftige Erträge ect. zu benennen.


    Die Vergütungsrechner der Direktvermarkter sind teilweise auch sehr "unpräzise" - von daher stellt sich für mich hier die Frage, wie Eure Erfahrungen sind und inwieweit die avisierten Beträge auch mit der tatsächlichen Abrechnung übereinstimmen?

  • sehe gerade, dass auf einen alten thread von mir noch geantwortet wird :-)


    Hallo zusammen !

    Bei mir ist es damals energy2market geworden, bei denen ich derzeit auch wieder 2 Anlagen in der Angebotsphase habe.


    Abrechnung läuft super, kann als damaliger Neuling nicht meckern, bin seit 6 Monaten Kunde bei denen.


    Viele Grüße

    Peter

  • EON schreibt:

    Für welche Anlagenbetreiber lohnt sich der Wechsel zur Direktvermarktung? 

    Der Wechsel zur EEG-Direktvermarktung lohnt sich für alle Betreiber von EEG-Anlagen ab 500 Kilowatt Leistung. Bei kleineren Anlagen ist die Umstellung lukrativ, wenn die Anlagen bereits fernsteuerbar sind. . Je mehr Strom einspeist wird, desto mehr Geld können Sie als Anlagenbetreiber aus der Marktprämie erlösen. Schließlich werden die Prämien pro eingespeiste Kilowattstunde Strom ausgeschüttet. Hinzu kommen noch die Erlöse aus dem Stromverkauf im Rahmen der Direktvermarktung


    Also nix für kleine Anlagen