Kreditzinsen anteilig ansetzen?

  • Hallo,


    Es wird ein Modernisierungskredit abgeschlossen von dem ein Teil für die PV Anlage verwendet werden soll.
    Können diese anteiligen Kreditzinsen bei den Ausgaben angesetzt werden?


    Ich weiß, dass ein separater Kredit empfohlen wird, allerdings wäre der Zinsatz für zwei Kredite deutlich schlechter.


    Welche Nachteile / Vorteile seht ihr bei der Varainte mit einem Kredit noch?


  • Gegenüber dem Finanzamt musst Du ja nur die Verwendung des Darlehens nachweisen und entsprechend aufteilen. Ein Problem könntest Du dann bekommen, wenn Du 30.000 EUR für Modernisierung und 10.000 EUR für PV ausgibst, aber nur 20.000 € Kredit aufnimmst.
    Deshalb 10.000 € Kredit für PV, 10.000 € für die Finanzierung der Fenster (zum Beispiel) und den Rest der Modernisierung bezahlst Du aus eigenen Mitteln. Musst halt versuchen, die einzelnen Modernisierungsleistungen zu trennen.


    Unabhängig davon sollte es für die Bank überhaupt keinen Unterschied machen, zwei Darlehensverträge auszustellen, einen für die PV und einen für die Modernisierung und zwar jeweils zu den Konditionen eines Gesamtkredits.

  • Zitat von wschmeiser

    War bei mir kein Problem die gleichen Konditionen für 2 gesplittete Kredite zu bekommen (am Ende hat sogar noch ein Familienmitglied die gleichen Konditionen bekommen, manchmal hat Bank vor Ort halt wirklich Vorteile).


    Wie beim Beispiel oben, eine 10'000€ Anlage kann man vielleicht noch vom Taschengeld zahlen, aber bei 40'000€ sieht es vermutlich anders aus. Und dann macht es einfach mehr Sinn die PV-Kosten zu finanzieren (da steuerlich absetzbar) und stattdessen die Modernisierung, Auto, etc. selbst zu zahlen (auch wenn man dann vielleicht mit 2 Krediten rausgeht). Habe deswegen auch meinen PV-Kredit mit 5% Tilgung gemacht, was mehr verfügbar ist stecke ich lieber in die nicht steuerlich absetzbaren Kredite oder andere Projekte.

  • Nun - daher ja die Frage nach der Größe. Als die PV Anlagen noch mit über 100 k € bezahlt werden mussten, waren Kredite logisch. Nur heute bei einer Standard EFH Anlage würde ich mir das nicht antun. Bei 10 kWp reden wir max über 12.000 € - die sollte jeder EFH Besitzer sowieso auf der Seite haben wegen Reparaturen usw.


    Gruß
    MBiker_Surfer

  • Zitat von mrpellepelle

    Hallo,


    praktiziert denn jemand das anteilige Ansetzen der Kreditkosten?


    MBIKER_SURFER : Nehmen wir an der Kreditanteil wären 12.000 Eur. Inwieweit ist das relevant für meine Steuerfrage?


    Das hängt davon ab wie hoch der Zinssatz ist und wie lange die Laufzeit/Tilgung!


    Ach so, und wie hoch ist denn Dein Steuersatz?


    Und wie groß/teuer soll denn Deine PV-Anlage werden?


    Ohne ein paar konkrete Angaben wird Dir niemand wirklich helfen können.

  • Zitat von mrpellepelle

    Hm, ich habe irgendwie das Gefühl, dass wir aneinander vorbeireden.


    Was haben denn die Kreditkonditionen damit zu tun, ob ich einen Teil der Kreditzinsen bei der Steuer als Ausgaben ansetzen kann?


    Wenn es Peanuts sind, lohnt sich der ganze Aufwand nicht .... und wenn die Zinsen zu hoch und die Laufzeit zu gering ebenfalls nicht.


    Und genügend Tipps hast Du ja nun auch schon bekommen .... wobei ich zweifele, ob Du bei der richtigen Bank bist.

  • Zitat von mrpellepelle

    Hallo,


    praktiziert denn jemand das anteilige Ansetzen der Kreditkosten?


    MBIKER_SURFER : Nehmen wir an der Kreditanteil wären 12.000 Eur. Inwieweit ist das relevant für meine Steuerfrage?


    Nun - ich würde mich eben mit Peanuts nicht mit dem FA anlegen. Lohnt echt nicht. Und 12.000 € mal 2% - 240 € davon 30% Steuer zurück.....
    Und wird ja jedes Jahr weniger. Sind wir ehrlich: Aktuell lieber Kohle auf den Tisch - denn es gibt ja nur 0,x% an Zinsen.


    Das FA kann hier einfach auf Grund der nicht klaren Trennung Schwierigkeiten machen. Bei separatem Kredit ist es einfach sonnenklar - da kommt sofort der Haken hinter diese Position.


    Gruß
    MBiker_Surfer