Vorplanung PV-Anlage auf EFH Neubau mit Süddach

  • Einen sonnigen Gruß an euch alle,


    hätte nicht gedacht, dass ich mich so schnell wieder mit einer Anlagenplanung befassen muss, aber unverhofft kommt halt oft.
    Nachdem es für unsere Kinder jetzt ein größeren Garten mit einem neuen Haus gibt und wir unsere schöne Solaranlage nicht mitnehmen können, muss ich eine neue Anlage planen.


    Hier die Eckdaten des Bauvorhabens:


    - 25 Grad Satteldach Ausrichtung Süd
    - Dachabmessungen 12,50m x 6m
    - leichte Verschattung dürfte unser Haus am Morgen und Abend durch die Nachbarhäuser (Ost und West) bekommen.


    - Ca. 185 qm Wohnfläche
    - Heizung über Luft-Wasser-Wärmepumpe, wird mit Schichtspeicher errrichtet um diesen Tagsüber bei höheren Temperaturen und hoffentlich Sonnenschein zu laden
    - Jahresstromverbrauch bisher ca. 4500 KW/h, dürfte sich aber deutlich erhöhen wegen Wäremepumpe


    Möchte nicht über 10 KWp kommen, deswegen habe ich mal mit 33 x 300 Wp geplant. Module sollen aus optischen Gründen in Full Black sein.
    KEINEN Speicher :wink:


    Jetzt meine Fragen:


    - Welcher Wechselrichter macht da Sinn (sollte schon mit Datenlogger sein, finde ich momentan bei SE sehr komfortabel), einen SE braucht es bei dem Dach wohl nicht mehr...
    - Regelung haben wir 70% weich, denke das können wir beibehalten.


    Danke schon mal für eure Vorschläge!

    22 x LG 315N1C-G4 NeON 2 Cello
    WR SolarEdge SE7K mit 22 x SolarEdge P350I (MC4) Leistungsoptimierer
    Dachneigung 45 Grad
    Ausrichtung Süd 180 Grad x 13 Ost 90 Grad x 4 West 270 Grad x 5

  • warum willst du keinen Speicher?


    Weisst ja schon dass alles versteuern musst mit MwSt und ESt..... :? Einspeisung und Eigenverbrauch!


    Sonnige Grüße :danke:

    Die neue Energiefreiheit kommt an!

  • Hallo,


    Zwei Argumente dagegen!


    momentan zu teuer
    Und
    Wärmepumpe


    Sonnige Grüße

    22 x LG 315N1C-G4 NeON 2 Cello
    WR SolarEdge SE7K mit 22 x SolarEdge P350I (MC4) Leistungsoptimierer
    Dachneigung 45 Grad
    Ausrichtung Süd 180 Grad x 13 Ost 90 Grad x 4 West 270 Grad x 5

  • Hi,


    Zitat von drdoom8

    - 25 Grad Satteldach Ausrichtung Süd
    - Heizung über Luft-Wasser-Wärmepumpe, wird mit Schichtspeicher errrichtet


    Jetzt meine Fragen:


    - Welcher Wechselrichter macht da Sinn (sollte schon mit Datenlogger sein, finde ich momentan bei SE sehr komfortabel), einen SE braucht es bei dem Dach wohl nicht mehr...
    - Regelung haben wir 70% weich, denke das können wir beibehalten.


    bei diesen Umständen wäre mir der allseits beliebte Fronius Symo 8.2 zu klein.
    Entweder den 10er Fronius oder einen 9er SMA würde ich nehmen.

  • Wenn die WP (welche ist es denn?) mit dem SHM2.0 von SMA "reden" kann, würde ich den SMA STP9000 als WR nehmen.


    PS.: Oder einen flexiblen Anbieter finden, UK für 3*12 bauen lassen und bei anfänglicher Verstringung von 18/15, nach einem Jahr 3 Module in den 15er String nachlegen lassen. Das könnten man auch sofort komplett montieren und den 3er String auch zum WR führen und dort nach einem Jahr in den 15er String verbinden.


    Bei 36*300Wp würde ich dann auch den Fronius Symo mit 10KVA oder den SMA STP9000 nehmen.
    Beides wieder in 70-weich mit zusätzlichem S0-Zähler oder dem SHM2.0.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von moggmogg

    Und was für ein Schichtenspeicher soll das denn werden wenn ich fragen darf?


    Das ist dieser hier...


    http://www.sonnenkraft.at/file…-SLSS/DB_FWSS-SLSS_DT.pdf


    Wird bei höhrere Außentemperatur tagsüber geladen und die Wärmepumpe muss dann Nachts nicht laufen.

    22 x LG 315N1C-G4 NeON 2 Cello
    WR SolarEdge SE7K mit 22 x SolarEdge P350I (MC4) Leistungsoptimierer
    Dachneigung 45 Grad
    Ausrichtung Süd 180 Grad x 13 Ost 90 Grad x 4 West 270 Grad x 5

  • Zitat von seppelpeter

    Wenn die WP (welche ist es denn?) mit dem SHM2.0 von SMA "reden" kann, würde ich den SMA STP9000 als WR nehmen.


    Das ist die LWD 90 von alpha innotec.


    Die hat die Steuerung Luxtronic und die kann mit Wechselrichtern kommunizieren


    http://www.alpha-innotec.be/up…unktion_Luxtronik_2_0.pdf


    Zitat von seppelpeter

    PS.: Oder einen flexiblen Anbieter finden, UK für 3*12 bauen lassen und bei anfänglicher Verstringung von 18/15, nach einem Jahr 3 Module in den 15er String nachlegen lassen. Das könnten man auch sofort komplett montieren und den 3er String auch zum WR führen und dort nach einem Jahr in den 15er String verbinden.


    Ist das für die Verstringung besser, wenn die auf 2 x 18 laufen?


    dann könnte ich doch auch 275 Wp Module nehmen? Aber da gibts wohl nicht mehr so viel!



    Zitat von seppelpeter

    Bei 36*300Wp würde ich dann auch den Fronius Symo mit 10KVA oder den SMA STP9000 nehmen.
    Beides wieder in 70-weich mit zusätzlichem S0-Zähler oder dem SHM2.0.


    :danke: für die Tipps!

    22 x LG 315N1C-G4 NeON 2 Cello
    WR SolarEdge SE7K mit 22 x SolarEdge P350I (MC4) Leistungsoptimierer
    Dachneigung 45 Grad
    Ausrichtung Süd 180 Grad x 13 Ost 90 Grad x 4 West 270 Grad x 5

  • Zitat von drdoom8

    - Ca. 185 qm Wohnfläche
    - Heizung über Luft-Wasser-Wärmepumpe, wird mit Schichtspeicher errrichtet um diesen Tagsüber bei höheren Temperaturen und hoffentlich Sonnenschein zu laden


    Zitat von drdoom8

    Das ist die LWD 90 von alpha innotec.


    Mit 9KW Heizleistung in einem Neubau auf 185m² Wohnfläche los zu gehen halte ich für falsch.


    https://www.alpha-innotec.de/e…ailseite/lwd-90a-htd.html


    Mit welcher Heizlast wurde das Haus geplant?
    Gibt es eine Anlehnung an KfW55 o.ä.?
    Die Hälfte an Heizleistung sollte satt ausreichend sein, sonst wurde beim der Planung der Außenhülle mal frech gesagt geschludert. Macht bei der WP nicht viele Euros aus, aber das Ding soll ja optimal arbeiten können.


    BTW: WP an Speicher halte ich für einen Kunstfehler ... das ist mMn einfach nur Käse.
    Es ist mit dem Haus an sich bei weitem genug Masse für Wärmespeicherung da.
    WW Speicher vielleicht vergrößern wenn >5 Köpfe geplant ist ... das wars :!:


    Inwiefern Luxtronic zu SMA oder Fronius passt weiß ich nicht.


    Zitat

    Ist das für die Verstringung besser, wenn die auf 2 x 18 laufen?


    2*18 ist in jedem Fall 2*12 und 1*12 am WR vorzuziehen.
    Letzteres wäre nahe an einer Vollkatastrophe.


    Zitat

    dann könnte ich doch auch 275 Wp Module nehmen? Aber da gibts wohl nicht mehr so viel!


    Geht auch, aber dann ist eben bei 9,x KWp auch Ende.
    Bei 36*300Wp geht mehr ... das war meine Idee.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5


  • Welche Verstringung mit welchen Modulen ist in dem Fall den ideal, möchte auf jeden Fall unter 10 KWp bleiben?
    Ist das auch abhängig vom Wechselrichter?


    :danke:

    22 x LG 315N1C-G4 NeON 2 Cello
    WR SolarEdge SE7K mit 22 x SolarEdge P350I (MC4) Leistungsoptimierer
    Dachneigung 45 Grad
    Ausrichtung Süd 180 Grad x 13 Ost 90 Grad x 4 West 270 Grad x 5