Stromspeicher mit 2 Wechselrichtern

  • Hallo,


    Ich beziehe meinen Strom für Brutto 22,32 ct/kWh.
    PV-Einspeisung ist eine Anlage mit 28,74 ct/kWh und die andere mit 17,02 ct/kWh.
    Beide Anlagen mit Eigenverbrauch, sprich was nicht genutzt wird geht ins Netz.
    Und das sind momentan etwa 35kWh pro Tag.


    Wenn ich abends von der Arbeit komme würde ich gerne einen teil dieser 35 kWh verbrauchen.
    Deshalb würde ich gerne den Speicher mit den 17,02 ct/kWh laden und den Überschuß beider Anlagen Rückspeisen.
    Das wären gerade etwa 11 kWh/tag im schnitt.


    Mit Lohnen meine ich nur, das ich kein "Draufzahlgeschäft" möchte, das ich damit nicht Reich werde weiß ich aber auch.


    Der Notstrom wäre ein netter Nebeneffekt, man weiß nie was kommt.


    Der Speicher soll etwa 6000.-€ Brutto kosten,6 kWh.


    mfg Harald

    4,44 kWp Mitsubishi PV AD 185 MF5, SMA SB 4000 TL-20, 234°SW WebBox
    4,0 kWp Renesola JC255M-24/Bb, ABB PVI 3.6 OUT, 234°SW WebLog Pro
    1,6 kWp YingLi Panda YL270C-30b, SMA SB 1.5, 54°NO SL300
    3,5 kWp Galaxy Energy GS250M, SMA SB 4000 TL-20, 144° SO SL1000

  • Einer der günstigsten Speicher dürfte immer noch die Powerwall2 von Tesla sein.


    Da gibt es 10 Jahre Garantie, also rechne ich vereinfacht mal mit 15 Jahren Haltbarkeit.
    Wenn Du an 250 Tagen im Jahr jeweils 10kWh nutzen kannst, sind das 2500kWh/a oder 37.500kWh in den 15 Jahren. Bei einer Investition von rund 7.500€ kostet Dich jede kWh 20ct plus etwa 10-20% durch die Verluste.


    Trotzdem ist es ein schönes Gefühl, stets den eigenen Strom zu nutzen. In etwa so wie bei Äpfeln und Co aus dem eigenen Garten. Hierbei ruiniert die Anschaffung einer Leiter auch jegliche Rentabilität gegenüber dem Supermarkt. :wink:

    Gruß Ingo


    5,6kWp // SMA
    4,3kWp // Steca
    8,0kWp // SolarEdge

    Tesla Powerwall2

  • Zitat von Spueli

    Einer der günstigsten Speicher dürfte immer noch die Powerwall2 von Tesla sein.


    Da gibt es 10 Jahre Garantie, also rechne ich vereinfacht mal mit 15 Jahren Haltbarkeit.
    Wenn Du an 250 Tagen im Jahr jeweils 10kWh nutzen kannst, sind das 2500kWh/a oder 37.500kWh in den 15 Jahren. Bei einer Investition von rund 7.500€ kostet Dich jede kWh 20ct plus etwa 10-20% durch die Verluste.



    mit 10 % Verlusten wird das nicht gehen, und bei 20 % sind das dann also schon 24 Cent die nur das Speichern kostet.
    Dazu kommt dann noch die entgangene Einspeisevergütung für 1,2 kWh und die Mehrwertsteuer .
    Diese Zahlen sollten ausreichen um jeden Gedanken an ein Lohnen oder irgendeine Art von Rentabilität im Keim zu ersticken.
    Finanziell betrachtet ist es eindeutig so daß man das Geld das so ein Speicher kostet niemals wiedersieht.

  • Hallo,


    Das Thema ist noch Aktuell bzw. wieder Aktuell, da auch die Speicher günstiger Geworden sind.

    Der Fenecon kostet etwa 3500-400€, der BYD mit SMA 2,5 etwa 4500€. Der Strom wird nicht günstiger, im Gegenteil.

    Zudem habe ich gerade jetzt Nachts bzw. auch Tagsüber wenn es kalt ist Rohrbegleitheizungen laufen.

    Also in etwa sowas: https://www.save-with-sun.de/s…-7-byd-b-box-premium-hvs/


    Ich muss mich mal damit Intensiv beschäftigen während den Feiertagen.


    Gruß Harald

    4,44 kWp Mitsubishi PV AD 185 MF5, SMA SB 4000 TL-20, 234°SW WebBox
    4,0 kWp Renesola JC255M-24/Bb, ABB PVI 3.6 OUT, 234°SW WebLog Pro
    1,6 kWp YingLi Panda YL270C-30b, SMA SB 1.5, 54°NO SL300
    3,5 kWp Galaxy Energy GS250M, SMA SB 4000 TL-20, 144° SO SL1000

  • es erscheint mir schon reichlich abwegig zu glauben daß man mit einer 4,4 kWp PV Anlage im Winter noch Strom übrig hat um den in einen Speicher zu laden und damit des Nachts eine "Rohrbegleitheizung" zu betreiben.

    vom wirtschaftlichen Aspekt dieser Sache mal ganz zu schweigen.


    was glaubst du daß du mit diesem Plan gewinnen kannst ?

  • Hallo,

    Wie schon geschrieben habe ich mehrere PV Anlagen, alle Schuldenfrei.

    Deshalb der Gedanke was zu Investieren um die Steuerlast zu senken.

    Ich habe 3,5kW südost, 4kW südwest und 1,6kW nordost, alle Eigenverbrauch.

    Die 4,4kW ist Volleinspeiser mit 49,21ct/kwh.

    Mfg

    4,44 kWp Mitsubishi PV AD 185 MF5, SMA SB 4000 TL-20, 234°SW WebBox
    4,0 kWp Renesola JC255M-24/Bb, ABB PVI 3.6 OUT, 234°SW WebLog Pro
    1,6 kWp YingLi Panda YL270C-30b, SMA SB 1.5, 54°NO SL300
    3,5 kWp Galaxy Energy GS250M, SMA SB 4000 TL-20, 144° SO SL1000

  • das wird so leider nicht zu erreichen sein


    Warum das denn nicht?

    Ich hoffe in 2020 mein erstes Jahr mit 0 € Stromkosten bestreiten zu können und ergötze mich an den leider weiter steigenden Strompreisen, die mir sogar eine höhere Stromeinsparungrückvergütungsquote ermöglichen.

  • Hallo,


    Ich habe schon Rechnerisch Strom zu Null, da ich den Überschuss einspeise.

    Sprich ich zahlte für Bezogenen Strom 56€, bekomme aber für Überschüssigen, eingespeisten Strom 120€.

    Das ganze soll Optimiert werden, deshalb die Idee mit dem Speicher.


    mfg Harald

    4,44 kWp Mitsubishi PV AD 185 MF5, SMA SB 4000 TL-20, 234°SW WebBox
    4,0 kWp Renesola JC255M-24/Bb, ABB PVI 3.6 OUT, 234°SW WebLog Pro
    1,6 kWp YingLi Panda YL270C-30b, SMA SB 1.5, 54°NO SL300
    3,5 kWp Galaxy Energy GS250M, SMA SB 4000 TL-20, 144° SO SL1000