sma sb 1.5 bei nur 4 Modulen Sinnvoll ?

  • Hallo,


    vorhanden sind 4 x Aleo p19 ( 300 WP ) Module mit folgenden Werten :


    Vmpp: 31,2 V
    Impp: 9,63 A
    Voc: 39,4 V
    Isc: 9,97 A


    wie Sinnvoll ist es diese Module an einem SB 1.5 zu Betreiben?
    Laut Berechnung auf der SMA - HP ist der Wechselrichter " bedingt Kompatibel " mit einem Wirkunksgrad von ca. 94 %.

  • Wird laufen.
    Wenn noch Platz ist, 2-3 dazu kaufen!

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Von Solaredge gibt es jetzt eine Lösung für kleine Anlagen von 1-2kW. Herzstück ist ein neuartiger Optimizer mit 4 Eingängen an denen je nach Leistung der Module und des nachgeschalteten WR bis zu 8 Module angeschlossen werden können.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Zitat von MBIKER_SURFER

    Laufen wird er - aber eben nicht im MPP Bereich - schon gar nicht im Sommer.


    Hier gilt es zu unterscheiden:
    Die Anlage läuft sehr wohl im MPP (=Punkt maximaler Leistung der Module), da der Eingangsspannungsbereich des WR bei 50V beginnt. Hier ist sogar noch üppig Spannungs-Reserve für Teilverschattung vorhanden.


    Die Angabe "MPP-Spannungsbereich 160V-500V" im Datenblatt ist dagegen irreführend, und hat überhaupt nichts mit dem MPP der Anlage zu tun, sondern bezeichnet die Spannung, die zum Erreichen der maximalen WR-Leistung mindestens nötig wäre. Die hat aber in Realität keinerlei praktische Bedeutung. Siehe auch hier: https://www.photovoltaikforum.…fronius-etc--t103757.html


    Der WR wird gut laufen und hat noch üppig Spannungsreserve nach unten. Ich sehe diesen WR als sinnvolleste Lösung an.


    Modul-WR würd ich nur nehmen, wenn sie günstiger erhältlich sind, als der SB 1.5.

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • das ist ja super, vielen Dank für für die nützlichen Infos.
    Von der Leistung her, reichen mir die vier Module. Hier " Werkeln " ja schon 4 Letrikas an den anderen beiden " Minianlagen ".
    Es geht mir auch um das dauerhafte Monitoring. Und natürlich auch um den Preis. Envertech möchte ich nicht ( z.B. evt - 500 )
    wegen Powerline und nochmal 4 smi 260 sind mir zu teuer und auch unnötig weil........


    die Module auf ein kleines Satteldach ( ca. 45° ) nebeneinander montiert werden. Direkte Sonneneinstrahlung ist dort von früh morgens bis am späten nachmittag vorhanden.


    Dann werde ich das mit dem SB 1.5 einfach mal versuchen :danke:

  • Der Sunnyboy ist sogar 100€ teurer als die 1000W Solaredge Lösung


    Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Zitat von eba

    Der Sunnyboy ist sogar 100€ teurer als die 1000W Solaredge Lösung


    Verfügbarkeit?
    Preis?
    Lieferbar in 2-3 Monaten...

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Schau Dir mal den Zeversolar ZeverlutionZL1000S oder den ZL1500S an. Die passen super bei 4 (60-Zeller) Modulen und kosten weniger als alles hier genannte... Qualität made by SMA...

    Paul Wieland | CarpeDiem Energy | Energiemanager ecoControl, Speicher ecoStore | Wir sind Service- und Vertriebspartner von LetrikaSol, Envertech und Zeversolar | Wir kämpfen für eine nachhaltige, dezentrale Energieversorgung